Brunei – ein reiches Sultanat

Umschlossen von Malaysia liegt das Sultanat Brunei auf der Insel Borneo. Das kleine, aus zwei getrennten Landesteilen bestehende Sultanat profitiert seit den späten 20er Jahren von geförderten Öl- und Gasreserven. Glücklicherweise kann der Rohstoffabbau ohne Rodung erfolgen, somit hat das Land sich den Regenwald, der rund 70% der Landesfläche bedeckt, weitestgehend bewahrt. Der Kontrast zwischen ursprünglicher, wilder Natur und den für Ölstaaten typischen Überfluss ist vor allem in der Hauptstadt Bandar Seri Begawan sichtbar; auch diese Vielschichtigkeit macht den Reiz einer Brunei Reise aus.

Brunei Traumurlaub anspruchsvoll mit dem Reiseveranstalter reisefieber planen und buchen

Klima und Wetter Brunei

Durch die Nähe am Äquator herrscht in Brunei ganzjährig ein warmes und tropischfeuchtes Klima. Die beste Reisezeit für Brunei ist von März bis Anfang Oktober, außerhalb des Monsuns.

Mehr Informationen zum Wetter in Brunei

 

Anreise nach Brunei

Anreise mit dem Flugzeug

Der internationale Flughafen von Bandar Seri Begawan wird regelmäßig aus Europa mit Zwischenstopp angeflogen. Der Flughafen liegt 10 km außerhalb des Stadtzentrums mit Bussen und Taxis kann das Stadtzentrum erreicht werden. Eine Weiterfahrt auf die Insel Labuan ist direkt ab dem Flughafen mit einem Wassertaxi möglich. Die Preise sollten vor Fahrtantritt vereinbart werden.

Anreise mit dem Schiff

Von Malaysia, Sabah und Sarawak, verkehren Schiffsverbindungen nach Brunei.

 

Reiseziele in Brunei

Bereits auf dem Weg vom internationalen Flughafen von Bandar Seri Begawan in die Stadt wird der Reichtum des Sultanats deutlich. Die Straße ist gesäumt von neuen Regierungsgebäuden, Residenzen und Geschäften. Das Sultanat war offiziell nie eine Kolonie, auch wenn Großbritannien Einfluss nahm, die Gebäude erinnern hier daher weniger an die Viktoranische Zeit als anderswo in Asien. Besonders sehenswert ist die Mesjid Sultan Omar Ali Saifuddin, die Moschee liegt direkt am Fluss und gegenüber des Taman Haji Sir Muda Omar Ali Saifuddin, einem weiten grünen Platz. Die Grabstätte des erfolgreichsten Sultans von Brunei, Sultan Bolkiah liegen etwa 5 km außerhalb des Stadtkerns. Ebenfalls außerhalb der Hauptstadt Bruneis liegt Bukit Shahbandar Forest Recreation Park, der sich mit seinem verzweigten Netz an Wanderwegen ideal für kurze Spaziergänge und ausgedehnte Wanderungen eignet. Der Aussichtspunkt bietet nicht nur einen tollen Blick auf die reiche Landschaft, sondern bietet auch noch bei gutem Wetter Ausblick auf die Moschee Jame‘ Asr Hasssanil Bolkiah.

Die Sandstrände von Brunei sind mit Grillplätzen und Imbissbuden ausgestattet und locken die Einheimischen vor allem an den Wochenenden und zum Sonnenuntergang an. Noch mehr Spaß für die ganze Familie gibt es im Jerudon Freizeitpark, zu dem neben einigen Fahrattraktionen, musikalische Wasserspiele sowie eine Gold- und Poloanlage zählen. Doch eine Brunei Reise wäre nicht komplett, wenn nicht auch der östliche Teil des Sultanats besucht werden würde. Vor allem der Temburong National Park lockt mit einer ruhigen Atmosphäre und ursprünlicher Natur bestehend aus dichtem Regenwald, verzweigte Flussarme, kleinem Wasserfällen und einer imposanten Vielzahl an Pflanzen- und Tierarten. Besonders beeindruckend ist der Canopy Walk, der hoch über die Baumwipfel führt und einen atemberaubenden Blick ermöglicht.

 

Aktivitäten in Brunei

Shoppen

Zwar ist Brunei nicht vergleichbar mit den Shoppingmetropolen wie Singapur oder Kuala Lumpur, die Hauptstadt Bandar Seri Begawan hat allerdings auch einige Einkaufszentren in den Vierteln Kiulap und Gadong zu bieten. In Gadong öffnet zum Sonnenuntergang der Nachtmarkt Pasar Malam , der ein neben Lebensmitteln, Essenstände, Kleidung, Accessoirs auch ein Riesenrad hat.

Wandern und Trekking

Die Parks rund um die Hauptstadt Bruneis laden zu kurzen und längeren Spaziergängen und Wanderungen ein. Besonders tolle Natur kann bei einem Brunei Reise im Temburon National Park erlebt werden.