Bombay Mumbai Reise
Bollywood – die Traumfabrik Indiens

Tourcode BOM 01/02

4 Tage/3 Nächte
deutsch-/englischsprachige Privatreise
ab/bis Mumbai, Reisebeginn täglich
Bombay Mumbai Reise Bollywood – die Traumfabrik Indiens

Bombay Mumbai Reise Bollywood – die Traumfabrik Indiens

Bombay Mumbai Reise Bollywood – die Traumfabrik Indiens
Erleben und entdecken Sie Mumbai auf dieser Indien Reise und tauchen Sie ein in eine der lebendigsten und modernsten Städte Indiens. Was New York für die USA ist, ist Mumbai (noch immer bekannter unter dem alten Namen Bombay) für Indien. Mumbai ist zwar nicht Hauptstadt, aber sehr wohl das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Landes, mit Universitäten, Museen, Theatern und vielem mehr. Außerdem schlägt hier auch das Herz der internationalen Filmindustrie, liebevoll auch Bollywood genannt. “Made in Bollywood” ist längst ein Markenzeichen geworden, hier werden die meisten Filme weltweit produziert.
Während Ihrem Aufenthalt sehen Sie eindrucksvolle Gebäude aus der Kolonialzeit, hierzu zählen vor allen Dingen das UNESCO Weltkulturerbe Victoria Terminus – Indiens größter Bahnhof –, eine der ältesten Universitäten Indiens sowie ein weiteres UNESCO Weltkulturerbe – die Höhlentempel Elephanta.
Reiseverlauf der Bombay Mumbai Reise

1. Tag: Ankunft in Mumbai
Nach Ihrer Ankunft in Mumbai werden Sie von einem Repräsentanten unserer indischen Partneragentur begrüßt und zu Ihrem Hotel begleitet (reguläre Check-in-Zeit 12 Uhr).
Am Nachmittag Kennenlernen einiger wichtiger Sehenswürdigkeiten. Der Stadtrundgang beginnt gegen 14.30 Uhr mit dem Besuch des Prince of Wales-Museums. Der Name bezieht sich auf Prinz George (später George V.), der Indien im Jahr 1905 bereiste und den Grundstein für dieses Gebäude legte. Das Bauwerk gilt als europäische Interpretation der Gujarati-Architektur des 15. und 16. Jahrhunderts und verbindet islamische Feinheiten mit der typisch englischen Ziegelbauweise. In der Zentralhalle ist eine kleine Auswahl der umfangreichen Sammlung, wie einige Mogul-Gemälde, Waffen, Jadearbeiten und Miniaturfiguren aus Ton und Terrakotta zu sehen. Weiterhin findet man hier indische Malerei, tibetische und nepalesische Kunst, europäische Gemälde und textile Arbeiten. Danach geht es zur Universität von Mumbai, eine der ältesten Indiens. Sie wurde 1857 gegründet und zählt zu den besten drei indischen Hochschulen. Die Bibliothek auf dem Campus der Universität befindet sich unterhalb des 85 Meter hohen Rajabai Clock Tower. Der Glockenturm wurde zwischen 1869 und 1878 erbaut und ist mit vielen orientalischen Figuren verziert. Als Vorbild diente der Big Ben in London. Weiter geht es ins Fort-Viertel, in dem sich auch der Bahnhof befindet, der frühere Victoria Terminus. Der verzierte Sandsteinbau ist einer der meistgenutzten Bahnhöfe der Welt und gehört seit 2004 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Über dem Haupteingang des Bahnhofes befindet sich eine rund 100 Meter hohe, achteckige Kuppel, die von einer Rippenkonstruktion getragen wird. Der Innenbereich ist mit offenen Säulengängen ausgestattet. Das von 1878 bis 1888 errichtete Bahnhofsgebäude ist ein Beispiel für die Zusammenführung viktorianischer Neogotik mit traditioneller indischer Architektur. Danach Besuch des Colaba Causeway und Fahrt zum Strand Chowpatty zum Sonnenuntergang.
Übernachtung in Mumbai.
2. Tag: Mumbai    (F)
Morgens gegen 09.00 Uhr setzen Sie Ihre Stadtbesichtigung fort, Dauer ca. 4 Stunden. Sie fahren zunächst zum Bahnhof Churchgate Station. Mumbais öffentliche Züge befördern jeden Tag 7,2 Mio. Passagiere. Aufgrund des großen Andrangs fahren die Züge alle 5 Minuten und dies für 21 Stunden jeden Tag. Am Churchgate Bahnhof können Sie den Dabbawalas bei der Arbeit zusehen (außer samstags und sonntags). Ein Dabbawala stellt den Büroangestellten ihr Mittagessen in speziellen Boxen zu. Die Logistik dieses einzigartigen Transportsystems, das es nur in Mumbai gibt, ermöglicht es, dass zwischen 175.000 und 200.000 Essen pro Tag ausgeliefert werden, und zwar mit einer Fehlerquote von nur einer Fehllieferung unter 16.000 Auslieferungen.
Danach geht es zum Dhobi Ghat, eine der berühmtesten 5-Minuten-Sehenswürdigkeiten in Mumbai – die größte Wäscherei der Welt. Sie schauen von der Brücke direkt in die Szenerie und haben schöne Motive. Weiter geht es zum Marine Drive, Mumbais Meerespromenade, den hängenden Gärten auf dem Malabar Hill, dem Kamala Nehru Park, der Moschee Haji Ali und dem Tower of Silence, wo die Parsi ihre Begräbnisse nach alten Riten vornehmen. Ferner besichtigen Sie den Iskon Tempel, der dem Gott Krishna geweiht ist. Dieser ist einer von 40 Tempeln der Iskon Gemeinschaft, die über ganz Indien verteilt sind. Mit seinem erhabenen Turm dominiert er die Skyline von Juhu. Zum Abschluss besuchen Sie noch Mani Bhavan, ein kleines Museum, welches Mahatma Gandhi gewidmet ist. Der politische und geistige Anführer der indischen Unabhängigkeitsbewegung des 20. Jahrhunderts verweilte während seiner Aufenthalte in Bombay hier.
Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.
Übernachtung in Mumbai.
3. Tag: Mumbai - UNESCO Weltkulturerbe Elephanta Höhlentempel    (F,A)
Abholung in Ihrem Hotel gegen 07.00 Uhr morgens und Besuch des Sassoon Dock. Der Hafen Sassoon liegt nah bei Colaba. Am Morgen herrscht ein dichtes Gedränge an diesem wichtigen Fischfangplatz Mumbais, während er nachmittags recht verwaist ist. Am Hafengelände wohnen viele Fischer, besonders die Kolis, welche die ursprünglichen Bewohner dieses Gebietes sind. Rückkehr zum Hotel und Frühstück.
Später unternehmen Sie einen Ausflug zu den Elephanta Höhlen. Sie fahren zum Gateway of India und spazieren zum Bootsableger. Die Insel Elephanta liegt ca. eine Stunde von Mumbai entfernt. Diesen Namen gaben die Portugiesen der Insel, weil sie in der Nähe ihres Landeplatzes einen großen steinernen Elefanten entdeckten. Hier befindet sich eine besondere Attraktion, die Anziehungspunkt für viele Touristen ist: die historischen Höhlen von Elephanta, die seit 1987 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen und maßgeblich der Verehrung Shivas dienen. In einer der Höhlen befinden sich faszinierende Shiva-Skulpturen, die kunstvoll aus den Steinwänden gehauen wurden. Sie gelten als bedeutende Werke der hinduistischen Bildhauerei. In der Haupthöhle, die wahrscheinlich zwischen 450-750 n.Chr. entstanden ist, findet man mehrere große Skulpturen, deren interessanteste die dreiköpfige Shiva ist. Diese stellt Shiva als Schöpfer, Bewahrer und Zerstörer dar.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Für das Abendessen fahren Sie zu einem lokalen Restaurant, zu dessen Spezialitäten Meeresfrüchte zählen.
Übernachtung in Mumbai.
4. Tag: Mumbai    (F)
Transfer zum Flughafen und Beginn Ihres Anschlussprogramms.
 
Eingeschlossene Leistungen Bombay Rundreise Bollywood:
Indien Rundreise auf Privatbasis
örtliche, Deutsch bzw. Englisch sprechende Reiseleitung
(gegen Aufpreis durchgängig Deutsch sprechende Reiseleitung buchbar)
Transfers im klimatisiertem Fahrzeug
3 Übernachtungen in den unten aufgeführten Hotel der gebuchten Kategorie
oder gleichwertig inklusive Frühstück (F)
1 Seafood-Abendessen (A) im lokalen Restaurant
Besichtigungen inklusive Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
Nicht eingeschlossen:
Visakosten für Indien, zur Zeit ca. € 70, je nach Bundesland.
Die Visabesorgung ist nur noch online möglich!
Weitere Informationen unter www.indianvisaonline.gov.in
persönliche Ausgaben
sonstige Mahlzeiten und Getränke
Versicherungen
Trinkgelder
Kamera- und Videogebühren
 
Indien Reisen,
Hinweis zum Thema Deutsch-/Englisch sprechende Reiseleitung:

Für Privatreisen und Ausflüge stehen in der Regel örtliche, Deutsch sprechende Guides zur Verfügung. Eine 100%ige Garantie für die deutschsprachige Durchführung können wir jedoch leider nicht geben, da es in puncto Guides in Indien zu Engpässen kommen kann. Es kann daher passieren, dass kurzfristig ohne Vorankündigung Englisch sprechende Guides die Touren übernehmen. Bitte zeigen Sie sich in diesen Fällen tolerant. Wir danken im voraus für Ihr Verständnis.
 
Hotelliste Bombay Reise Bollywood
Stadt Standard Superior Nächte
Mumbai Fariyas
Standard Zimmer
Marine Plaza
Superior Zimmer
3
 
Reisefieber Buchungsanfrage Reisefieber Preise