China Myanmar Rundreise

Eine faszinierende Reise vom tibetischen Hochland nach Myanmar
Tourcode CTU23/NYU23

13 Tage/12 Nächte
deutsch-/englischsprachige Privatreise
ab Chengdu/bis Bagan, Reisebeginn täglich
Empfohlene Reisezeit: Oktober/November und März/April
Rundreise China Myanmar: Chengdu – Lijiang – Shaxi – Dali – Old Burma Road – Tengchong – Ruili – Muse – Lashio – Hsipaw – Kyauk Me – Naung Cho – Pyin Oo Lwin – Mandalay – Amarapura – Sagaing – Bagan
Während dieser einmaligen Reise durch den Süden Chinas bis nach Myanmar reisen Sie in der faszinierenden Region der legendären Old Burma Road, einer der wichtigsten Verbindungsstraßen Chinas zum Meer während des 2. Weltkriegs. Erleben Sie die spektakulären Landschaften Südchinas und Myanmars. Der Besuch des Forschungszentrums für Pandabären in Chengdu gehört ebenso zu Ihrem Reiseprogramm wie die von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärte Altstadt von Lijiang. Nach Ihrem Besuch in Dali fahren Sie auf einem kurzen Stück der legendären Old Burma Road. Die Old Burma Road wurde während des 2. Weltkrieges gebaut, als vorrückende Japanische Streitkräfte die Versorgungswege vom Südlichen Burma abschnitten und die Amerikanische Armee eine Straße von Ledo in Indien quer durch den Norden Burmas nach Kunming in China baute. Über die Ruili-Grenzstation reisen Sie nach Myanmar. Das Goldene Land erwartet Sie mit malerischen Landschaften und verträumten kleinen Orten. Mit dem Zug überqueren Sie die berühmte Gokteik Brücke und erreichen schließlich Mandalay mit ihren eindrucksvollen Pagoden und Königsstädten. Lassen Sie sich verzaubern von den Bewohnern und den legendären Tempeln Bagans. Diese außergewöhnliche Reise wird selbst erfahrene Globetrotter beeindrucken.
Reisehöhepunkte:
  • Besuch des Forschungszentrums für Pandabären in Chengdu
  • Sie lernen Tai Chi Quan unter Anleitung eines Meisters
  • Altstadt Lijiang – UNESCO Weltkulturerbe
  • Abwechslungsreiche Landschafen im Süden Chinas
  • Kurze Fahrt auf einem Stück der legendären Old Burma Road
  • Überland-Reise von China nach Myanmar
  • Lokale Märkte, Obstplantagen, Klöster, Pagoden – all das erwartet Sie in Myanmar
  • Bootsfahrt auf dem Dutthtawaddy Fluss
  • Bahnfahrt in Myanmar über die bekannte Gokteik Brücke
  • U-Bein Brücke, die längste Teakholzbrücke der Welt
  • Mandalay – letzte Hauptstadt des Königreichs Burma
  • Bagan mit seinen tausenden bedeutenden Tempeln und Pagoden
Reiseverlauf China Myanmar Rundreise:

1. Tag: Chengdu    (A)
Nach Ihrer Ankunft in Chengdu Erledigung der Einreiseformalitäten. Anschließend werden Sie von Ihrer örtlichen Reiseleitung begrüßt und abgeholt. Am Nachmittag unternehmen Sie einen gemütlichen Bummel in der Altstadt von Chengdu mit Besichtigung des daoistischen Klosters Qingyanggong und genießen dort eine Tasse Tee. Fahrt zum Hotel.
Übernachtung in Chengdu.
2. Tag: Chengdu – Lijiang    (F,M)
Tai Chi ist eine innere Kampfkunst, die die Entwicklung und Steuerung von Chi-Energie (Bewusstsein) im Körper hervorhebt. Unter der Anleitung eines Meisters lernen Sie Tai Chi Quan im Volkspark (ca. 1 Stunde). Anschließend besichtigen Sie Chinas größtes Forschungszentrum für Pandabären. Auf 600 ha Land, das speziell an den Lebensraum der Pandabären angepasst wurde, leben aktuell 39 Exemplare dieser stark vom Aussterben bedrohten Tierart. Sie haben Gelegenheit, die Pandabären ganz nah zu sehen und alles Wissenswerte der gefährdeten Tierart zu erfahren. Zum Schluss Ihres Aufenthaltes in Chengdu bummeln Sie entlang der schönen Jinli-Straße, eine Gasse mit vielen schönen und alten Häusern. Abends Transfer zum Flughafen und Flug nach Lijiang. Die Kreisstadt Lijiang liegt auf etwa 2.660 m Höhe und ist der zentrale Ort der Naxi-Volksgruppe, die durch ihre matriarchalisch geordnete Gesellschaftsform besonders bemerkenswert ist. Die Hauptattraktion Lijiangs ist sicher die malerische Altstadt, die von der UNESCO bereits in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde.
Übernachtung in Lijiang.
3. Tag: Lijiang – Shaxi    (F,M)
Nach dem Frühstück haben Sie noch etwas Zeit, einen Bummel in der Altstadt von Lijiang zu unternehmen. Anschließend Fahrt durch eine abwechslungsreiche Landschaft nach Shaxi. Unterwegs unternehmen Sie einen Ausflug zum Shibao Berg, wo Sie die zahlreichen Tempel und Pavillons aus verschiedenen Dynastien erkunden und die über 1.300 Jahre alten Felsreliefs bewundern. Weiterfahrt nach Shaxi ins Hotel. Das wenig bekannte Bai Dorf Shaxi befindet sich in der landschaftlich reizvollen Gegend des Shaxi Tales und war eine wichtige und wohlhabende Handelsstation an der “Tea and Horse Road“. In den 90er-Jahren wurde Shaxi durch ein Projekt der Technischen Hochschule Zürich liebevoll restauriert.
Übernachtung in Shaxi.
4. Tag: Shaxi – Dali    (F,M)
Heute fahren Sie weiter nach Dali, wo Sie nach Ihrer Ankunft einen Rundgang durch die Altstadt unternehmen. Dali befindet sich am westlichen Ufer des idyllischen Erhai Sees am Fuß des eindrücklichen, bis zu 4.000 m hohen Cangshan Gebirgszuges. Im 9. Jh. war Dali die Hauptstadt des riesigen Nanzhao- und später des Dali- Königreiches, bevor die historische Stadt 400 Jahre später von den Mongolen überrannt wurde. Die Gegend um Dali wird vorwiegend von der ethnischen Gruppe der Bai bewohnt, welche bis heute für ihr handwerkliches Geschick bekannt ist. Sie besuchen den Drei-Pagoden-Tempel (San Ta Si) aus dem 9. Jh., welcher als Musterbeispiel für die Baukunst der Bai gilt.
Übernachtung in Dali.
5. Tag: Dali – Old Burma Road – Tengchong    (F,M)
Sie verlassen Dali und fahren entlang der alten Burma-Straße durch wunderbare Landschaft via Baoshan nach Tengchong. Die Old Burma Road wurde während des 2. Weltkrieges gebaut, als vorrückende Japanische Streitkräfte die Versorgungswege vom südlichen Burma abschnitten. Unter enormen Anstrengungen baute die Amerikanische Armee unter der Führung von General Joseph Stilwell eine Straße von Ledo in Indien quer durch den Norden Burmas nach Kunming in China. Kurz vor Baoshan überqueren Sie den Mekong Fluss, wo Sie Ihr Mittagessen einnehmen. Danach Weiterfahrt über eine kurvenreiche, weitgehend originale Strecke der Old Burma Road nach Tengchong und Besuch der die heißen Quellen. Das Gebiet um Tengchong ist bekannt für seine seismologischen Aktivitäten. Nach einem Rundgang durch die zahlreichen brodelnden und dampfenden Teiche Transfer ins Hotel.
Übernachtung in Tengchong.
6. Tag: Tengchong – Lianghe – Ruili    (F,M)
Am Morgen besuchen Sie das Dorf Heshun, welches vor allem für seine Bibliothek bekannt ist, wo viele alte und wertvolle Texte aufbewahrt werden. Ebenfalls von Interesse ist das Museum über die Old Burma Road. Fahrt nach Lianghe, wo Sie die alte Residenz des Chef-Administrators des einst unabhängigen Staates Nandian besichtigen. Die anschließende Weiterfahrt führt Sie durch die abwechslungsreiche Berglandschaft Süd-West Chinas über Longchuan nach Ruili. Das stetig wechselnde Landschaftsbild entschädigt für die etwas längere Fahrt. Gegen Abend Ankunft in der geschäftigen Grenzstadt Ruili, wo wir Ihnen den Besuch eines geschäftigen Nachtmarktes empfehlen.
Übernachtung in Ruili.
7. Tag: Ruili – Grenzübergang – Lashio – Pyi Oo Lwin – Hsipaw    (F)
Am frühen Morgen fahren Sie zur Grenze zwischen China und Myanmar, die etwa 12 km von Ruili entfernt ist. Ihre Reiseleitung geleitet Sie zur Grenzstation und ist Ihnen beim Ausfüllen der notwenigen Formulare behilflich. Anschließend überqueren Sie zu Fuß die Grenze, die erst seit einigen Jahren für Touristen geöffnet ist. Nach Erledigung der Grenzformalitäten und Empfang von Ihrer Reiseleitung in Myanmar Fahrt zum Lwe Thein Khan Berg, von wo aus sich Ihnen ein grandioser Ausblick auf die Grenzregion und den Shwe Li Fluss bietet. Danach Weiterfahrt über Kuk Kai nach Lashio. Sollte es die Zeit noch erlauben, halten Sie unterwegs in einem Dorf der Shan oder Palaung. Lashio ist nach wie vor der Endpunkt der Burma Railway und war bis ins Jahr 1941 der Ausgangspunkt der legendären Burma Road. Besuch der Pyi Lon Pagode auf dem Mya Kantha Berg. Schließlich erreichen Sie Hsipaw (Thibaw), wo Sie eine ruhige und verträumte Atmosphäre erwartet.
Übernachtung in Hsipaw.
8. Tag: Hsipaw mit Bootsausflug    (F)
Nach dem Frühstück steht ein weiterer Höhepunkt Ihrer China Myanmar Rundreise auf Ihrem Programm. Sie fahren mit dem Boot den Dutthtawaddy Fluss entlang – genießen Sie die herrliche Landschaft! Unterwegs halten Sie am Ufer des Flusses und besichtigen Ananas-, Zitronen- und Orangenplantagen sowie ein Kloster, das vor 150 Jahren erbaut wurde. Danach Rückfahrt mit dem Boot nach Hsipaw (der gesamte Bootsausflug dauert etwa 5 Stunden). Am Nachmittag Besichtigung von Hsipaw und Umgebung. Sie sehen die Hnee Pagode und einen Schrein im Norden Hsipaws, bevor Sie den Sonnenuntergang vom Thein Taung Berg aus genießen (im Winter geht die Sonne bereits um 17:30 Uhr unter).
Übernachtung in Hsipaw.
9. Tag: Bahnfahrt von Hsipaw über Kyauk Me nach Naung Cho – Pyin-Oo-Lwin    (F)
Reisefieber-Tipp für Frühaufsteher: Besuchen Sie den eindrucksvollen lokalen Markt am Ufer des Dutthtawaddy Flusses und erleben Sie Alltag pur! Der Markt beginnt bereits um 2.00 Uhr und endet gegen 5.00 Uhr. Nach dem Frühstück Transfer zum Bahnhof und Zugfahrt über Kyauk Me nach Naung Cho (Ankunft gegen 14.00 Uhr). Eine Zugfahrt in Myanmar ist etwas Besonderes! Die Abstriche in punkto Komfort und Bequemlichkeit werden auf charmante Art und Weise kompensiert: das Erlebnis, sich unter die freundlichen Einheimischen zu mischen und diese dabei näher kennenzulernen, ist wahrlich unvergesslich! Unterwegs überqueren Sie die berühmte Gokteik Brücke, die 300 m hoch und über 700 m lang ist (Hinweis: offiziell ist es nicht erlaubt, Brücken in Myanmar zu fotografieren bzw. zu filmen, dennoch wird es in der Regel gebilligt). Nach der Ankunft in Naung Cho erfolgt die Weiterfahrt mit dem Auto nach Pyin-Oo-Lwin.
Übernachtung in Pyin-Oo-Lwin.
10. Tag: Pyin-Oo-Lwin – Mandalay   (F)
Heute besichtigen Sie die Hauptattraktionen Pyin-Oo-Lwins. Die Stadt ist auch bekannt unter dem Namen Maymo. Sie sehen den lokalen Markt, die „Kirche der unbefleckten Empfängnis“, eine 100 Jahre alte Kirche und den im Jahr 1907 errichteten Purcell Turm, der aufgrund seines Big Ben Glockenklangs ein unverwechselbar britisches Flair aufkommen lässt. Danach geht es mit der Pferdekutsche zum Botanischen Garten. Am späten Vormittag Weiterfahrt durch wunderschöne Landschaften nach Mandalay, der letzten Hauptstadt des Königreichs Burma. Hier steht Ihnen der restliche Tag zur freien Verfügung.
Übernachtung in Mandalay.
11. Tag: Mandalay – Amarapura – Sagaing – Amarapura – Bagan    (F)
Sie besuchen die Mahamuni Pagode, die als eines der bedeutendsten Heiligtümer des ganzen Landes gilt. Die Buddha Statue im Inneren ist eine der meist verehrten in ganz Myanmar. Weiterfahrt nach Amarapura, der „Stadt der Unsterblichen“. Hier besuchen Sie ein bekanntes Buddhisten-Kloster, in dem über 1.000 Mönche leben. Dann fahren Sie über die Sagaing-Brücke zum Sagaing-Hügel, wo sich hunderte von Pagoden und Klöstern befinden. Sie besichtigen U Min Thonze, die Soon Oo Ponya Shin Pagode, die Myinpaun Gyi-Pagode und den Höhlentempel von Tilawka Guru. Hier bietet sich ein herrlicher Ausblick auf die Umgebung. Danach geht es zurück nach Amarapura zur berühmten U-Bein Brücke, der längsten Teakholzbrücke der Welt. Von hier aus Fahrt zum Flughafen Mandalay und Flug nach Bagan. Neben dem kambodschanischen Angkor ist Bagan die bedeutendste Tempel- und Pagodenstadt Asiens. Mit Tausenden von Tempelruinen aus dem 12. Jh. bespickt, erwartet Sie ein überaus mystischer Ort. Transfer zu Ihrem Hotel. Mit etwas Glück können Sie noch einen wunderschönen Sonnenuntergang genießen.
Übernachtung in Bagan.
12. Tag: Bagan Entdecken    (F)
Morgens Besuch des großen lokalen Markts von Nyaung U, bevor Sie heute einige der schönsten Heiligtümer Myanmars erleben. Besichtigung des Mahabodhi Tempels, des Abeyadana Tempels, des Dhammayangyi, des Sulamani Tempels, des Lemyethna Tempels und des Nandamannya Tempels mit unerwartet erotischen Wandmalereien.
Übernachtung in Bagan.
13. Tag: Bagan    (F)
Nach dem Frühstück Beginn Ihres Anschlussprogramms oder Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.

Programmänderungen vorbehalten.
Unser Tipp: Kombinieren Sie Ihre China Myanmar Rundreise mit einem Badeaufenthalt am Strand von Ngapali im Ngapali Bay Villas & Spa **** oder Sandoway Resort *****.
 
Eingeschlossene Leistungen Ihrer China Myanmar Reise:
Rundreise China Myanmar auf Privatbasis
örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung in Chengdu und Myanmar,
sonst Englisch sprechend
Transfers im klimatisiertem Fahrzeug
12 Übernachtungen in den unten aufgeführten Hotels oder gleichwertig
alle Mahlzeiten wie im Reiseverlauf ausgeschrieben
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Besichtigungen inklusive Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
Inlandsflug China: Chengdu – Lijiang in der Economy Klasse
Inlandsflug Myanmar: Mandalay – Bagan in der Economy Klasse
Inlands-Flughafengebühren China
Inlands-Flughafengebühren Myanmar (kurzfristige Änderungen vorbehalten;
wir empfehlen daher, immer einen kleineren Geldbetrag bereitzuhalten)
Zugfahrt Myanmar Hsipaw – Naung Cho
Bootsfahrt Myanmar gemäß Reiseverlauf
nicht eingeschlossen:
Visagebühren für China (z.Zt. € 65 p.P.) und Myanmar (z.Zt. € 25 p.P.)
persönliche Ausgaben
sonstige Mahlzeiten und Getränke
Kosten für Gepäckträger
Versicherungen
Trinkgelder
 
Hotelliste China Myanmar Reise
Stadt Superior-Hotels Zimmer Nächte
Chengdu Holiday Inn Express Gulou - 1
Lijiang Hexi Hotel - 1
Shaxi Shaxi Laomadian Lodge - 1
Dali Landscape Hotel - 1
Tengchong Empark Grand Hotel - 1
Ruili Jingcheng Hotel - 1
Hsipaw Mr. Charles Hotel
Riverside@Hispaw Resort
Superior
Superior
2
Pyin-Oo-Lwin Aureum Palace Hotel Deluxe 1
Mandalay Hotel Hazel Superior 1
Bagan Bagan Umbra Hotel
Razagyo Hotel
Deluxe
Superior
2