Im Gegensatz zu vielen anderen Regionen in Asien, wird der Toursimus in Palau noch nicht sehr kommerziell betrieben.

5 Top Tipps für das Taucherparadies Palau

Eine Reise auf die Insel Palau gleicht einer Reise ins Paradies, so viel ist sicher. Die Landschaft unter und über dem Meeresspiegel strotzt vor Leben – die Wälder sind kräftig grün, der Himmel hellblau und das Meer schillert in den unterschiedlichsten Blautönen. Um den Aufenthalt noch paradiesischer zu gestalten hat reisefieber fünf Highlight Tipps für Palau zusammengestellt.

1. One Million Dollar View – schöner geht es nicht

Ob ganz bequem im Minivan oder im eigenen Mietauto, ein Ausflug in den Norden der Insel ist auf jeden Fall lohnenswert. Nicht nur wird hier die Landschaft immer unberührter und verlassener, auch findet sich hier die wohl beste Aussicht der Insel. Auf Babeldaob

sind nicht nur die Monolithen zu bestaunen, sondern die Aussicht, die sich hier bietet. Es ist fast zu schön um wahr zu sein, doch die Aussicht und das Farbenspiel sind tatsächlich echt und einfach unfassbar schön.

 

2. Natur pur bei einer Kajaktour durch die Rock Islands

Bei einer Kajaktour durch die Rock Islands können die faszinierenden grünen Felsen nicht nur aus nächster Nähe betrachtet werden. Mit einem erfahrenen Guide sieht man den geheimen See, der nur bei Ebbe besucht werden kann und erfährt mehr über die Sagen und Mythen rund um die Entstehung der Rock Islands. Für alle denen ein Tagesausflug zu wenig ist gibt es auch mehrtägige Touren, bei denen auf unbewohnten Inseln übernachtet wird. Ganz simples Camping und Selbstversorgung, das verspricht Abenteuer und Natur pur!

Hellrosane Blüten an einem Baum.
Hellrosane Blüten an einem Baum.

3. Unvergessliches Erlebnis: Helikopterflug über die Rock Islands

Die Rock Islands sind schon von Land oder bei einer Boots- und Kajak Tour beeindruckend schön. Aber erst von der Luft aus kann man die wahre Pracht der grünen, pilzförmigen Inseln, die umringt von den unterschiedlichsten Blautönen sind, erfassen. Der Luxus eines Helicopterflugs wird mit unvergesslichen Bildern dieses Inselparadieses belohnt.

4. Unterwasser Paradies – das sollte sich Niemand entgehen lassen

Palau zählt nicht umsonst zu den besten Tauchrevieren der Welt. Dieser Tipp versteht sich daher eigentlich von selbst. Besucher von Palau sollten unbedingt Tauchen oder wenigstens Schnorcheln gehen. Die Unterwasserwelt ist voller Leben: bunte Korallen in den verschiedensten Formen, Seesterne, Haie, Wasserschildkröten, farbenfrohe Banner-, Butterfly- und Angelfische, Seeschlangen, Schnecken und selbst Mandarinfische sind hier zu finden. Es gibt vor allem auf den niedrigen Tiefen viel zu entdecken, Palau bietet sich daher auch für Einsteiger und Beginner an.

5. Auf dem Tauchsafariboot die Inseln umrunden

 Die Ocean Hunter Boote bringen alles mit um eine richtig gute Zeit vor der Küste Palaus zu verbringen. Die Crew ist herzlich und immer hilfsbereit, der Koch bemüht sich jeder Besonderheit in der Ernährung der Gäste gerecht zu werden und das Essen ist unglaublich lecker. Ob auf der kleinen Ocean Hunter I oder der großen Ocean Hunter III, die Tage auf dem Meer sind entspannt und vom Tauchen und Essen und an Deck relaxen bestimmt. Herrlich. Und der Sonnenuntergang…hach.

 

Blick auf den Sonnenuntergang von einem anliegenden Boot aus.
Blick auf den Sonnenuntergang von einem anliegenden Boot aus.

Alle Hotels und Reisen nach Mikronesien sowie weiterführende Informationen finden Sie auf der Länderseite Mikronesien.

Eine schöne Idee ist auch die Kombination mit Taiwan.

Sollten Sie eine ganz individuelle Anfrage stellen wollen, melden Sie sich gerne bei unseren Zielgebietsexperten.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar