Myanmar – Trekking im nördlichen Shan-Staat

Tourcode RGN 50

4 Tage/3 Nächte
englischsprachige Myanmar Trekking Privatreise
ab Kengtung/bis Heho, Reisebeginn täglich

Myanmar Trekking: Kengtung - Ho Kyin - Mong Zine - Kengtung - Pin Tauk – Kengtung - Heho

Im nördlichen Shan-Staat leben noch heute verschiedene Bergstämme in traditioneller Weise. Lernen Sie das Leben und die Traditionen dieser alten Völker hautnah kennen! Schöne Wanderungen führen Sie in Gebiete, die bislang nur sehr selten von Reisenden besucht werden. Genießen Sie die wunderbare Landschaft der Pin Tauk Region und lassen Sie sich vom dunkelgrünen Regenwald und leuchtenden Reisfeldern bezaubern. Dieser Landesteil Myanmars ist ein wahres Kleinod und ein weiteres Zeugnis der unglaublichen Vielfalt des ‚Goldenen Landes‘.



Myanmar Trekking – Verlauf Trekking Tour Shan Staat

1. Tag: Kengtung    (M,A)
Ihr Guide holt Sie vom Flughafen in Kengtung ab und bringt Sie zu Ihrem Hotel. Nach dem Mittagessen in einem einheimischen Restaurant unternehmen Sie einige Besichtigungen in der  Stadt und deren Umgebung. Darunter zählt zum Beispiel die Maha Myat Muni Pagode mit der heiligen Buddhastatue. Weiter geht es zum Sunn Taung Kloster und der Einbaumpagode. Am bezaubernden Nyaung Tong See können Sie verweilen und die Landschaft genießen. Anschließend geht es zum Abendessen in ein lokales Restaurant.
Übernachtung in Kengtung.
2. Tag: Trekking zu den Bergdörfern    (F,M,A)
Heute Morgen werden Sie Zeuge, wie die von den Einheimischen so geschätzten Wasserbüffel den Besitzer wechseln, wenn diese Arbeitstiere auf dem Markt verkauft werden. Da es kaum noch Wasserbüffelmärkte gibt, versammelt sich stets eine große Zahl an Schaulustigen aus nah und fern zu diesem besonderen Ereignis. Danach fahren Sie ca. 1 Stunde, um anschließend mit Ihrer Wanderung zu den Bergdörfern zu beginnen. Als erstes werden Sie nach ca. 1,5 Stunden Trekking das Akha Dorf Ho Kyin erreichen. Die Akha sind berühmt für Ihre bunten Kopfbedeckungen. Weiter geht es zu einem Dorf, in dem die Lahu, deren Herkunft bis in die tibeto-burmesische Zeit zurückgeht, und die Akha miteinander leben. Sie  passieren verschiedene weitere Dörfer, bevor Sie auf dem Rückweg nach Kengtung noch in dem Khun-Dorf Mong Zine halten, um sich die Herstellung von Lahu Messern erklären und zeigen zu lassen.
Übernachtung in Kengtung.
3. Tag: Trekking zu den Bergdörfern    (F,M,A)
Nach dem Frühstück erkunden wir heute die Pin Tauk Region. Die wunderbare Landschaft wird Sie bezaubern. Dunkelgrüner Regenwald und die leuchtenden Reisfelder wechseln sich ab und verschmelzen zu einem grünen Patchwork-Teppich. Auf unserer Wanderung besuchen wir die Akha und die Enn. Einige der Stämme sind noch Animisten. Begegnet Ihnen ein Enn, so werden Sie sicherlich spätestens bei einem Lächeln erkennen, wofür dieser Stamm bekannt ist – die schwarze Färbung der Zähne. Unsere ca. 4-stündige Wanderung führt Sie durch viele Dörfer und zum Wasserfall Pin Tauk, an dem wir gegen Mittag unser Picknick einnehmen werden. Am späten Nachmittag kehren wir nach Kengtung zurück.
Übernachtung in Kengtung.
4. Tag: Kengtung - Heho    (F)
Der Vormittag steht bis zu Ihrer Abreise zur freien Verfügung. Anschließend Transfer zum Flughafen von Kengtung, von wo aus Sie zurück nach Heho fliegen.
 
Eingeschlossene Leistungen:
Myanmar Trekking Rundreise auf Privatbasis
örtliche, Englisch sprechende Reiseleitung
Transfers in klimatisierten Fahrzeugen (kalte Tücher und Trinkwasser gratis)
3 Übernachtungen im unten aufgeführten Hotel oder gleichwertig
alle Mahlzeiten wie im Verlauf ausgeschrieben
(F=Frühstück, M=Mittagsessen, A=Abendessen)
Besichtigungen inklusive Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
Inlandsflug Kengtung – Heho in der Economy Klasse
Nicht eingeschlossen:
Visagebühren (z.Zt. € 25 p.P.)
persönliche Ausgaben
sonstige Mahlzeiten und Getränke
Kosten für Gepäckträger
Versicherungen
Trinkgelder
 
Hotelliste
Stadt Superior Hotel Zimmer Nächte
Kengtung Princess Hotel Superior 3
Myanmar Trekkingreisen Informationen

Was Sie wissen sollten!
Wir möchten darauf hinweisen, dass während der gesamten Reise, insbesondere aber während der Wanderungen im Bergland, Verständnis für fremde Völker und ungewohnte Verhältnisse, Toleranz und Geduld unbedingt notwendig sind. Ebenso selbstverständlich sollte der Respekt vor der Privatsphäre der Menschen, denen Sie begegnen, sein. Wenn Sie eine Personenaufnahme machen möchten, fragen Sie bitte vorher um Erlaubnis und akzeptieren Sie gegebenenfalls auch ein „Nein". Ältere Menschen sind grundsätzlich nicht zu fotografieren. Die Angehörigen mancher Bergvölker sind sehr scheu. Bitte nehmen Sie auch darauf Rücksicht!

Ferner sollten Sie für diese Reise eine gute Kondition, Anpassungsfähigkeit, Geduld und Durchhaltevermögen mitbringen. Ihr Organismus sollte gesund sein. Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit stellen zusätzliche Anforderungen dar. Konsultieren Sie bitte vor Reiseantritt Ihren Arzt oder Ihre Ärztin, und lassen Sie Herz und Kreislauf prüfen. Sie sollten ferner auf Komfort verzichten können und sich fremden Gegebenheiten anpassen können.

Ausrüstung:
Den klimatischen Bedingungen entsprechend empfehlen wir die Mitnahme von:
  • gutem Sonnen- wie auch Regenschutz
  • bequemen Wanderschuhen (vor allem während der feuchten Reisezeit unentbehrlich!)
  • leichter, atmungsaktiver Sommerbekleidung sowie auch etwas wärmerer Bekleidung wie z.B. Pullover, Anorak etc.
  • Kopfbedeckung
  • Sonnenbrille
  • einer kleinen Reiseapotheke für den persönlichen Bedarf mit Lippenschutz und Insektenschutzmittel
  • Hygieneartikeln, Handtuch und evtl. Toilettenpapier
  • einer Taschenlampe und Batterien
  • einem Rucksack für die Wanderungen
  • einem Trinkbecher (für Wasser)