Goldenes Land Myanmar mit Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy

Tourcode MDL71/MDL300 und MDL72/MDL300

12 Tage/11 Nächte
Englisch- bzw. deutschsprachige Individualreise Myanmar
ab Mandalay/bis Yangon
Reisebeginn jeden Freitag
Rundreise Myanmar: Mandalay – Bagan (RV Paukan 2012) – Heho – Pindaya – Kalaw – Inle See – Yangon
Myanmar Reisen mit einer Flusskreuzfahrt auf dem legendären Irrawaddy Arrawaddy zu verbinden, eine abwechslungsreiche Art durch Myanmar, ehemals Burma, zu reisen.
Tauchen Sie auf dieser Rundreise ein in eine geheimnisvolle Welt Jahrhunderte alter Kulturen. Entdecken Sie die prächtigen und faszinierenden Schätze Burmas – goldene Pagoden und geschichtsträchtige Tempel sowie eine atemberaubende Landschaft. Ein ganz besonderes Highlight dieser Reise ist natürlich die Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy. Der Irrawaddy ist der wichtigste Strom Myanmars. Er verbindet wichtige Knotenpunkte des Landes. An seinen Ufern lassen sich wunderschöne Eindrücke des alltäglichen Lebens der Burmesen einfangen. Auf einem komfortablen, im Kolonialstil gestalteten Schiff können Sie die vielen Gesichter Burmas ganz entspannt genießen. Die Freundlichkeit der Menschen und die Schönheit der vielen goldenden Pagoden und Tempel dieses wahrlich ‚Goldenen Landes‘ werden Ihnen immer in Erinnerung bleiben.
Reisehöhepunkte
  • Burma Myanmar Flusskreuzfahrt auf dem Irrawaddy-Fluss in bezauberndem Kolonialstildampfer
  • Die berühmten Ein-Beinruderer am Inle-See
  • Ausflug zu der Pilgerstätte auf dem Mount Popa, der Heimat von Myanmars Schutzgeistern
  • Hautnahe Begegnung mit Elefanten in Kalaw
  • Streifzug durch die wunderschöne Pagoden-Landschaft Bagans
  • Besuch der Töpferstadt Yandabo
  • Ausflug mit traditionellem Pferdewagen in der alten Königlichen Hauptstadt Ava
Reisen Myanmar - Verlauf Myanmar Rundreise

1. Tag: Mandalay
Ankunft in Mandalay mit Flug TG309 um 11:00 Uhr. Am Flughafen werden Sie von Ihrem Reiseleiter abgeholt und in Ihr Hotel gebracht (Fahrtzeit etwa 1 Stunde).
Am Nachmittag besuchen Sie die Kuthodaw-Pagode, die als „das größte Buch der Welt“ bezeichnet wird: Rund um das Zentrum befinden sich Miniaturpavillons, die jeweils eine Marmorplatte beinhalten. Auf insgesamt 729 Platten befinden sich die kompletten buddhistischen Tripitaka-Schriften.
Von dort geht es weiter zum Shwenandaw Kloster (Goldenes Teakholzkloster), dem einzig erhaltenen Teil des Mandalay Palastes aus dem 19. Jahrhundert. Es wurde komplett aus vergoldetem Teakholz gebaut und mit feinsten Holzschnitzereien dekoriert.
Zum Abschluss dieses erlebnisreichen Tages geht es zum Mandalay Hill, von wo aus Sie eine atemberaubende Aussicht über die Stadt und den Irrawaddy Fluss genießen können.
Übernachtung in Mandalay.
2. Tag: Mandalay – Amarapura – Ava    (F,A)
Nach dem Frühstück besuchen Sie die Phayagyi-Pagode mit Ihrem heiligsten Muhamuni-Buddah, der von König Bodawpaya 1784 von Rakhine nach Mandalay gebracht wurde. Die vier Meter hohe Figur des sitzenden Buddahs soll in 1. Jahrhundert AD aus Bronze gegossen worden sein, ist aber mittlerweile mit einer etwa 15 cm dicken Goldschicht bedeckt, die aus den von den Anhängern dargebrachten Opfergaben aus kleinen Goldplättchen besteht. Danach können Sie den Kunsthandwerkern bei Ihren Steinmetzarbeiten zusehen, das traditionelle Weberhandwerk kennenlernen oder die Kunst des Bronzegießens bestaunen.
Von dort geht es weiter zu einer der ehemaligen Hauptstädte, Amarapura, oder die „Stadt der Unsterblichen“ und dem Mahagandayon Kloster. Jeden Morgen stellen sich dort die Mönche und Novizen in Reihen auf, um ihre Almosen und ihr Essen von gläubigen Buddhisten in Empfang zu nehmen.
Auch Inwa (Ava) war königliche Hauptstadt und liegt auf einer Insel, die Sie mit einer Fähre erreichen. Genießen Sie eine entspannte Fahrt mit dem Pferdewagen durch die Stadtmauern und bestaunen Sie die uralte Stadt. Einen Besuch wert sind das Maha Aungmye Bonzan Kyaung Kloster, der erst kürzlich renovierte Nanmyin Wachturm und das aus 267 Teakholzsäulen erbaute Bagaya Kyaung Kloster. Ein Teil des Klosters wurde als Klosterschule für Kinder aus allen Teilen des Landes genutzt. In den nahegelegen Dörfern können Sie einheimischen Kunsthandwerkern bei der Herstellung der berühmten Almosenschalen aus Eisen zusehen.
(Tipp: Im „Small River Restaurant“ können Sie herrliches Essen unter den schattigen Bäumen Avas genießen) Am Abend können Sie den herrlichen Sonnenuntergang von der U-Bein-Brücke aus bewundern. Die 1,2 Kilometer lange Teakholzbrücke spannt sich über den Thaungthaman See und wurde 1782 in der Zeit erbaut, als Amarapura königliche Hauptstadt wurde.
Übernachtung in Mandalay.
3. Tag: Mandalay – Flusskreuzfahrt    (F,M,A)
Heute erwartet Sie ein ganz besonderer Höhepunkt dieser Reise: Sie starten zu einer Flusskreuzfahrt auf dem mächtigen Irrawaddy-Strom mit der RV Paukan 2012 (Paukan ist der alte Name der Stadt Bagan). Das Boutique-Schiff ist im traditionellen Kolonialstil erbaut und versprüht einen einmaligen Charme.
Um 12:00 Uhr mittags wird die RV Paukan am Gawein Pier eingeschifft, etwa 1,5 Stunden später geht die Fahrt los. Zur Begrüßung erwartet Sie ein Cocktail, gefolgt von einem Mittagessen im Salon oder auf dem Sonnendeck. Nach etwa 2 Stunden Fahrt flussaufwärts erreichen Sie die Stadt Mingun. Die englischsprachige Reiseleitung (oder ihr privater Reiseführer) wird mit Ihnen die Mingun Pagode besuchen, die von König Bodawpaya als gigantisches Projekt begonnen wurde, dann jedoch aus Geldmangel nicht zu Ende gebaut wurde. Die Glocke von Mingun, die damals für die Pagode gegossen wurde, ist die größte intakte hängende Glocke der Welt.
Am Abend ankern Sie auf einer Sandbank mitten im Fluss. Nach dem Abendessen können Sie sich von den Tanz- und Schauspieldarbietungen der Künstler der Mandalay Arts School verzaubern lassen. (Falls verfügbar)
Abendessen und Übernachtung an Bord.
Die RV Paukan 2012 ankernd am Flussufer des Irrawaddy Ayarwaddy

Geniessen Sie einen herrlichen Ausblick von ihrer Kabine auf dem Hauptdeck auf den Irrawaddy während der Flusskreuzfahrt mit der RV Paukan 2012

Nehmen Sie einen Sundowner auf der RV Paukan 2012 und gehen in die Lounge Bar des Myanmar Flussschiffes

Vom Sonnendeck aus können Sie die herrliche Landschaft am Irrawaddy Fluss beobachten
4. Tag: Mingun – Sagaing – Yandabo    (F,M,A)
Am frühen Morgen setzen Sie die Fahrt flussabwärts fort. Während der zweistündigen Fahrt haben Sie die Gelegenheit, das Treiben am Ufer zu beobachten, auf dem Sonnendeck zu entspannen oder einfach vor Ihrer Kabine zu sitzen und die eindrucksvolle Flusslandschaft vorbeiziehen zu sehen. Der Sonnenaufgang über dem Sagaing Berg ist ein ganz besonderes Erlebnis.
Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit an Land zu gehen und die heilige Stadt Sagaing zu besuchen. Die Stadt gilt als spirituelles Zentrum Myanmars, in den Klöstern leben etwa 6000 Mönche und Nonnen und es gibt 100 Meditationszentren.
Um 10.30 Uhr nimmt das Schiff die Fahrt wieder auf. Am Nachmittag legen Sie einen Zwischenstopp in der Töpferstadt Yandabo ein: hier wurde am 24 Februar 1826 der Friedensvertrag unterzeichnet, der den ersten Anglo-Burmesischen Krieg beendete. Besuchen Sie die Töpferwerkstätten, das Kloster und die Schule des Dorfes.
Für die Nacht ankert die RV Paukan 2012 in der Nähe des Dorfes Shwe Nann Tint.
Abendessen und Übernachtung an Bord.
5. Tag: Bagan    (F,A)
Im Morgengrauen legt das Schiff zum letzten Abschnitt der Flussreise ab. Die Sonne geht nahe der Stadt Bagan auf und wirft Ihr Licht auf die unzähligen Tempel. Verpassen Sie nicht dieses spektakuläre Naturschauspiel!
Gegen 9.30 Uhr verlassen Sie das Schiff am Aye Yar Pier, wo Sie von Ihrem Reiseführer vor Ort in Empfang genommen und zu Ihrem Hotel gebracht werden.
Bagan gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und erstreckt sich über eine Ebene, die mit tausenden Tempelruinen aus dem 12. Jahrhundert gespickt ist. Egal wohin Sie schauen, Ihr Blick fällt immer auf herrliche Pagoden und einzigartige Tempel.
Um einen ersten Eindruck der Stadt zu bekommen, besuchen Sie zuerst die Ananda Pagode, eine architektonische Meisterleistung und einer der schönsten Tempel in Bagan. Im frühen Mon-Stil erbaut, beherbergt die Pagode zwei einzigartige Buddha-Statuen, deren Gesichtsausdruck sich verändert, je nachdem aus welcher Entfernung man sie betrachtet.
Von dort unternehmen Sie eine Fahrt mit einem Pferdewagen, auf der Sie den höchsten Tempel in Bagan, den Thatbinnyu-Tempel, den gewaltigen Dhammayangyi-Tempel mit seinen beeindruckenden Mauerwerk sowie den Sulamani-Tempel bestaunen können.
Schauen Sie von der oberen Terrasse des Tempels aus zu, wie die Sonne hinter den Tempeln und dem mächtigen Irrawaddy Fluss untergeht. Ein unvergesslicher Augenblick!
Abendessen im Nana Resort mit Marionetten Show.
Übernachtung in Bagan.
6. Tag: Bagan – Mount Popa    (F)
Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und auf den 48 km südlich von Bagan gelegenen Vulkankegel Mt. Popa gebracht (Fahrtzeit etwa eine Stunde). Auf dem Weg halten Sie in einem Dorf, in dem die Männer sich darauf verstehen, auf Palmen zu klettern, um an deren Saft zu kommen. Schauen Sie dabei zu, wie in den Hütten der Palmenkletterern aus dem Saft Alkohol und Jaggery (Palmzucker, die beliebteste Süßigkeit Myanmars) hergestellt wird.
Danach geht es weiter den Mount Popa hinauf: sobald Sie die letzten Ausläufer Bagans hinter sich gelassen haben, geht es steil nach oben. Mt. Popa ist ein mehr als 1500 Meter hoher, erloschener Vulkan. Der Berg gilt als Wohnstätte der Nats, der Schutzgeister Myanmars. Der Schrein auf dem Gipfel ist ein wichtiger Wallfahrtsort, die Einheimischen kommen dorthin, um zu den 37 Nats zu beten. Schließen Sie sich den Pilgern an und steigen Sie die 777 Stufen zum Schrein hinauf, von dem man einen überwältigenden Blick über die weiten Ebenen hat.
Am Nachmittag fahren Sie dann nach Bagan zurück und von dort aus zu dem Dorf Minnanthu, einem Geheimtipp in der Bagan-Region. Hier können Sie die Tempel Payathonzu, Lemyentha und Nandamannya besuchen und einen Eindruck vom Leben der Bauern dieser Gegend bekommen.
Übernachtung in Bagan.
7. Tag: Bagan – Heho – Pindaya – Kalaw    (F)
Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und für Ihren Inlandsflug nach Heho zum Flughafen gebracht. Am Flughafen Heho werden Sie in Empfang genommen und nach Pindaya gebracht (Fahrtzeit: 2 Stunden). Unterwegs machen Sie einen Zwischenstopp an einem wunderschönen See und den prächtigen Pindaya-Höhlen. Über die Jahrhunderte habe Pilger Buddha-Statuen zu diesem Ort gebracht, diese sind dort nun zu Tausenden zu bestaunen.
Danach setzen Sie die Fahrt nach Kalaw fort. Die hübsche, kleine Bergstadt am Rande des Shan Plateaus ist der zentrale Marktplatz für die ethnischen Minderheiten der Gegend.
Übernachtung in Kalaw.
8. Tag: Kalaw – Elefantencamp – Inle See    (F)
In der Nähe des Wet Phyu Yay Dorfes werden Sie von Ihrem Trekking Guide erwartet. Zunächst erhalten Sie Informationen über die Aufforstungsprojekte in dieser Gegend. Dann geht es direkt zum Fluss. Mit etwas Glück haben Sie Gelegenheit die Elefanten zusammen mit den Mahouts zu baden und zu füttern. Die Flora und Fauna der Umgebung ist paradiesisch, man kann Schmetterlinge, Vögel beobachten und Orchideen sehen. Optional können Sie einen Ritt auf einem Elefanten buchen, dies ist jedoch abhängig vom Wetter und dem Gesundheitszustand der Elefanten.
Von dort aus Fahrt zu Ihrem Hotel am Inle See.
Übernachtung am Inle See.
9. Tag: Inle See – Inn Thein Pagoden    (F)
Nach dem Frühstück besteigen Sie ein Longtail-Bo0t, um den Inle See zu erkunden, der mit seinen beachtlichen Ausmaßen von 20 km Länge und mehr als 10 km Breite etwa 875 m über dem Meeresspiegel liegt. Das Gebiet um und auf dem Lake Inle ist über die Jahre zum „Obst- und Gemüsegarten“ des Landes geworden. Die Menschen hier nennen sich Intha, „die Menschen vom See“. Sie sind für ihre Rudertechnik berühmt, bei der sie stehend ein Bein um das Ruder schlingen, um beide Hände zum Fischfang oder zur Pflege der schwimmenden Gärten frei zu haben. Überall auf dem See findet man kleine Flächen schwimmender Vegetation, Fischer mit ihren Kanus und auf Stelzen erbaute Gebäude.
Am Westufer des Sees besuchen Sie die Inn Thein Pagoden, ein Ruinenkomplex mit in 18. Jahrhundert erbauten, teilweise komplett überwachsenen, Pagoden und Stupas. Bummeln Sie durch die kleinen Läden am Fuß des Berges!
Danach kehren Sie auf den See zurück und setzen zu dem schwimmenden Dorf Ywama über, der größten Siedlung auf dem Inle See. Diese beherbergt die Phaungdaw Oo Pagode, eines der wichtigsten Heiligtümer der Gegend mit ihren fünf Buddha-Statuen. Sie können einen Spaziergang in die umliegenden Dörfer unternehmen und dort die Handwerkskünste der Bewohner bewundern: in Lechae werden die Zinnschindeln für die Pagoden gehämmert und Buddha-Statuen gegossen. Das Seidenweberdorf Inpawkhorn bietet Ihnen einen Einblick in die faszinierende Welt der Seidenspinnerei, Se Gaung ist berühmt für seine Schmiedekunst und die Bewohner von Nan Pan haben sich dem Bootsbau sowie der Zigarrenherstellung verschrieben.
Beschließen Sie diesen ereignisreichen Tag mit einem Besuch des Ngaphechaung, einem museumsartigen Kloster, in dem viele Kostbarkeiten anderer heiliger Stätten restauriert werden.
Übernachtung am Inle See.
10. Tag: Yangon    (F)
Nach dem Frühstück brechen Sie zusammen mit Ihrem Führer zum Sightseeing auf dem See auf.
Am späten Nachmittag überqueren Sie den Inle See und werden zum Flughafen von Heho gebracht. Von dort aus fliegen Sie nach Yangon und checken dort in Ihr Hotel ein.
Übernachtung in Yangon.
11. Tag: Yangon    (F)
Entdecken Sie Yangon, die größte Stadt des Landes mit Ihren eindrucksvollen Bauwerken!
Mit dem Auto brechen Sie zu einer Sightseeing-Tour entlang der Strand Road auf, dann hinein in die Mahabandoola Street und das Indische Viertel, danach direkt ins Herz von Yangon's Chinesischem Viertel. Bewundern Sie die Sule Pagode mit ihrer von weithin sichtbaren goldenen Stupa. Einen kolonialen Charme strahlt Yangon vor allem durch seine Regierungsgebäude aus: das Rathaus, das Central Telegraph Office und die Gerichtsgebäude wurden im britischen Stil erbaut, ebenso wie die kleinen, pastellfarbenen Häuser und Ladengeschäfte.
Besuchen Sie den weitläufigen Bogyoke Markt (früher als Scotts Market bekannt): das weitläufige, vor 75 Jahren im Kolonialstil erbaute Gebäude beherbergt Handwerkskunst, Schmuck, Kleidung und allerlei andere Waren. In den über 2000 Geschäften finden Sie bestimmt ein schönes Mitbringsel, das Sie später an Ihre Reise nach Myanmar erinnert.
Übernachtung in Yangon.
12. Tag: Yangon    (F)
Frühstück im Hotel und Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug.
Ende der Leistungen.
 
Eingeschlossene Leistungen:
Myanmar Rundreise auf Privatbasis
Englisch sprechender Station Guide
(Ausnahme RV Paukan 2012 Englisch sprechende Betreuung)
Während der Rundreise gegen Aufpreis Deutsch sprechende Reiseleitung - auf Anfrage
Transfers in klimatisierten Fahrzeugen
1 Flasche Trinkwasser am Tag und Erfrischungstuch während der Rundreise
Besichtigungen inklusive Eintrittsgelder gemäß Reiseverlauf
9 Übernachtungen in den unten aufgeführten Hotels der gebuchten Kategorie oder gleichwertig
2 Übernachtungen an Bord der RV Paukan mit Vollverpflegung an Bord,
Englisch sprechende Betreuung durch die Crew. Landausflüge englischsprachig
alle Mahlzeiten wie im Reiseverlauf ausgeschrieben
(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
Bootsfahrt auf dem Inle See gemäß Programm
Trägergebühren am Flughafen (ein Gepäckstück pro Person)
Inlandsflug Bagan – Heho in der Economy Klasse
Inlandsflug Heho – Yangon in der Economy Klasse
Nicht eingeschlossen:
Visagebühren Myanmar (z.Zt. € 25 p.P.)
persönliche Ausgaben
sonstige Mahlzeiten und Getränke
Kosten für Audio- und Videoaufnahmen
Versicherungen
Trinkgelder
 
Hotelliste
Stadt Superior Deluxe Nächte
Mandalay Ayarwaddy River View Hotel
Deluxe City View
Yadanarpon Dynasty Hotel
Superior Zimmer
Mandalay Sedona Hotel
Superior Zimmer
Best Western Premier Hotel
Shwe Pyi Thar Deluxe Zimmer
2
Irrawaddy
Kreuzfahrt
RV Paukan 2012
Kabinen auf dem Hauptdeck
RV Paukan 2012
Kabinen auf dem Hauptdeck
2
Bagan Bagan Hotel River View
Deluxe Zimmer
Bagan Thande Hotel
Superior Zimmer
Bagan Umbra Hotel
Grand Deluxe Zimmer
Tharabar Gate Hotel
Deluxe Zimmer
Ayeyar River View Hotel
Grand Deluxe
Thiripyitsaya Sanctuary Resort
Deluxe Garden View
2
Kalaw Pine Hill Resort
Superior Zimmer
Amara Mountain Resort
Deluxe
Pine Hill Resort
Deluxe Zimmer
1
Inle Lake Pristine Lotus Resort
Floating Duplex Zimmer
Amata Garden Resort
Deluxe Zimmer
Pristine Lotus Resort
Lotus Villa Zimmer
Myanmar Treasure Resort
Deluxe Lake View
2
Yangon Taw Win Garden Hotel
Premier Zimmer
Sul Shangri-La Hotel
Superior Zimmer
Yangon Sedona Hotel
Superior Zimmer
2