Klassische Südindien Rundreise von Tamil Nadu nach Kerala

Tourcode MAA 10

11 Tage/10 Nächte
deutschsprachige Indien Gruppenreise
ab Chennai (Madras)/bis Cochin,
Reisebeginn lt. Terminliste
Termin 2016/2017
08.10. – 18.10.16
05.11. – 15.11.16 garantierte Durchführung
03.12. – 13.12.16
14.01. – 24.01.17
04.02. – 14.02.17 garantierte Durchführung
18.02. – 28.02.17
04.03. – 14.03.17
01.04. – 11.04.17
23.09. – 03.10.17
14.10. – 24.10.17
04.11. – 14.11.17
Rundreise Südindien: Chennai – Mahabalipuram – Pondicherry – Tanjore – Madurai – Periyar – Kumarakom – Alleppey – Cochin
Die klassische Südindien Rundreise bietet Ihnen die Gelegenheit, den ganzen Zauber und die Schönheit dieser Region kennenzulernen. Besuchen Sie die Hauptstadt von Tamil Nadu, Chennai, und bestaunen Sie an der Koromandelküste entlang einzigartige hinduistische Monumente. Lassen Sie sich verzaubern von den weltberühmten Küstentempeln, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Weiterhin führt Sie diese Reise in den Naturschutzpark Periyar, nach Kerala mit seinem einzigartigen Lagunensystem der Backwaters sowie in eine der schönsten Städte Indiens, nach Cochin mit seinem historischen Handelshafen.
Reisehöhepunkte:
  • Beeindruckender Tempelbezirk von Mahabalipuram (UNESCO Weltkulturerbe)
  • Fahrt mit einer Fahrradrikscha durch die Straßen Pondicherrys
  • Fahrt mit einem Ochsenkarren durch das Tamil Nadu Dorf Kumakonam
  • Kochvorführung mit anschließender Verkostung in Tanjore
  • Faszinierendes Madurai, eine der ältesten Städte Indiens
  • Bootsfahrt auf dem Periyar See mit interessanten Tierbeobachtungen
  • Traditionelle Kalaripayittu Vorführung (Kerala Martial Art) in Periyar
  • Übernachtung auf einem Hausboot und Fahrt durch die einzigartigen Backwaters
  • Spektakuläre Kathakali Tanzvorführung in Cochin
Reisen Südindien – Verlauf Klassische Südindien Rundreise

1. Tag: Ankunft Chennai (Madras)
Bei der Ankunft in Chennai werden Sie von einem Vertreter unserer Agentur erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht (Check-in ab 12:00 Uhr). Später unternehmen Sie eine erste Stadtbesichtigung von Chennai, dem früheren Madras. Obwohl Chennai der älteste der britischen Stützpunkte in Indien ist, hat sich die Stadt ihren typisch indischen Charakter bewahrt. Sie besuchen u.a. das Government Museum, in dem eine unübertroffene Sammlung von Chola-Bronzen, archäologischen Funden und sehenswerten Steinskulpturen aus bedeutenden Tempeln zu sehen ist. Weiterhin sehen Sie den berühmten Kapalishvara‐Tempel, ein Shiva‐Heiligtum aus dem 16. Jahrhundert. Außerdem passieren Sie das Fort St. George, den Marina Beach und die St. Thomas Kathedrale.
Übernachtung in Madras.
2. Tag: Chennai – Mahabalipuram    (F,A)
Nach dem Frühstück fahren Sie heute weiter nach Mahabalipuram. Mahabalipuram liegt direkt am Meer und gilt als Wiege drawidischer Architektur. Der Tempelbezirk, einer der ältesten Indiens, gehört seit 1985 zum UNESCO Weltkulturerbe und umfasst eine Vielzahl hinduistischer Monumente. Sie besuchen u.a. die sogenannten Rathas, neun monolithische Tempel, die die Namen der fünf Pandaya-Brüder tragen. Natürlich darf auch das berühmte, riesige Relief „Herabkunft der Ganga“ nicht fehlen. Nach der Besichtigungstour Transfer zu Ihrem Hotel und Rest des Tages zur freien Verfügung.
(ca. 60 km, Fahrtzeit etwa 2 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Mahabalipuram.
3. Tag: Mahabalipuram – Pondicherry    (F,A)
Heute geht es weiter nach Pondicherry. Bis 1954 war die Stadt französisches Kolonialgebiet und noch heute sind seine Bewohner darauf bedacht, den französischen Charakter und den entsprechenden Flair der Stadt zu bewahren. Nachmittags unternehmen Sie eine Besichtigung der Stadt, deren Ursprung auf den Heiligen Gasthya, dem verehrten Weisen des Südens, zurückgeht. Ausgrabungen in der Nähe von Pondicherry zeigen, dass hier bereits vor 2000 Jahren eine römische Siedlung existierte. Sie besuchen u.a. den Sri Aurobindo‐Ashram, den Ashram für Frieden und Leben in Harmonie, der von Sri Aurobindo gegründet wurde. Ferner unternehmen Sie eine Fahrt mit einer typischen Fahrradrikscha.
(ca. 138 km, Fahrtzeit etwa 3 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Pondicherry.
4. Tag: Pondicherry – Tanjore    (F,A)
Nach dem Frühstück geht die Fahrt weiter Richtung Tanjore. Unterwegs besuchen Sie die schöne Tempelanlage von Chidambaram. Diese ist vor allen Dingen wegen des Nataraja-Tempels bekannt, der als einer der heiligsten Orte des Hinduismus gilt und zudem der älteste Tempelkomplex in Südindien sein soll. Danach geht es weiter nach Darasuram, wo Sie den Airavatesvara Tempel besuchen, einen Hindutempel mit drawidischer Architektur. Anschließend unternehmen Sie in Kumbakonam noch eine Fahrt mit einem Ochsenkarren. Am späten Nachmittag erreichen Sie Tanjore oder auch Thanjavur genannt. Die Stadt erlebte ihre Blütezeit zwischen dem 10. und 14. Jahrhundert unter der Herrschaft der Chola‐Könige. In dieser Zeit entstanden mehr als 70 Tempel, von denen die meisten noch erhalten sind.
(ca. 177 km, Fahrtzeit etwa 4 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Tanjore.
5. Tag: Tanjore    (F,A)
Heute Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Trichy. Hier besichtigen Sie zunächst das Wahrzeichen der Stadt, den 85 m über der Stadt gelegenen Rock Fort Tempel. Der Aufstieg über die 434 in den Fels gehauenen Stufen wird mit einem atemberaubenden Blick auf den heiligen Fluß Kaveri belohnt. Weiterhin besuchen Sie den Sri Ranganathswamy Tempel in Srirangam, den größten und betriebsamsten Tempel Südindiens.
Nachmittags steht dann eine Stadtrundfahrt durch Tanjore auf Ihrem Programm. Sie sehen die schönsten Exemplare der Baukunst der Cholas. Die Cholas waren großartige Tempelbauer und Tanjore beherbergt nicht weniger als 74 Tempel, verteilt über die ganze Stadt. Der bekannteste ist der Brihadisvara Tempel, erbaut vom großen Chola König Raja Raja im 10. Jahrhundert ‐ ein außergewöhnliches Exemplar der Chola‐Architektur. Der Palast nahe dem Tempel zeigt riesige Korridore und weitläufige Hallen. Die angrenzende Kunstgalerie beherbergt einige Granit- und Bronzestatuen der Chola-Zeit.
Am Abend erhalten Sie bei einer Kochvorführung interessante Einblicke in die lokale Küche und haben dabei natürlich auch die Möglichkeit, selbst „Hand anzulegen“. Genießen Sie das anschließende gemeinsame Essen der frisch zubereiteten Köstlichkeiten.
Abendessen und Übernachtung in Tanjore.
6. Tag: Tanjore – Chettinad – Madurai    (F,A)
Nach einem zeitigen Frühstück geht es heute weiter Richtung Madurai. Unterwegs legen Sie einen Stopp in Chettinad ein. Die Region ist bekannt für ihren blühenden Handel mit ganz Südostasien im 19. Jahrhundert und bietet noch heute ein reiches Architektur- und Kulturerbe.
Gegen Nachmittag erreichen Sie Madurai, eine der ältesten Städte Indiens, deren Geschichte bis zum 6. Jahrhundert vor Christus zurückreicht. Bis zum 14. Jahrhundert war es die Hauptstadt der Pandaya Herrscher von Südindien, die große Kunstliebhaber waren und Madurai zur Heimat der tamilischen Literatur machten. Die Stadt bildet immer noch das Herzstück von Südindien als ein Geschäftszentrum und Hochburg der tamilischen Kultur. Sie besuchen heute noch den berühmten Sri Menakshi-Tempel, welcher das Zentrum der Altstadt bildet. Die zwölf hoch aufragenden Gopurams (Tortürme) des Tempels sind mit üppigem und bunt bemaltem, ausgefallenem Figurenschmuck ausgestattet und dominieren weithin sichtbar das Stadtbild Madurais. Ferner besichtigen Sie den Tirumalai Nayak Palast, einen Bau im indo‐sarazenischen Stil, bekannt für seine schönen Stuckarbeiten.
(ca. 158 km, Fahrtzeit etwa 4 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Madurai.
7. Tag: Madurai – Periyar    (F,A)
Nach dem Frühstück fahren Sie heute weiter zum Periyar Nationalpark. Das nahezu 800 qkm große Reservat liegt inmitten von Bergen und Tälern und ist unter anderem berühmt für seine Elefanten-Herden in freier Wildbahn und seinen reichen Vogelbestand. Es leben hier auch noch einige wenige Tiger, die jedoch eher selten gesichtet werden. Der Park wurde 1950 gegründet und nach dem gleichnamigen Fluss benannt. Inmitten des Parks befindet sich der malerische Periyar Lake. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf diesem See, an dessen Ufer sich zahlreiche Tiere wie Elefanten, Bisons, Antilopen, wilde Eber sowie Affen versammeln. Mit etwas Glück bietet sich bei der Bootsfahrt die Gelegenheit einige dieser Tiere zu beobachten.
Am Abend steht noch ein weiteres Highlight auf Ihrem Programm. In einem lokalen Theater erleben Sie eine traditionelle Kalaripayittu Vorführung (Kerala Martial Art).
(ca. 145 km, Fahrtzeit etwa 4 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Periyar.
8. Tag: Periyar – Kumarakom    (F,A)
Die heutige Weiterfahrt Richtung Kumarakom führt durch Tee-, Kaffee- und Kautschukplantagen sowie an Teakholzwäldern vorbei. Unterwegs besuchen Sie die bekannte Connemara Tea Factory, in der Sie alles Wissenswerte über den Anbau und die Verarbeitung des Tees erfahren.
Kumarakam ist ein beliebtes Erholungsgebiet am Rande der Backwaters von Kerala. Die wunderschöne Landschaft ist von Mangrovenwäldern, grünen Reisfeldern und Kokoshainen geprägt und wird von Wasserwegen und Kanälen durchkreuzt.
(ca. 185 km, Fahrtzeit etwa 4 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Kumarakom.
9. Tag: Kumarakom - Alleppey    (F,M,A)
Nach dem Frühstück fahren Sie zur Anlegestelle und gehen an Bord Ihres Hausboots, einem sogenannten „Kettuvallam“. Kettuvallams sind große Boote, die früher als Transportmittel für Reis innerhalb Keralas genutzt wurden. Diese Boote wurden komplett ohne Nägel gebaut und nur mit Holzbrettern und Kokosbast zusammen verwebt, umhüllt mit einem schwarzen Harz aus Cashewkernen. Heute sind die Hausboote ausgestattet mit Schlafzimmern, modernen Toiletten, gemütlichem Wohnzimmer, einer Küche sowie einem Sonnendeck.
Das Lagunensystem der Backwaters ist einzigartig. Sie umfassen eine Fläche von 3200 Quadratkilometern. Die glitzernden Wasserstraßen des riesigen Asthamudi-Sees erstrecken sich bis ins Landesinnere. Genießen Sie die einzigartig schöne Landschaft, während Sie immer wieder an kleinen Dörfern, Reisfeldern und Kokosnusshainen vorbeiziehen. Mittag- und Abendessen werden an Bord eingenommen.
Übernachtung an Bord.
10. Tag: Alleppey – Cochin    (F,A)
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hausboot und fahren weiter nach Cochin. Cochin gehört zu den schönsten Städten Indiens. Hier stellt sich die ganze Vielfalt Keralas dar. Zum Beispiel steht Indiens älteste Kirche in Cochin. Die engen, winkeligen Straßen üben eine Faszination auf jeden Besucher aus und die mehr als 500 Jahre alten Häuser der Portugiesen runden das Bild ab.
Sie besuchen den Mattancherry Dutch Palast (freitags sowie an Nationalfeiertagen geschlossen). Dieser wurde von den Portugiesen erbaut und dem Raja von Kochi, Veera Kerala Varma im Jahre 1555 geschenkt – vermutlich, um sich Handelsprivilegien zu sichern. Später wurde er von den Holländern renoviert und enthält die vielleicht schönsten Wandmalereien Indiens. Danach besichtigen Sie die jüdische Synagoge aus dem 16. Jahrhundert (an Samstagen und jüdischen Feiertagen geschlossen) sowie die St. Francis Church, die älteste europäische Kirche Indiens. Natürlich dürfen auch die berühmten Chinesischen Fischernetze nicht fehlen. Diese sollen schon im 13. Jahrhundert durch chinesische Kaufleute vom Hofe Kublai Kahn eingeführt worden sein. Die schweren Holzkonstruktionen, an denen die Netze hängen, werden vor allem bei Hochwasser genutzt.
Am Abend steht noch ein besonderes Highlight auf Ihrem Programm. Sie besuchen eine traditionelle Kathakali Tanzvorführung, eine spektakuläre Mischung aus Drama, Tanz, Musik und Ritual sowie aufwändiger Kostüme. Sie werden bestimmt begeistert sein.
(ca. 62 km, Fahrtzeit etwa 2 Stunden)
Abendessen und Übernachtung in Cochin.
11. Tag: Cochin    (F)
Nach dem Frühstück Beginn Ihres Anschlussprogramms oder Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland.
 
Eingeschlossene Leistungen Ihrer Südindien Reise:
Rundreise in einer Gruppe (mindestens 2 Personen)
örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung – durchgängig
Transfers im klimatisiertem Fahrzeug
9 Übernachtungen in den unten aufgeführten Hotels oder gleichwertig
1 Übernachtung auf dem Hausboot
alle Mahlzeiten wie im Reiseverlauf ausgeschrieben
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Besichtigungen inklusive Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
Nicht eingeschlossen:
Visakosten für Indien, zur Zeit ca. € 70, je nach Bundesland.
Die Visabesorgung ist nur noch online möglich!
Weitere Informationen unter www.indianvisaonline.gov.in
persönliche Ausgaben
sonstige Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder
Gebühren für Foto-und Videoaufnahmen
Versicherungen
 
Hotelliste Ihrer Südindien Reise
Stadt Mittelklasse Hotels Nächte
Chennai The Residency Towers 1
Mahabalipuram Ideal Beach Resort 1
Pondicherry Hotel Atthiti 1
Tanjore Parisutham
Ideal Riverview Resort
2
Madurai Heritage Madurai 1
Periyar Greenwood Resort 1
Kumarakom Lakesong Resort 1
Alleppey Hausboot / AC 1
Cochin Dream Hotel Cochin /
ab 01.11.16 Hotel Casino
1
 
Reisefieber Buchungsanfrage Reisefieber Preise