Kambodscha Strand

Kambodscha als Badeziel ist längst nicht so bekannt, wie die beeindruckenden Tempelanlagen des Landes. Dabei sind Kambodschas Strände echte Traumstrände, die ihren Besuchern keine Wünsche offen lassen.

Kambodschas Strände im Überblick

Sihanoukville (Kampong Som)

Sihanoukville oder Kampong Som, wie die Stadt früher hieß, ist eine idyllische Hafenstadt am Golf von Thailand. Schon zur Kolonialzeit Frankreichs war Sihanoukville ein berühmtes Erholungsziel, seit der politischen Unabhängigkeit Kambodschas erlebt die Stadt nun eine wahre Blütezeit und ist heute ist Kambodschas beliebtester Badeort. Im Zentrum befindet sich Phsar Leu, der „Löwenmarkt“, das kulturelle Herz von Sihanoukville. Hier gibt es eine Vielzahl an Garküchen und Khmer-Restaurants. Auch unmittelbar am Strand finden sich Bars und Gaststätten die am Abend zum Verweilen einladen.
Zahlreiche endlos wirkende Sandstrände, und das türkisblaue Meer mit deinen vielen Inseln laden zu einem Badeurlaub oder einer Urlaubsverlängerung ein.

Unweit der Stadtmitte befinden sich die beliebtesten Traumstrände von Sihanoukville, wie die zwei ineinander übergehenden Strände Serendipity und Ochheuteal Beach, an denen es besonders abends eher lebhaft zugeht.
Wer Ruhe und Entspannung sucht, dem ist der Strand Independence Beach zum ungestörten Baden wärmstens zu empfehlen. Auch Sokha Beach zählt zu den eher ruhigeren Stränden in Sihanoukville und eignet sich daher bestens zum Relaxen.

Ebenfalls ein lohnenswertes Ziel ist der ca. 4 km lange Geheimtipp Otres Beach, dessen langer Sandstrand sich in Otres1 und Otres2 unterteilt, die Restaurants und Strandbars wurden hier mit besonders viel Liebe zum Detail gefertigt.

Falls man eine wirkliche Auszeit vom hektischen Alltag möchte ist die Insel Koh Rong Samloen die richtige Wahl: hier gibt es weder Wlan noch eine 24-stündige Stromversorgung – entspannen Sie an einsamen Sandstränden inmitten des Ozeans.

 

Kep
Kep ist eine kleine Küstenstadt und Ferienort mit Uferpromenade und Sandstrand-Bucht sowie die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz Kep. Der größte Vorzug von Kep ist die Ruhe und Abgeschiedenheit, sowie der bis heute bestehende Status als Geheimtipp, was Kep von anderen Badezielen in Kambodscha abhebt. Die Stadt punktet auch mit Sehenswürdigkeiten wie faszinierender alter Kolonialarchitektur und einem nahegelegenen Nationalpark, sowie Pfefferplantagen in der Nähe des Voir Berges und zwei Höhlenpagoden.
In Kep selbst befinden sich einige lokale Shops, Restaurants und Bars. Kep ist darüber hinaus bekannt für sein reichhaltiges Angebot an köstlichen Meeresfrüchten, wobei vor allem die Krabben, die man hier auf dem Krabbenmarkt (Crab Market) erstehen kann, und die als lokale Spezialität gelten, erwähnenswert sind. Auch die Landschaft weiß mit atemberaubenden Aussichten und malerischen Wanderwegen zu überzeugen. Eine Fahrt mit Roller oder Tuk Tuk ist ebenfalls eine hervorragende Möglichkeit die nähere Umgebung zu erkunden.
Das vielfältige Angebot an Übernachtungsmöglichkeiten reicht vom einfachen Gasthaus bis zu prächtigen, restaurierten Villen.

Ebenfalls einen Abstecher wert ist die vorgelagerte Insel Rabbit Island mit nur einigen Bambushütten, die auch als günstige Unterkünfte dienen, und einem traumhaft schönen Badestrand.
Wer gerne Schnorcheln möchte ist, auf der nahe gelegen Insel Koh Saran mit faszinierenden und völlig intakten Korallenriffen richtig.

Klima und Wetter an Kambodschas Stränden

An den Traumstränden von Sihanoukville ist die beste Reisezeit für einen Badeurlaub von November bis März.

Die beste Reisezeit für einen Badeurlaub an Keps feinsandigen Stränden ist von Dezember und Januar

Anreise zu Kambodschas Stränden

Anreise nach Sihanoukville
Mit dem Flugzeug
Der Flughafen von Sihanoukville liegt circa 20 km nordöstlich der Stadt und wird von Siem Reap täglich angeflogen.

Auf dem Landweg
Von Phnom Penh werden von verschiednen Anbietern Busse bis zum Busbahnhof von Sihounkville angeboten, die Fahrtzeit beträgt in etwas 4 Stunden.

Die Weiterreise nach Koh Rong Samloen erfolgt mit der Fähre.

Anreise nach Kep
Auf dem Landweg
Ab Phnom Penh gibt es mehrmals täglich Busse, die Fahrt dauert zwischen drei bis fünf Stunden. Private Fahrer in klimatisierten PKWs können für die STrecke von 150 km ebenfalls engagiert werden.
Kep liegt ideal auf dem Weg von oder nach Sihanoukville, von dort verkehren ebenfalls Busse.

Durch die Nähe zur Grenze nach Vietnam bietet sich eine Badeverlängerung in Kambodscha auch als Abschluss einer Vietnam Reise an.

Aktivitäten an Kambodschas Stränden

Inselhopping

Vor Sihnoukville liegen einige kleine Inseln, die sich für einen halb- oder Tagesausflug  zum Baden, Schnorcheln oder Tauchen anbieten. Einige Inseln liegen nur 800m entfernt von Sihnoukville wie zum Beispiel Koh Pos. Für einen Ausflug nach Koh Tang oder Koh Prins sollten Sie eine zusätzliche Übernachtung einplanen, da die Überfahrt bereits mehrere Stunden dauert.

Badeurlaub

Die Strände rund um Sihnoukville und Kep laden zum Entspannen und Sonne tanken ein. Für alle, die ein bisschen Abwechslung wollen, empfiehlt es sich zum Beispiel den Otres Beach auf eigene Faust zu besuchen, entweder zu Fuß vom Ochheuteal Beach um die Felsen herum wandern oder mit dem Roller außen herum.

Marktbesuch

Die asiatischen Märkte sind eigentlich immer einen Ausflug wert. Der Crab Market in Kep hat täglich von 8:300 bis 21 Uhr geöffnet und bietet fangfrischen Fisch und Meeresfrüchte.

 

Tauchen 

In Sihnouville besteht die beste Infrastruktur für Tauchausflüge. Es sind hier zum einen viele Tauchbasen zu finden und die vorgelagerten Inseln erlauben es relativ schnell unterschiedliche Tauchgebiete zu erkunden.

Wassersport

Vor allem in Sihnoukville werden an den Stränden eine Reihe von Wassersportaktivitäten angeboten. Hier gilt wie überall, je ruhiger und abgeschiedener ein Strand ist, desto weniger Angebot gibt es in diese Richtung.