Reisen wie die Maharajas -
eine Indien Reise mit ausgewählten Heritage / Palasthotels

Tourcode BOM 03/ 04/ 05/ 06

12 Tage/11 Nächte

Tourcode BOM 03/ 04
deutsch-/englischsprachige Privatreise
ab Bombay/bis Delhi, Reisebeginn täglich

Tourcode BOM 05/ 06
deutschsprachige Privatreise
(durchgängig)

ab Bombay/bis Delhi, Reisebeginn täglich


Rundreise Indien: Bombay/Mumbai – Udaipur – Ranakpur – Bhenswara – Jaisalmer – Jodhpur – Jaipur - Delhi
Rajasthan! Land der Fürsten mit seinen sandfarbenen Festungen, bunten Paläste und atemberaubend luxuriösen Tempel. Wie lebten die fürstlichen Maharadschas im damaligen Mehrangarh Fort in Jodhpur? Wie fühlt es sich an, auf dem Rücken eines Kamels durch die goldene Wüste bei Jaisalmer zu reiten? Entdecken Sie, dass Mumbai (Bombay) auch heute noch, als wirtschaftliches Zentrum von Indien mit historisch bedeutenden Orten wie den Elephanta-Höhlen (UNESCO Weltkulturerbe) beeindrucken kann.
Wir bieten Ihnen eine Rundreise durch Rajasthan, den größten Bundesstaat Indiens, zu seiner Hauptstadt Jaipur, durch die Tharwüste und das Aravalligebirge.
Reisen wie die Maharajas

Reisen wie die Maharajas

Reisen wie die Maharajas

Reisen wie die Maharajas
Reiseverlauf der Indien Reise

1. Tag: Bombay/Mumbai
Ankunft am Flughafen von Bombay und Begrüßung durch unsere örtliche deutschsprachige Agentur. Anschließend Transfer zu Ihrem Hotel in Bombay. Check- In ab 12:00 Uhr.

Am Nachmittag startet Ihre Sightseeing Tour durch Mumbai. Eine Rundfahrt durch die Millionenmetropole wird Sie an der 1847 erbauten Afghan Church, dem Regierungsgebäude des Bundesstaates Maharashtra und entlang des Marine Drives führen, der liebevoll auch als "Halsband der Queen" bezeichnet wird. Sie werden den eindrucksvollen Jain-Tempel Mumbais und das Kunstwerk des Gartenbaus, die Hängenden Gärten, besuchen und von dort aus die Stadt überblicken. Weiter geht es zu einem der bekanntesten Strände Indiens, der Chowpatty Beach, dem fast 400 m2 großen Nehru Park und dem Herrenhaus Mani Bhavan, dem Aufenthaltsort Mahatma Ghandis während seiner Besuche in Mumbai. Die Fahrt führt Sie anschließend vorbei an der prächtigen Haji Ali Moschee.
Diese 1431 erbaute, gigantische Moschee beherbergt das Grabmahl eines muslimischen Heiligen und liegt auf einer 500 Meter vom Festland entfernten Insel die über einen schmalen, begehbaren Dammweg zu erreichen ist. In Mumbais Waschviertel Dhobi Ghat wird Mumbais Schmutzwäsche in hunderten nebeneinander angelegten Betonbecken geschrubbt, auf Stein ausgeschlagen, gefärbt und anschließend zum Trocknen aufgehängt. Der Vorbeifahrende Zug, der die täglichen Pendler transportiert, die zum Teil wie die Wäschestücke zum Trocknen außen am Zug hängen, wird Ihnen mit Sicherheit das ein oder andere einzigartige Foto ermöglichen.
Übernachtung im Hotel.
2. Tag: Bombay/Mumbai    (F)
Heute Vormittag brechen Sie zu einer Exkursion zu den Elephanta-Höhlen auf. Diese historischen Höhlen liegen auf der Insel Elephanta und gehören seit 1987 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Eine Fähre bringt Sie vom Hafen von Mumbai zu den Elephanta-Höhlen. Hier werden Sie einige der schönsten Steinmetzarbeiten jener Zeit bestaunen, mitunter eine aufwendige, massive Shiva-Skulptur, dargestellt mit seinen 3 Gesichtern (trimurti), die seine 3 Funktionen als Schöpfer, Erhalter und Zerstörer darstellen soll. Die Elephanta-Höhlen sind montags geschlossen und während der Monsunzeit nicht zu besichtigen.
Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.
Übernachtung im Hotel.
3. Tag: Mumbai - Udaipur (ca. 800 km, Flugzeit ca. 1 Stunde)    (F)
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen für den Inlandsflug nach Udaipur. Bei Ankunft Begrüßung und Betreuung unserer örtlichen deutschsprachigen Agentur und Transfer zum Hotel.
Übernachtung im Hotel.
4. Tag: Udaipur    (F)
Udaipur, auch als Stadt der Seen bekannt, ist wohl die romantischste Stadt Rajasthans. Sie starten den Tag mit der Besichtigung des Stadtpalasts von Udaipur. Der Stadtpalast, am Ufer des Pichola Sees gelegen, wurde 1725 erbaut und ist der größte Rajasthans. Er beherbergt zudem weitere Paläste (Mahals), z.B. das Dilkhush Mahal und das Sheesh Mahal, deren Wände mit belgischen Spiegeln verziert sind, das Moti Mahal und den Palast des Lord Krishnas, allesamt eindrucksvoll dekoriert und geschmückt. Anschließend besuchen Sie den idyllischen Garten Sahelion-ki-bari (Garten der Ehrenjungfern), der über viele Jahre hinweg für königliche Fest- und Feierlichkeiten genutzt wurde. Die Fahrt führt Sie entlang der Ufer des im späten 17. Jh. ausgehobenen wunderschönen Fateh Sagar See, vorbei am Lok Kala Mandal, dem wichtigsten Museum der verschiedenen Volkskünste Rajasthans und der Bronzestatue (Moti Magri) des Rajput Heldens Maharana Pratap.
Gegen Abend unternehmen Sie eine einstündige Bootsfahrt auf dem wunderschönen Pichola See (sofern der Wasserspiegel es zulässt). Der See ist 4 km lang und 3 km breit und ist umgeben von eindrucksvollen Bergen, herrlichen Palästen und Tempeln. Vom Boot aus werden Sie das lebhafte Treiben auf den, „Ghats“ (die für Indien typischen Treppen, die zum Ufer eines Gewässers hinunterführen) beobachten können und an einigen Dämmen vorbeifahren, die den Wasserstand des Sees regulieren.
Übernachtung im Hotel.
5. Tag: Udaipur - Ranakpur - Bhenswara (ca. 165 km, Fahrtzeit etwa 4 Stunden)    (F)
Vormittags Abfahrt zu den zu den berühmten Jain-Tempeln von Ranakpur.
Ranakpur liegt ca. 100 km entfernt von Udaipur in einem tiefen, abgelegenen Tal. Die Tempelanlagen in Ranakpur zählen für die Jainas zu ihren fünf heiligsten Plätzen und sind in ihrer Schönheit unübertrefflich. Der gesamte Komplex umfasst ca. 3600 qm und besteht aus 29 Tempelhallen mit insgesamt 1444 Säulen, von denen keine einer anderen ähnelt. Alle Säulen sind mit wundervollen Motiven und aufwendigen Steinarbeiten verziert und die Besonderheit der Architektur liegt darin, dass von jeder der 1444 Säulen der Blick auf die Gottheit möglich ist. Die Tempelanlagen wurden im frühen 14. Jahrhundert vom damaligen König Rana Kumbha nach einer ihm im Traum erschienenen Vorstellung erbaut.
Weiterfahrt nach Bhenswara. Nach der Ankunft Check-in im Hotel Ravla Bhenswara. Das Ravla (übersetzt Schloss) wurde vom Gründer von Bhenswara vor 240 Jahren erbaut. Das beeindruckende Anwesen ist im typischen Rajput Stil gehalten und wurde in den frühen 40er Jahren vom damaligen Thakur von Bhenswara renoviert. Das Anwesen ist seit Generationen im Familienbesitz und verbindet Luxus mit traditionellen Werten.
Am Nachmittag werden Sie auf einer Jeep Safari durch das umliegende Dorf den typisch indischen Lifestyle der Dorfbewohner kennenlernen.
Übernachtung im Hotel.
6. Tag: Bhenswara - Jaisalmer (ca. 360 km, Fahrtzeit etwa 6-7 Stunden)    (F)
Jaisalmer lautet das Ziel. Jaisalmer ist eine beeindruckende Festungsstadt in Rajasthan und ist weitläufig, aufgrund des dort verwendeten gelbbraunen Sandsteins, auch als „Goldene Stadt“ bekannt. Aus einem Meer von goldenem Sand erhebt sich hoch oben auf einem Felsen schon von weitem Sonar Kila, eine gigantische mittelalterliche Festung. Das Besondere an dieser Festung ist, dass der gesamte Stadtkern innerhalb der Festungsmauern liegt.
Übernachtung im Hotel.
7. Tag: Jaisalmer    (F)
Heute werden Sie die im 12.Jh. von Prinz Jaisal erbaute Festung und den Palast besichtigen. Der Palast befindet sich an der höchsten Stelle, 100 Meter über dem Marktplatz. Sie werden zudem die Jain-Tempel aus dem 12-15. Jh. erkunden, die ebenfalls innerhalb des Festungskomplexes zu finden sind. Einige dieser Tempel beherbergen wundervolle, alte Statuen von Jain Heiligen aus weißem Marmor. Andere hingegen sind mit wunderschönen Bildern von Hindugöttern geziert, ein Beweis für die damalige bemerkenswerte Toleranz anderen Religionen gegenüber. Weiter geht es mit dem Besuch einiger Havelis (prächtige Herrenhäuser). Die herrlichen goldgelben Sandsteinfassaden zeugen von der hohen Handwerkskunst des Steinhauens in Jaisalmer. Das Salim Singh ki Haveli im 18. Jh. von dem für seine Grausamkeit bekannten Premierminister Salim Singh erbaut beeindruckt durch seine prunkvolle Außenfassade. Nicht zu vergessen ist das Patwon ki Haveli als größtes und aufwendigstes der Herrenhäuser, erbaut von den Patwas, Händlern von Brokaten, goldenen und silbernen Stickereien, Pailletten und Bändern. Zuletzt werden Sie noch das Nathmal ki Haveli als weiteres prächtiges Herrenhaus besichtigen.
Am späten Nachmittag werden Sie dann den friedvollen Ort Khuri, ca. 50 km von Jaisalmer entfernt, besuchen und an einem Kamelausritt teilnehmen. Khuris Einwohner leben in Rundhäusern, aus Stroh und Lehm errichtet, inmitten der Wüste. golden leuchtende, weiche, 80 Meter hohe Sanddünen können hier auf dem Kamelrücken sitzend entdeckt werden, während die Sonne langsam im Hintergrund untergeht.
Übernachtung im Hotel.
8. Tag: Jaisalmer - Jodhpur (ca. 295 km, Fahrtzeit etwa 6-7 Stunden)    (F)
Nach dem Frühstück geht Ihre Reise heute auf dem Landweg weiter nach Jodhpur. Bei der Ankunft Check-in im Hotel.
Jodhpur liegt Ihnen zu Füßen. Dieser besonders hübschen Stadt mit sanfter Atmosphäre liegt eine stürmische, aber glorreiche Vergangenheit zugrunde. Die Stadtmauern, ihre sieben Tore, zahlreiche Bastionen und Türme wurden im 16. Jahrhundert von Rao Maldeo erbaut. Aus dem sonst flachen Stadtgebiet ragt in 120 Metern Höhe eine einzige Steilklippe heraus, auf der das monströse Mehrangarh (Majestätisch) Fort thront. Ein Schlendern durch die verzweigten Gassen der Altstadt lohnt sich ebenso, denn diese werden Sie an zahlreichen sehenswerten Palästen, Havelis und einigen wundervollen Tempeln vorbeiführen. Außerdem besteht hier noch die Möglichkeit, die berühmten Puppenhersteller von Jodhpur anzutreffen. Sie werden das Maan Vilas Museum und das Jaswant Thada, das 1899, aus weißem Marmor erbaute Ehrengrabmal der Herrscherfamilie des Maharajas Jaswant Singh-II besuchen.
Übernachtung im Hotel.
9. Tag: Jodhpur - Jaipur (ca. 330 km, Fahrtzeit etwa 6 Stunden)    (F)
Nach dem Frühstück brechen Sie heute auf nach Jaipur, der Hauptstadt Rajasthans. Bei der Ankunft Check-in im Hotel.
Jaipur wurde im 18. Jh. von dem Maharaja Jai Singh II als neue Hauptstadt des damaligen Fürstenstaates Jaipur gegründet und gemäß alter hinduistischer Regeln der Architektur entworfen. Jaipur wird auch die „rosarote Stadt“ genannt, was auf die rosaroten Gebäude im Altstadtviertel zurückzuführen ist, die 1853 zu Ehren des Besuches von Prinz Albert diesen Anstrich erhielten. Die Farbe rosarot ist in Rajasthan die traditionelle Farbe der Gastlichkeit. Nachmittags werden Sie ins Zentrum von Jaipur gefahren, wo Sie dann gemeinsam mit Ihrem Tourguide über die lebhaften Bazare schlendern werden. Auf dieser Tour werden Sie einige interessante Orte passieren, unter anderem den Blumenmarkt, den Gemüsemarkt und den farbenfrohen Gewürzmarkt von Jaipur. Ihr Guide wird Ihnen vorab einige Informationen zu den verschiedenen indischen Gewürzen geben, so dass Sie auf dem Markt in das lebhafte Treiben eintauchen und Ihr Verhandlungsgeschick beim Feilschen ausprobieren können. Das lokale Treiben auf den Bazaren, die exotischen Gewürze und Farben wird Ihnen zudem die Möglichkeit zu fantastischen Fotos bieten. Anschließend, wenn Ihre Füße schon etwas müde geworden sind, werden Sie von einer Fahrradrikscha weiter durch diese wundervolle Stadt geführt.
Übernachtung im Hotel.
10. Tag: Jaipur    (F)
Nach dem Frühstück werden Sie heute mit dem Jeep in das ca. 12 km entfernte Fort Amber gebracht. Das aus bernsteinfarbenem Sandstein erbaute Fort liegt auf einem Bergrücken, 130 m über dem Tal, wird vom Aravalligebirge umgeben und war bis 1037 Hauptstadt des Rajputen-Clans. Von außen betrachtet, muss man sagen, dass die Zeit ihre Spuren hinterlassen hat, das Innere des Forts jedoch ist nach wie vor ein unglaubliches Kunstwerk. Die Wände sind übersäht von kleinen Gemälden, die Jagd- und Kriegsszenen abbilden, im Putz befinden sich wertvolle Steine und Spiegel. Innerhalb des riesigen Forts befinden sich einige sehenswerte Paläste. Ein Juwel jedoch ist der Sheesh Mahal, im Jag Mandir gelegen. Alle vier Wände sowie die Decke des Raumes sind mit glitzernden Spiegelstücken verziert, die seinerzeit extra aus Belgien importiert wurden.
Nachmittags werden Sie die Stadterkundung mit dem Besuch des prächtigen Stadtpalastes fortsetzen. Ein Teil der Palastanlage wird noch heute von den Nachfahren der Rajas bewohnt. Im anderen Teil, für die Öffentlichkeit zugänglich, befindet sich das Sawai Man Singh Museum. Hier sind Sammlungen verschiedener Art zu sehen, Textilien und Gewänder der Maharajas, Waffen, Schriftstücke, Kunstwerke und einiges mehr. Im Anschluss dann der Besuch des Jantar Mantar, des beeindruckenden Freilichtobservatoriums, erbaut zwischen 1728 und 1734, im Auftrag des damaligen Herrscher und Astrologen Jai Singh II. Die dort vorhandenen 17 Geräte wurden „zur Messung der Harmonie der Himmel“ aus Stein und Marmor konstruiert. Jedes Instrument hat eine bestimmte Funktion und beeindruckt auch heute noch durch seine Ingenieurskunst.
Übernachtung im Hotel.
11. Tag: Jaipur - Delhi (ca. 265 km, Fahrtzeit etwa 5-6 Stunden)    (F)
Nach dem Frühstück starten Sie heute Ihre Fahrt von Jaipur nach Delhi auf dem Landweg. Bei der Ankunft in Delhi Check-in im Hotel. Der Abend in Delhi steht Ihnen zur freien Verfügung. Lassen Sie die gewonnenen Eindrücke Ihrer Reise bei einem entspannten Abendessen auf sich wirken oder tauchen Sie noch einmal ein in das bunte Treiben einer indischen Millionenstadt.
Übernachtung im Hotel.
12. Tag: Delhi    (F)
Beginn Ihres Anschlußprogramms oder Transfer zum Flughafen in Delhi und Rückflug nach Deutschland.
 
Eingeschlossene Leistungen:
Rundreise auf Privatbasis
örtliche Deutsch- bzw. Englisch sprechende Reiseleitung (in Jaisalmer, Jodhpur und von
Udaipur nach Bhenswara Englisch sprechende Reiseleitung, Bhenswara Jeep Safari
ohne Reiseleitung) Gegen Aufpreis durchgängige Deutsch sprechende
Reiseleitung buchbar
Transfers im klimatisiertem Fahrzeug
11 Übernachtungen in den unten aufgeführten Hotels oder gleichwertig
alle Mahlzeiten wie im Reiseverlauf ausgeschrieben
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Besichtigungen inklusive Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
Inlandsflug Bombay/Mumbai - Udaipur
Nicht eingeschlossen:
Visakosten für Indien, zur Zeit ca. € 70, je nach Bundesland.
Die Visabesorgung ist nur noch online möglich!
Weitere Informationen unter www.indianvisaonline.gov.in
persönliche Ausgaben
sonstige Mahlzeiten und Getränke
Kosten für Gepäckträger
Kamera- und Videogebühren
Versicherungen
Trinkgelder
 
Hotelliste
Stadt Mittelklasse Hotels
Bombay/Mumbai Fariyas  
Udaipur Lalit Laxmi Niwas Palace Heritage/Palasthotel
Bhenswara Ravla Bhenswara Heritage/Palasthotel
Jaisalmer Gorbandh Palace  
Jodhpur Ranbanka Palace Heritage/Palasthotel
Jaipur Narain Niwas Palace Heritage/Palasthotel
Delhi Maidens Hotel  


Stadt Deluxe Hotels
Bombay/Mumbai Marine Plaza  
Udaipur The Lalit Laxmi Vilas Palace Heritage/Palasthotel
Bhenswara Ravla Bhenswara Heritage/Palasthotel
Jaisalmer Gorbandh Palace  
Jodhpur Ajit Bhawan Heritage/Palasthotel
Jaipur Taj Jai Mahal  
Delhi The Claridges  
 
Hinweis zum Thema deutsch-/englischsprachige Reiseleitung:
Für Privatreisen und Ausflüge stehen in der Regel örtliche deutschsprachige Guides zur Verfügung.
Eine 100%ige Garantie für die deutschsprachige Durchführung können wir jedoch leider nicht geben, da es in puncto Guides in Indien zu Engpässen kommen kann. Es kann daher passieren, dass kurzfristig ohne Vorankündigung englischsprachige Guides die Touren übernehmen. Bitte zeigen Sie sich in diesen Fällen tolerant. Wir danken im voraus für Ihr Verständnis.
 
Reisefieber Buchungsanfrage Reisefieber Preise