Nunukan Island Resort

Maratua Atoll / Kalimantan (Borneo) / Indonesien

Mitten in der Sulawesisee vor der Ostküste Borneos befindet sich das paradiesische Nunukan Island Resort. Am Südende des Maratua Atolls gelegen finden Sie hier weiße Sandstrände, unberührte Natur mit seltenen Tierarten und eine intakte Unterwasserwelt  –  fernab der Touristenströme.

Geisterpfeifenfische sind im tropischen und subtropischen Bereich des Indopazifiks heimisch, und leben versteckt in Riffen und zwischen Seegräsern.
Geisterpfeifenfisch an einem Hausriff des Nunukan Island Resorts

Anreise/Transferzeit:

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen von Berau erfolgt der Transfer zum Hafen (Fahrtzeit ca. 20 Minuten). Immer mittwochs und samstags startet das Boot gegen 15:00 Uhr nach Nunukan (Fahrtzeit ca. 3 Stunden). Die Abreise von Nunukan mit dem Boot nach Berau erfolgt immer dienstags und samstags entsprechend früh um den ersten Flug mit Garuda Indonesia zu erreichen.

Tägliche An- und Abreise ist bei Buchung eines privaten Bootstransfers (gegen Aufpreis) möglich.

Für 2017 ist die Eröffnung eines Flughafens direkt auf Maratua geplant mit Flügen ab/an Balikpapan. Sobald diese Flugroute in Betrieb ist, wird der Bootstransfer ab/ an Maratua erfolgen (Fahrtzeit ca. 30 Min.).

Hotel:

Auf der 4 ha großen Insel entstand unter Rücksicht auf die üppige Vegetation ein kleines Paradies. Im Herzen der Insel wurde die ursprüngliche Vegetation erhalten und bietet seltenen Tieren, wie den Kokosnusskrabben, Flughunden und dem Eisvogel ein Zuhause. An der Westseite der Insel, direkt am weißen Traumstrand, befinden sich die Bungalows mit einem traumhaften Ausblick auf die Lagune und den Sonnenuntergang. Von den Bungalows gelangen Sie über einen Holzsteg direkt zum Restaurant, zur Bar und zum Tauchcenter, welche sich an der Nordostseite der Insel befinden. Von hier haben Sie einen Blick auf den langen Anleger, der direkt zum Außenriff führt. Im hauseigenen Spa können Sie sich nach den Tauchgängen bei einer Massage entspannen und verwöhnen lassen. Sollten Sie den Tag an Land verbringen wollen stehen Ihnen zahlreiche Aktivitäten zu Verfügung. Nunukan Island ist über einen 1 km langen Verbindungssteg mit der Nachbarinsel Virgin Cocoa verbunden.

Die Fangschreckenkrebse verdanken ihren Namen den Fangwerkzeugen, die äußerlich denen von Gottesanbeterinnen ähneln.
Fangschreckenkrebs am „Manta Point“ nahe des Nunukan Island Resorts

Zimmer:

Direkt am Strand befinden sich die 22 Bungalows. Alle sind stilvoll eingerichtet und ausgestattet mit halboffenem Bad und Dusche/WC, einem Himmelbett mit Moskitonetz, Klimaanlage, Minibar, Safe und Terrasse mit einem großen Liegebett zum Relaxen.

Die Wahrscheinlichkeit in den Gewässern rund um das Nunukan Island Resort auf Mantarochen zu treffen, ist am Manta Point vor der Insel Sangalaki besonders hoch.
Mantarochen in den Gewässern rund um das Nunukan Island Resort

Sport/Aktivitäten:

Volleyball, Joggen – ideal über den 1 km langen Verbindungsteg zwischen Nunukan Island Resort und Virgin Cocoa, Kochkurs, Ausflüge z. B. auf die Insel Maratua (teilweise gegen Gebühr).

Bei Ebbe lohnt sich eine Wanderung in der Lagune, in den verbleibenden Wasserstellen tummeln sich Krebse, kleine Fische und Muränen.

 

Schnorcheln/Tauchen (gegen Gebühr):

Das Tauchcenter unter der Leitung von Extra Divers (deutsches Management) befindet sich direkt am Bootsanleger des Resorts.

Dein Schnorchel- / Tauchabenteuer beginnt direkt ab dem Hauptanlegesteg des Resorts, am 4 km langen Hausriff, das in 7 verschiedene Tauchplätze aufgeteilt ist. Vom Tauchen an der bis auf 40 m abfallenden Wand bis zum schnorcheln mit Schildkröten, es ist für jeden etwas geboten. Jeder Tauchgang findet bequem vom Boot aus statt.

Tauchpakete und Tauchkurse verfügbar (Preise auf Anfrage).

Die zahlreichen Tauchplätze des Maratua Atoll bestechen durch Ihre Artenvielfalt, intakten Riffe und abfallenden Steilwände. Sie haben hier fast immer die Möglichkeit Großfische zu treffen. Das Highlight für jeden erfahrenen Taucher ist „The Channel“ auch unter dem Namen „Big Fish Country“ bekannt. Ein weiterer sehenswerter Platz ist vor der Insel Kakaban die „Kakaban Wall“, eine tolle bunte Wand mit der Chance Riffhaie und Delfine zu sehen. Zum Schnorcheln ideal ist der Quallensee auf Kakaban. Vor der Insel Sangalaki haben Sie am Manta Point fast ganzjährig die Chance Manta Rochen zu sehen. Die Begegnung mit den „Adlern der Meere“ lässt jedes Taucherherz höher schlagen.

 

Wellness:

Massagen und Anwendungen gegen Gebühr.

Junge Barrakudas leben oft in riesigen Schwärmen im offenen Gewässer, während ausgewachsene Tiere meist Einzelgänger sind.
Schwarm Barrakudas beim Strömungskanal „Big Fish Country“ im Maratua Atoll
Die buddhistische Tempelanlage Borobudur stammt vermutlich aus dem 9. Jahrhundert, geriet aber in Vergessenheit und wurde erst 1814 wiederentdeckt.

Sie interessieren sich für Indonesien Reisen? Alle Reisen finden Sie hier in unserem Überblick.

In Kalimantan, dem indonesischen Teil Borneos, hat man die Möglichkeit Orang Utans in freier Wildbahn zu erleben.

Sie interessieren sich für Reisen nach Kalimantan? Hier geht es zu unserer Reise Kalimantan Regenwald und Orang Utans.