Unbekanntes Bali

Tourcode DPS 04

6 Tage/5 Nächte
deutschsprachige Bali Privat Reise
ab/bis Südbali / Ubud, Reisebeginn täglich
Bali Rundreise: Tanah Lot – Mengwi – Jatiluwih – Munduk – Banjar – Sangsit – Kintamani – Besakih – Sidemen – Tirtagangga – Amlapura – Ujung – Pasir Putih – Sidemen – Goa Lawah – Kusamba – Bangli
Unbekanntes Bali Rundreise – Erfahren Sie mit uns auf dieser Rundreise die Faszination Balis. Neben einigen bekannten Sehenswürdigkeiten, wie die Tempelanlagen von Tanah Lot und Besakih, der Vulkan Batur mit seinem malerischen Kratersee und die berühmten Reisterrassen von Jatiluwih, erleben Sie das unbekannte Bali. Auf ruhige Weise – bei Spaziergängen und kleinen Wanderungen – möchten wir Ihnen die landschaftlichen Schönheiten und Besonderheiten der balinesischen Kultur näher bringen. In traditionellen Dorfgemeinschaften haben Sie die Möglichkeit, den Alltag der Inselbewohner kennen zu lernen. So erhalten Sie bei einem Kochkurs einen Einblick in die traditionelle balinesische Küche und erfahren von Ihrem Reiseleiter Interessantes über die vielfältige Landwirtschaft der fruchtbaren Vulkaninsel.
Reisen Bali - Verlauf Bali Rundreise

1. Tag: Südbali/Ubud – Tanah Lot – Mengwi – Jatiluwih – Munduk
Morgens werden Sie von Ihrem Hotel abgeholt und fahren in Richtung Westen. Zunächst besuchen Sie den berühmten Meerestempel Tanah Lot, der auf einem Felsen im Meer gebaut und nur bei Ebbe zu Fuß zu erreichen ist. Danach geht es weiter zu Balis zweitgrößter Tempelanlage Pura Taman Ayun in Mengwi. Anschließend fahren Sie über kleine Straßen hinauf ins Hochland Bei Jatiluwih, an der Südostflanke des Gunung Batukaru (2.276 m) gelegen, haben Sie eine traumhaft schöne Aussicht auf die bezaubernde Reisterrassen-Landschaft. Ihr Reiseleiter gibt Ihnen bei einem kurzen Spaziergang einen Einblick in die Organisation der traditionellen Subak Genossenschaften, die auf Bali das komplizierte Bewässerungssystem des Reisanbaus regeln und für die Ausrichtung der Erntedankzeremonien zuständig sind. Am Nachmittag erreichen Sie Munduk. Abseits der gewöhnlichen Touristenwege liegt der beschauliche Bergort auf 700 m Höhe. Genießen Sie die Ruhe und den beeindruckenden Ausblick auf die umliegende, tropische Landschaft mit Kaffeeplantagen und Reisterrassen sowie auf den Mount Batukaru. Munduk ist idealer Ausgangspunkt für herrliche Wanderungen in der Umgebung.
Übernachtung in Munduk.
2. Tag: Munduk    (F,A)
Früh am Morgen steht ein Marktbesuch in Munduk auf dem Programm. Dort können Sie frisches Gemüse, Kräuter, Gewürze und weitere Zutaten für den Kochkurs am Abend kaufen. Anschließend unternehmen Sie eine zwei- bis dreistündige Wanderung durch Plantagen und Gärten zum Munduk Wasserfall, wobei Sie viel Interessantes über die Anbaumethoden der Bauern erfahren können. Hier, im etwas kühleren Hochland, wachsen Kaffee, Kakao, Nelken, Vanille und vieles mehr. Am späten Nachmittag erhalten Sie bei einem Kochkurs eine Einführung in die balinesische Küche. Sie bereiten ein traditionelles balinesisches Essen zu, das Sie im Anschluss genießen können.
Übernachtung in Munduk.
3. Tag: Munduk – Banjar – Sangsit – Kintamani    (F)
Nach dem Frühstück führt eine geht die Fahrt weiter in Richtung Norden. Unterwegs Halt an den von üppiger Natur umgebenen, heißen Quellen von Banjar, denen heilende Kräfte nachgesagt werden. Weiterfahrt entlang der Nordküste, in das Städtchen Singaraja. In der ehemaligen Hauptstadt Balis steht ein Marktbesuch auf dem Programm. Anschließend fahren Sie weiter in Richtung Osten. Bei Sangsit besuchen Sie den reich verzierten Subak-Tempel Pura Beji, der Dewi Sri, der Göttin des Reisanbaus und der Fruchtbarkeit, geweiht ist. Dieser Göttin ist auf Bali nur dieser eine größere Tempel gewidmet. Allerdings finden sich auf den Reisfeldern unzählige kleine Schreine, in denen Opfergaben für Dewi Sri dargebracht werden.
Bei Kubutambahan führt die Route weg von der Küste, hinauf in die Berge, wo Sie am Nachmittag den Bergort Kintamani erreichen. Von hier haben Sie einen herrlichen Ausblick auf den Vulkan Gunung Batur (1.717 m) und den Kratersee Danau Batur.
Übernachtung in Kintamani.
4. Tag: Kintamani – Besakih – Sidemen    (F)
Am Vormittag fahren Sie in Richtung Süden zum größten hinduistischen Heiligtum Balis, zum Pura Besakih. Der Muttertempel aller balinesischen Tempel liegt am Fuße des mächtigen Vulkans Gunung Agung (3.142 m), der als Sitz der Götter gilt. Heiligster Tempel im Zentrum ist der Pura Panataran Agung Besakih, in dem der eine Gott Sanghyang Widhi Wasa nach der indischen Terminologie als Trimurti, der Hindu-Göttertrinität Brahma, Shiva und Vischnu, verehrt wird. Einmal jährlich findet während des Vollmonds eine große Zeremonie statt. Alle hundert Jahre wird hier die Reinigungs-Zeremonie Eka Dasa Rudra abgehalten. Während der Feierlichkeiten des letzten Eka Dasa Rudra, am 08. März 1963, kam es zu einer starken Erruption des Gunung Agung. Auch auf Besakih bewegte sich ein Lavastrom zu, der sich jedoch kurz vor dem Muttertempel teilte, so dass dieser wie durch ein Wunder verschont blieb. Nach der Besichtigung Besakihs fahren Sie durch eine üppige Landschaft weiter nach Sidemen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Nutzen Sie die Zeit für einen kleinen Spaziergang in der Umgebung des malerisch gelegenen Dorfes oder genießen Sie die dörfliche Ruhe und lassen einfach mal die Seele baumeln.
Übernachtung in Sidemen.

Optional buchbar: Batur Trekking Tour (inkl. Mittagessen), mit English sprechender Reiseleitung.
Nach einem kleinen Frühstück starten Sie gegen 03:30 Uhr, in der Kühle der Nacht, mit Taschenlampe zu Ihrer Trekkingtour auf den Batur Vulkan. Nach ca. zwei bis drei Stunden erreichen Sie zum Sonnenaufgang den Kraterrand des Batur, wo Sie bei gutem Wetter ein traumhaft schönes Panorama erwartet, das die vorangegangen Anstrengungen entschädigt. Nach einer Kaffeepause erfolgt der Abstieg. Gegen 11 Uhr erreichen Sie Ihr Hotel, wo Sie Gelegenheit zum Duschen und anschließendem Mittagessen haben. Die Abfahrt in Richtung Besakih erfolgt am frühen Nachmittag.

Hinweis: Bei Buchung der Batur Trekking Tour verkürzt sich die Zeit zur freien Verfügung in Sidemen. Für den Aufstieg zum Batur sind eine gute Kondition und festes Schuhwerk erforderlich. Taschenlampe, T-Shirt zum Wechseln und Jacke nicht vergessen!
5. Tag: Sidemen – Tirtagangga – Amlapura – Ujung – Pasir Putih – Sidemen    (F)
Am Vormittag fahren Sie über schmale Straßen durch kleine Dörfer nach Tirtagangga, wo Sie eine kleine Wanderung in der herrlichen Umgebung unternehmen. Im Anschluss können Sie sich im wunderschön gelegenen Wasserpalast von Tirtagangga bei einem Bad erfrischen. Badesachen nicht vergessen! Tirtagangga bedeutet Wasser des Ganges. Die Anlage wurde vom letzten Fürsten Karangasems, Raja Anak Agung Anglurah Ketut, im Jahre 1947 errichtet, dessen Palast (puri) Sie anschließend im Städtchen Amlapura, auch Karangasem genannt, besuchen. Danach fahren Sie zu einem weiteren Wasserpalast, Ujung, einige Kilometer südlich von Amlapura. Der größte Teil der 1919 errichteten Anlage wurde beim Vulkanausbruch des Agung im Jahre 1963 zerstört, doch die malerisch gelegenen Überreste sind immer noch einen Besuch wert. Nicht weit von Ujung liegt der Strand von Pasir Putih, wo Sie am Indischen Ozean entspannen können, bevor Sie nach Sidemen zurückkehren.
Übernachtung in Sidemen.
6. Tag: Sidemen – Goa Lawah – Kusamba – Bangli – Südbali/Ubud    (F)
Nach dem Frühstück Fahrt nach Goa Lawah. Der bekannte Höhlentempel zählt zu den neun bedeutenden Reichstempeln auf Bali. In der Fledermaushöhle leben Tausende von Fledermäusen, die als heilig angesehen werden. Der Eingang der Höhle wird von zwei steinernen Schlangen bewacht. Im nahegelegen Fischerdorf Kusamba können Sie erfahren, wie am schwarzen Sandstrand auf traditionelle Weise Salz gewonnen wird. Neben dem Fischfang leben hier viele Menschen von der Salzgewinnung. Die Einheimischen holen in Gefäßen Salzwasser aus dem Meer und sprenkeln es auf den Strand. Das Meerwasser verdunstet auf dem schwarzen, vulkanischen Sand. Anschließend wird dann in mehreren Schritten aus dem Salz-Sand mit einfachsten Methoden Tafelsalz hergestellt. Von dem Fischerort fahren Sie in das kleine Städtchen Bangli, wo Sie einen der ältesten Tempel Balis besuchen. Pura Kehen, einer der neun Staatstempel, ist stufenartig mit mehreren Vorhöfen angelegt und wird von einem riesigen, prächtigen Waringin-Baum überdacht. Am Nachmittag werden Sie zurück zu Ihrem gebuchten Hotel gebracht. Beginn Ihres Anschlussprogramms.
 
eingechlossene Leistungen:
Bali Rundreise auf Privatbasis
örtliche, Deutsch sprechende Reiseleitung
Transfers im klimatisierten Fahrzeug
5 Übernachtungen in den unten aufgeführten Hotels oder gleichwertig
alle Mahlzeiten wie im Reiseverlauf ausgeschrieben (F=Frühstück, A=Abendessen)
Besichtigungen inkl. Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
Balinesischer Kochkurs
Nicht eingeschlossen:
Visagebühren
persönliche Ausgaben
Versicherungen
sonstige Mahlzeiten und Getränke
Trinkgelder
optional, nur vor Reisebeginn, buchbare Leistungen:
Batur Trekking Tour (inkl. Mittagessen), mit English sprechender Reiseleitung
Preis pro Person: a. A.
 
Hotelliste Rundreise Bali
Stadt Mittelklasse Hotels Nächte
Munduk Puri Lumbung 2
Kintamani Lake View Hotel 1
Sidemen Surya Shanti 2
 
Reisefieber Buchungsanfrage Reisefieber Preise