Myanmar Trekking Wandern im Norden
Putao und Umgebung

Tourcode RGN 51

6 Tage/5 Nächte
englischsprachige Trekking Myanmar Gruppenreise
ab Yangon / bis Mandalay,
Reisebeginn derzeit täglich außer sonntags
(ab 2 Personen)

Myanmar Trekking Wandern Rundreise:
Yangon – Putao – Mansakun – Pansat –
Namkham – Machanbaw – Mulashidi – Putao

Putao (400 m ü.d.M.), im äußersten Norden von Myanmar gelegen, begeistert mit seiner einzigartigen Lage und ist das Zuhause vieler verschiedener Volksgruppen. Erkunden Sie Putao und Umgebung auf schönen Wanderwegen. Immergrüne Wälder, die Begegnung mit bunt gekleideten Menschen und der Blick in die Ferne, wo die schneebedeckten Gipfel des Himalaya glitzern, werden Ihr Herz für diese noch weitgehend unentdeckte Region Myanmars schnell höher schlagen lassen.
Reisehöhepunkte:
  • Trekking durch die wunderschöne Putao-Ebene am Fuße schneebedeckter Berge
  • Übernachtungen bei lokalen Familien in kleinen, abgelegenen Dörfern
  • Bootsfahrt auf dem Malikha-Fluss im traditionellen Langboot
  • Kanugmulon Pagode inmitten des Regenwaldes
  • Unberührte Insel „Fairy Island“
Eine Gruppe von Kindern in Myanmar

Einsame Landstraße in Myanmar

Einheimische Bewohner beim Waschen ihrer Wäsche in Myanmar beobachtet
Reisen Myanmar Wandern Trekking

1. Tag: Yangon – Putao    (A)
Wir bringen Sie in Yangon zum Flughafen. Von dort aus geht frühmorgens Ihr Flug über Mandalay und Myitkyina in den äußersten Norden von Myanmar, nach Putao. Unser Guide wird Sie am Flughafen abholen und zu Ihrem Guest House bringen. Am Nachmittag erhalten Sie schon einmal einen kleinen Eindruck von der fantastischen Region. Wir zeigen Ihnen Putao während eines geführten Spaziergangs.
Übernachtung in Putao.
2. Tag: Putao – Mansakun – Htonhtu    (F,M,A)
Frühmorgens kurzer Spaziergang (10 Minuten) zum attraktiven Markt von Putao, wo die örtlichen Bergvölker ihre Waren anbieten. Nach dem Frühstück im Hotel geht es auf in das etwa 16 km (ca. 1 Stunde Fahrzeit) entfernte Mansakun, von wo aus Ihre Wanderung startet.
Auf einer ungepflasterten Straße geht es etwa 2 Stunden durch die wunderschöne Landschaft: zu Ihrer Linken erhebt sich Mansay Mountain, zu Ihrer Rechten fließt der Fluss in Richtung Putao. Sie wandern in Richtung des Berges Mt. Madoi, nach einer Wegkreuzung geht es etwa 4 Stunden leicht bergauf nach Htonhtu. Im am Mali Fluss liegenden Dorf Htonhtu leben vorwiegend Angehörige des Rawan-Stammes.
Übernachtung und Abendessen im Homestay
3. Tag: Htonhtu – Htondum – Nam Ma – Pansat    (F,M,A)
Nach dem Frühstück haben Sie Gelegenheit, das weitläufige Flussufer zu erkunden. Hier finden Sie allerlei hübsche Steine, die durch den langen Weg aus den Bergen rund und glattgeschliffen sind. Im Anschluss geht unsere heutige Wanderung mit einer Flussüberquerung in das am anderen Ufer liegende Dorf Htondum los. Von da geht es Richtung Süden weiter nach Pansat (ca. 5 Stunden Laufzeit). Unterwegs kommen wir zuerst durch einen Urwald und gelangen von dort in einen dichten, von Lianen behangenen Regenwald. Nach einem kurzen aber herausfordernden Weg durch dichten Dschungel kommen Sie an einer Rinderfarm aus dem Wald, von dort aus ist es nicht mehr weit bis nach Pansat. Das Dorf des Rawan-Stammes liegt malerisch am Malikha Fluss am Fuße der Namhti Bergkette.
Übernachtung und Abendessen im Homestay
4. Tag: Pansat – Kanugmulone – Namkham    (F,M,A)
Am Morgen brechen wir nach dem Frühstück auf zu unserem heutigen Tagesziel, dem Dorf Namkham. Auf der etwa 6 Stunden langen Wanderung kommen wir durch verschiedene kleine Dörfer und überqueren einige beeindruckende Hängebrücken. Ein Highlight dieses Tages ist der Besuch der Kanugmulon Pagode, vermutlich eine der etwa 84000 unter der Herrschaft des großen König Thiri Dhamma Thawka erbauten Pagoden. Nachdem Sie noch einige kleine Dörfer passiert haben erreichen Sie Ihr heutiges Ziel. Namkham ist ein großes Rawan-Dorf mit über 240 Häusern. Am Fuße des Namthi Gebirgszuges ist es in eine fantastische Landschaft eingebettet. Sie erfahren Interessantes über das Leben der Einwohner, lernen die reiche Flora und Fauna der Region kennen und können von den exotischen Früchten, die hier angebaut werden, kosten. Wir werden heute als Gäste im Dorf bleiben und in einem einfachen Haus übernachten. Genießen Sie zum Abschluss des Tages noch ein kleines Bad im Malikha-Fluss
Abendessen und Übernachtung in Namkham.
5. Tag: Namkham – Machanbaw – Putao    (F,M,A)
Nach dem Frühstück besteigen wir ein Langboot der einheimischen Fischer und fahren in das etwa eine halbe Stunde entfernte Städtchen Machanbaw. Der charmante Ort Machanbaw zeichnet sich durch seine gute erhaltene Kolonialarchitektur aus. Hier besuchen Sie den Markt und überqueren den Malikha Fluss über eine beeindruckende Hängebrücke. Mit dem Boot geht unsere Reise weiter zur sogenannten „Fairy Island“, wo wir unser Mittagessen entspannt an einer Sandbank einnehmen. Mit dem Boot geht es weiter nach Naungkhine, wo wir in ein Auto umsteigen und nach Mulashidi fahren (Fahrtzeit etwa 1 Stunde). Hier besuchen wir eine bezaubernde Hängebrücke und genießen die Aussicht auf die schneebedeckten Berge in der Ferne. Später fahren Sie weiter nach Putao.
Abendessen und Übernachtung in Putao.
6. Tag: Putao – Mandalay    (F,M)
Der Vormittag steht Ihnen für abschließende Unternehmungen und letzte Souvenireinkäufe in und um Putao zur freien Verfügung. Ihre Reiseleitung gibt Ihnen hierbei gerne Tipps. Am frühen Nachmittag bringen wir Sie zum Flughafen für Ihren Flug nach Mandalay. Ende des Programms.
 
Eingeschlossene Leistungen:
Myanmar Rundreise in einer Gruppe (mindestens 2 Personen)
örtlicher, Englisch sprechender Station Guide
Transfers in Fahrzeugen (Jeep/Truck)
2 Übernachtungen im unten aufgeführten Hotel oder gleichwertig
3 Übernachtung in den Dörfern Namkham, Pansat und Htonhtu (einfach)
alle Mahlzeiten wie im Reiseverlauf ausgeschrieben
(F=Frühstück, M=Mittagessen bzw. Picknick-Mittagessen, A=Abendessen)
Besichtigungen inklusive Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
Gebühren für spezielle Reiseerlaubnis in Putao
Bootsfahrten gemäß Reiseverlauf
Inlandsflüge Yangon – Mandalay – Myitkyina – Putao – Myitkyina – Mandalay in der
Economy Klasse
Inlands-Flughafengebühren (kurzfristige Änderungen vorbehalten; wir empfehlen daher,
immer einen kleineren Geldbetrag bereitzuhalten)
Nicht eingeschlossen:
Visagebühren (z.Zt. € 25 p.P.)
persönliche Ausgaben
sonstige Mahlzeiten und Getränke
Kosten für Gepäckträger
Versicherungen
Trinkgelder
 
Hotelliste
Stadt Standard Hotel und einfache Unterkünfte Nächte
Putao Putao Lodge 2
Htonhtu Village House – einfache Unterkunft 1
Pansat Village House – einfache Unterkunft 1
Namkham Namkham Village House – einfache Unterkunft 1
Informationen für Myanmar Trekking Reisen

Was Sie wissen sollten!

Wir möchten darauf hinweisen, dass während der gesamten Reise, insbesondere aber während der Wanderungen im Bergland, Verständnis für fremde Völker und ungewohnte Verhältnisse, Toleranz und Geduld unbedingt notwendig sind. Ebenso selbstverständlich sollte der Respekt vor der Privatsphäre der Menschen, denen Sie begegnen, sein. Wenn Sie eine Personenaufnahme machen möchten, fragen Sie bitte vorher um Erlaubnis und akzeptieren Sie gegebenenfalls auch ein „Nein“. Ältere Menschen sind grundsätzlich nicht zu fotografieren. Die Angehörigen mancher Bergvölker sind sehr scheu. Bitte nehmen Sie auch darauf Rücksicht!

Die Wanderungen während der Reise führen durch das überwiegend ebene Putao Tal mit relativ wenigen Steigungen. Dennoch sollten Sie für diese Reise eine gute Kondition, Anpassungsfähigkeit, Geduld und Durchhaltevermögen mitbringen. Ihr Organismus sollte gesund sein. Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit stellen zusätzliche Anforderungen dar. Konsultieren Sie bitte vor Reiseantritt Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, und lassen Sie Herz und Kreislauf prüfen. Sie sollten ferner auf Komfort verzichten können und sich fremden Gegebenheiten anpassen können.

Ausrüstung:
Den klimatischen Bedingungen entsprechend empfehlen wir die Mitnahme von:
  • gutem Sonnen- wie auch Regenschutz
  • bequemen Wanderschuhen (vor allem während der feuchten Reisezeit unentbehrlich!)
  • leichter, atmungsaktiver Sommerbekleidung sowie auch etwas wärmerer Bekleidung wie z.B. Pullover, Anorak etc.
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenbrille
  • einer kleinen Reiseapotheke für den persönlichen Bedarf mit Lippenschutz und Insektenschutzmittel
  • Hygieneartikeln, Handtuch und evtl. Toilettenpapier
  • einer Taschenlampe und Batterien
  • einem Rucksack für die Wanderungen
  • einem Trinkbecher (für Wasser)
 
Reisefieber Buchungsanfrage Reisefieber Preise