Seidenstraße Rundreise, Rundreise Seidenstraße, Usbekistan Rundreise, Kirgistan, China, Rundreise Usbekistan

Seidenstraße Rundreise Usbekistan – Kirgistan – China


Tourcode TAS 36

19 Tage/18 Nächte
deutsch-/englischsprachige Privatreise
ab Taschkent/bis Bischkek, Reisebeginn idealerweise montags
 
Seidenstraße Rundreise: Taschkent – Samarkand – Shahr-e Sabs – Buchara – Chiwa – Urgench – Kokand – Ferghana – Osh – Sary-Tash – Kashgar – Karakol See – Naryn – Issyk Kul – Bischkek
 
Rundreise Seidenstraße – Erleben Sie mit uns eine Reise in Regionen wie aus 1001 Nacht. In Usbekistan warten mit Samarkand, Taschkent und Buchara die märchenhaften Traumstädte des alten Orients auf Sie. Aufgrund der Lage an der Seidenstraße und dem regen Handel waren diese Städte einst die reichsten der Welt und beeindrucken noch heute mit großartigen Bauten sowie vielschichtiger Geschichte und Kultur. Entdecken Sie weiterhin das ursprüngliche Kirgistan (Kyrgyzstan) und erleben Sie Natur pur in dieser weithin noch unbekannten Region Zentralasiens.
Riesige Berge, tiefe Schluchten und traumhafte Täler prägen die Landschaft. Der westlichste Teil Chinas um die Region Kashgar lockt mit seiner atemberaubenden Landschaft und dem bezaubernden Karakol See. Tauchen ein in die faszinierende Kultur Zentralasiens und lassen Sie sich verzaubern!
 
Reisehöhepunkte:
  • Usbekistans Hauptstadt Taschkent mit seinen zahlreichen Grünanlagen und Springbrunnen
  • „Steinerne Stadt“ Samarkand (UNESCO-Weltkulturerbe) mit dem Ulugbek Observatorium
  • Altstadt von Buchara (UNESCO-Weltkulturerbe) mit den ältesten Bauwerken Zentralasiens
  • Osh, eine der ältesten Städte Zentralasiens an der berühmten Seidenstraße
  • Issyk-Kul-See – größter See Kirgisistans und zweitgrößter Gebirgssee der Erde
  • Charmanter Sonntagsbasar in Kashargar in China
  • Wunderschöner Karakol-See am Fuße des Mutzgagta Berges
  • Bishkek, die moderne Hauptstadt Kirgisistans mit dem beeindruckenden Victory-Square
 
Rundreise Seidenstraße – Von Usbekistan über Kirgistan nach China
 
1. Tag: Taschkent    (F,A)
Ankunft am Flughafen von Taschkent mit Turkish Airlines. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten Empfang durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zu Ihrem Hotel, wo Sie sich auf Ihrem Zimmer etwas erholen können. Am Nachmittag Besichtigung von Taschkent. Die kontrastreiche Stadt stellt in vielerlei Hinsicht das dominante Zentrum Zentralasiens dar. Große Plätze, Parks mit schattenspendenden Bäumen, unzählige Springbrunnen und bewässerte Grünanlagen sind Wahrzeichen dieser Stadt. Erst nach und nach öffnet sich der Blick in die noch erhaltene Altstadt mit ihren zahlreichen Straßen und Basaren, wo man sich auf das Flair des Orients einstimmen kann. Sie besichtigen u.a. den Amir Temur Platz, den Navoi Theaterplatz, die Barak-Khan-Medrese, die Kukeldash Medrese sowie die Freitagsmoschee des Scheichs Tillya..
Abendessen und Übernachtung in Taschkent.
Seidenstraße Usbekistan – Kirgistan – China

Seidenstraße Usbekistan – Kirgistan – China

Seidenstraße Usbekistan – Kirgistan – China

Seidenstraße Usbekistan – Kirgistan – China
 
2. Tag: Taschkent – Samarkand    (F,A)
Nach dem Frühstück starten Sie zu Ihrer Fahrt Richtung Samarkand. Alternativ können Sie auch mit dem Afrosiab Zug nach Samarkand fahren (08:00 Uhr, 2 Stunden Fahrtzeit). Die über 2.500 Jahre alte Stadt ist eines der ältesten kulturellen Zentren der Welt. Von dort aus herrschte Timur Lenk über sein Reich. Unter seiner Herrschaft entwickelte sich Samarkand in eine reiche, schöne und bedeutende Metropole. Nach Ihrer Ankunft begeben Sie sich auf eine Stadtbesichtigung, wo Sie das Gur Emir Mausoleum, den Registan Platz und die Bibi Xanom Moschee besuchen.
Optional besteht für Sie die Möglichkeit, am Abend an einer Weinprobe teilzunehmen.
(ca. 350 km, Fahrzeit etwa 6 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Samarkand.
 
3. Tag: Samarkand    (F,A)
Heute erkunden Sie noch einmal die Stadt und besuchen dabei das bekannte Ulugbek Observatorium und das Afrosiyob Museum. Im Anschluss geht es zur Nekropole Shohizinda, eine der ältesten Kultstätten Zentralasiens mit 20 Mausoleen und dem St. Daniel Mausuleum.
Optional besteht ferner die Möglichkeit, eine antike Seidenpapierfabrik zu besuchen.
Abendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung in Samarkand.
 
4. Tag: Samarkand – Shahr-e Sabs – Buchara    (F,A)
Auf der Fahrt von Samarkand nach Buchara halten Sie in Shahr-e Sabs und besichtigen die interessantesten Sehenswürdigkeiten der Stadt, u.a. den Ak Sarai Palast, die Dorus Siadat und Dorut Tilovat Komplexe mit der Kok Gumbaz Moschee sowie das Mausoleum von Djekhangir. Danach geht es weiter durch eine schöne Steppen- und Bergregion nach Buchara.
(ca. 430 km, Fahrtzeit etwa 5 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Buchara.
 
5. Tag: Buchara    (F,A)
In der 2.500 Jahre alten Stadt Buchara ist der Zauber des Orients fast greifbar. Zahlreiche Mausoleen, Moscheen und Medresen rufen die exotisch-orientalische Atmosphäre ins Dasein. Die ganztägige Stadtrundfahrt führt Sie vorbei an der Festung Ark, der Bolo-Hauz-Moschee, dem Samaniden Mausoleum, dem Chashma-Ayub Mausoleum und dem Poi-Kalon Komplex mit Kaljan-Moschee und Medrese Mir-i-Arab. Weiter geht es mit der Ulugbek Medrese, der Abdullasiz-Khan Medrese, dem antiken Seidenmarkt, der Magokki-Attori Moschee und dem Labi-Hauz-Komplex. Später steht noch eine traditionelle usbekische Folk Show auf dem Programm (nach Verfügbarkeit).
Abendessen und Übernachtung in Buchara.
 
6. Tag: Buchara – Chiwa    (F,A)
Durch die Kysylkum Wüste geht es weiter nach Chiwa. Unterwegs halten Sie zu einem Fotostopp am Flussufer des Amadaryo. In Zeiten der Seidenstraße galt Chiwa als weltoffenes Zentrum für Wissen, Religion und Kultur. Seit 1967 ist Chiwa Museumsstadt, seit 1990 steht sie unter dem Schutz der UNESCO und gehört damit zum Weltkulturerbe der Menschheit. Wer sich der Stadt aus der Ferne nähert, sieht zuerst eine Silhouette, die von Minaretten, Toren, Türmen und Kuppeln geprägt ist. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel.
(ca. 480 km, Fahrzeit etwa 8 – 9 Stunden).
Abendessen und Übernachtung in Chiwa.
 
7. Tag: Chiwa – Urgench – Taschkent    (F,A)
Die heutige Stadtbesichtigung in Chiwas Altstadt führt Sie zu den Medresen Allakuli Khan und Muhammad Amin Khan, Kunya Ark und Kalta Minor sowie vielen weiteren Sehenswürdigkeiten von Chiwa. Am Abend Transfer zum Flughafen von Urgench und Flug nach Taschkent (21:12 Uhr).
Abendessen in Chiwa und Übernachtung in Taschkent.
 
8. Tag: Taschkent – Kokand – Ferghana    (F,A)
Nach dem Frühstück brechen Sie auf in Richtung Ferghana. Dabei passieren Sie Kokand, eine der historischen Städte Usbekistans, im westlichen Teils des Ferghana Tals gelegen. Kokand war von 1709 – 1876 die Hauptstadt des Kokander Khanats, ein Staat, der damals große Teile des heutigen Usbekistan, Teile von Südkasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan und Südchina umfasste. Nach Buchara galt Kokand mit seinen 35 Medresen und Hunderten von Moscheen als zweites religiöses Zentrum Zentralasiens. Die meisten davon wurden während der Herrschaft des Khans Khudoyar errichtet, dessen imposanten Palast Sie hier besichtigen werden. Nach dem Besuch der Dschuma Moschee und der Totenstadt Dachma-i-Schochon fahren Sie mit einem Zwischenstopp in einer Keramikwerkstadt in Rishtan weiter nach Ferghana.
(ca. 340 km)
Abendessen und Übernachtung in Ferghana.
 
9. Tag: Ferghana    (F,A)
Heute unternehmen Sie zunächst einen Ausflug nach Kuva und besuchen dort die alten Ruinen der Stadt. Abschließend besuchen sie noch eine Seidenfabrik in Margilan.
Abendessen und Übernachtung in Ferghana.
 
10. Tag: Ferghana – Dustlik – Osh    (F,A)
Am Morgen fahren Sie nach Andijan und besuchen einen der interessantesten Basare Usbekistans. Anschließend geht es weiter mit der Besichtigung der Dschuma Moschee sowie des Mausoleums von Babur, dem berühmtesten Sohn der Stadt, mit der dazugehörigen Gartenanlage. Danach geht es zunächst zum usbekisch-kirgisischen Grenzübergang in Dustlik. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten Weiterfahrt nach Osh, der zweitgrößten Stadt Kirgistans. Osh zählt zu den ältesten Städten Zentralasiens (ca. 3.000 Jahre). Das Alter der Stadt konnte anhand der Felsmalereien und Inschriften, die in der nördlichen Flanke des „vierköpfigen“ Süleyman Berges gefunden wurden, zwar nicht exakt, aber immerhin in etwa bestimmt werden. Ihre Gründung wird sowohl König Salomo als auch Alexander dem Großen zugeschrieben. Auf Grund seiner günstigen Lage war Osh zu Zeiten der Seidenstraße ein beliebter und belebter Stützpunkt und Rastplatz der Händler und ihren Karawanen. Auf Ihrer Tour durch die Stadt haben Sie die Möglichkeit u.a. ein Dorf am Fuße des heiligen Süleyman Berges und das Seidenstraßen Museum zu besichtigen.
(ca. 110 km, Fahrtzeit etwa 2 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Osh.
 
11. Tag: Osh – Sary Tash    (F,A)
Nach dem Frühstück machen Sie noch eine kurze Stadtbesichtigung von Osh, bevor es dann zum Süleyman Berg und anschließend zum Babur Mausoleum geht. Später Weiterfahrt nach Sary Tash.
(ca. 185 km, Fahrzeit etwa 3 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Sary Tash.
 
12. Tag: Sary Tash – Irkeshtam – Kashgar    (F,A)
Nach dem Frühstück fahren Sie zur kirgisisch-chinesischen Grenze nach Irkeshtam. Nach Erledigung der Einreiseformalitäten geht die Reise weiter nach Kashgar.
Sary Tash – Irkeshtam (ca. 70 km) / Irkeshtam – Kashgar (ca. 240 km, Fahrtzeit insgesamt etwa 4 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Kashgar.
 
13. Tag: Kashgar – Karakul See – Kashgar    (F,A)
Nach dem Frühstück beginnt die Fahrt über den berühmten Karakoram Highway zum Karakul See (ca. 200 km). Auf dem Weg legen Sie zuerst einen Stopp im „Opal-Dorf“ Uygur ein und besuchen dort auch das Mausoleum von Mohammed Kashgeri, einem bekannten Philologen. Außerdem besichtigen Sie u.a. noch die Ruinen einer Karawanserei am Ufer des Gaz Flusses. Der Karakul See befindet sich am Fuße des Muztagh Berges, 3.600 m über dem Meeresspiegel. Genießen Sie den Blick auf die Berge und die umliegende Landschaft. Sie besuchen ein Nomadendorf, dessen Bewohner noch immer in Jurten leben. Danach geht es zurück nach Kashgar.
(200 km, Fahrtzeit etwa 3 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Kashgar.
 
14. Tag: Kashgar    (F,A)
Nach dem Frühstück steht heute eine ganztägige Stadtbesichtigung auf Ihrem Programm. Sie besuchen zunächst den bunten, lebendigen und charmant-chaotischen Sonntagsbazar, der in verschiedene Bereiche unterteilt ist, die alle von Ihnen entdeckt werden wollen. So gibt es einen Bereich für Seide und Baumwolle, Messer, Hüte, Töpfe und Pfannen, frisches Obst und Gemüse, Teppiche und Schmuck und sogar einen separaten Tiermarkt mit Pferden und weiteren Tieren, der sich allerdings in 6 km Entfernung vom eigentlichen Bazar befindet. Sie besuchen außerdem die größte Moschee in China, die Id Kha Moschee, das Grab von Abakh Hoja und somit den heiligsten Platz der Sufis in Xinjiang, eine Handwerkerstraße und die Altstadt.
Abendessen und Übernachtung in Kashgar.
 
15. Tag: Kashgar – Torugart – Tash-Rabat – Naryn    (F,A)
Heute geht es für Sie weiter nach Naryn. Sie überqueren die Grenze zu Kirgistan am Grenzübergang Torugart. Auf Ihrem Weg nach Naryn halten Sie an der Karawanserei von Tash-Rabat.
Kashgar – Torugart (ca. 170 km, Fahrtzeit etwa 3 Stunden) / Torugart – Tash-Rabat (ca. 110 km, Fahrtzeit etwa 2 Stunden) / Tash-Rabat – Naryn (ca. 135 km, Fahrtzeit etwa 2,5 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Naryn.
 
16. Tag: Naryn – Issyk Kul   (F,A)
Am Morgen besuchen Sie das örtliche Museum und fahren über den Dolon Pass nach Cholpon Ata, das am nördlichen Ufer des Issyk Kul Sees gelegen ist. Auf Ihrem Weg halten Sie kurz in einem Dorf um eine Filzwerkstatt zu besichtigen. Am Nachmittag erleben Sie das nördliche Ufer des Issyk Kul Sees.
Optional besteht für Sie die Möglichkeit, an einer Vorführung über die Herstellung und Verarbeitung von Filz teilzunehmen.
(ca. 280 km)
Abendessen und Übernachtung in Cholpon Ata.
 
17. Tag: Issyk Kul – Grigorevka Canyon – Issyk Kul    (F,A)
Am heutigen Tag steht ein Ausflug in den Canyon von Grigorevka an. Während des Trekkings und der Tour in die Berge können Sie die wunderschöne Natur hier genießen.
Optional besteht die Möglichkeit zu einer Bootsfahrt.
Abendessen und Übernachtung in Issyk Kul.
 
18. Tag: Issyk Kul – Bischkek    (F,A)
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bischkek, der Hauptstadt Kirgistans. Der Einfluss Russlands ist immer noch spürbar vorhanden, wird aber stetig weniger. So werden zum Beispiel alte russische Straßennamen zunehmend durch neue kirgisische ersetzt. Sie besichtigen u.a. den Ala Too Platz, das staatliche Geschichtsmuseum und den Panfilov Park.
(ca. 300 km)
Abendessen und Übernachtung in Bischkek.
 
19. Tag: Bischkek
Beginn Ihres Anschlussprogramms oder nachts Check-Out und Transfer zum Flughafen von Bischkek für Ihren Rückflug nach Deutschland.

Programmänderungen vorbehalten.
 
Wichtige Hinweise:
  • Die Straße zwischen Kashagr und Karakol wird erneuert. Es kann etwas holprig werden.
  • Yurten/Gästehäuser in Sary Tash: hier ist keine Unterbringung im Einzelzimmer oder Doppelzimmer mit getrennten Betten möglich
  • Visagebühren für deutsche Staatsbürger bei Einreise kostenlos. Gilt für 2-fache Einreise bei bis zu 60 Tagen Aufenthalt.
 
Eingeschlossene Leistungen:
Seidenstraße Rundreise auf Privatbasis
örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung, wenn nicht anders aufgeführt
örtliche, Englisch sprechende Reiseleitung in Osh und Sary Tash
örtliche, Englisch sprechende Reiseleitung in China
Transfers im klimatisierten Fahrzeug. Ausnahme Kirgistan, die Strecke von Osh nach Sary Tash
16 Übernachtungen in den unten aufgeführten Hotels oder gleichwertig
1 Übernachtung in einer Jurte (einfach)
1 Übernachtung in einem Gästehaus
(evtl. eine weitere Übernachtung in einer Jurte statt im Gästehaus)
alle Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf (F=Frühstück, A=Abendessen)
Besichtigungen inklusive Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
Inlandsflug Urgench – Taschkent in der Economy Klasse
 
nicht eingeschlossen:
Visagebühren Usbekistan (z.Zt. etwa € 70 pro Person bei einmaliger Einreise)
Visagebühren China (z.Zt. etwa € 30 pro Person)
persönliche Ausgaben
sonstige Mahlzeiten und Getränke
Kosten für Gepäckträger
Versicherungen
Trinkgelder
Alternative an Tag 2: Zugfahrt Taschkent – Samarkand mit dem Afrosiab:
bis 31.12.16:Aufpreis € 50 p.P.
01.01.-31.12.17: Aufpreis € 29 p.P.c
optional gekennzeichnete Leistungen
 
optional, nur vor Reisebeginn, buchbare Leistungen:
Keramikworkshop bei A. Rakhimov in Taschken Preis pro Person: auf Anfrage
Weinprobe in der Winzerei Khovrenko in Samarkand: Preis pro Person: auf Anfrage
Besuch einer antiken Seidenpapierfabrik an Tag 3: Preis pro Person: auf Anfrage
Teepause im Teehaus „Silk Road Spices“ an Tag 5: Preis pro Person: auf Anfrage
Aufführung des Navoi Theaters in Taschkent (falls verfügbar): Preis pro Person: auf Anfrage
Folklore Konzert in Bishkek: Preis pro Person: auf Anfrage
Filz Show an Tag 16: Preis pro Person: auf Anfrage
Bootsfahrt an Tag 17: Preis pro Person: auf Anfrage
 
Hotelliste
Stadt Mittelklasse Hotels Nächte
Taschkent Gloria / City Palace / Ramada 2
Samarkand Registan Plaza / Asia / Grand Samarkand 2
Buchara Sasha & Son / Minzifa 2
Chiwa Malika / Asia / Arkanchi 1
Ferghana Asia / Club 777 2
Osh Sun Rise / Barak Ata Gästehaus (einfach) 1
Sary Tash Gästehaus / Jurte (einfach) 1
Kashgar Tianyuan International 3
Naryn GH Celestian Mountains / Khan Tengri 1
Issyk Kul Karven 2
Bischkek Plaza 1
 
Reisefieber Buchungsanfrage Reisefieber Preise
Seidenstraße Rundreise, Rundreise Seidenstraße, Usbekistan Rundreise, Kirgistan, China, Rundreise Usbekistan