Jordanien –

Reise in ein junges Land mit jahrtausendealter Geschichte

„Merhaba“, willkommen in Jordanien! Herzliche Gastfreundschaft der Jordanier, hervorragende Hotels und eine vielfältige, schmackhafte Küche machen das haschemitische Königreich auf der Arabischen Halbinsel zu einem vorzüglichen Reiseziel. Das kleine Land mit der jahrtausendealten Geschichte hat eine faszinierende Fülle an kulturellen Schätzen und landschaftlichen Schönheiten zu bieten. Hier die faszinierende Felsenstadt Petra, vor mehr als 2000 Jahren von den Nabatäern in den rosaroten Sandstein gemeißelt, überwältigend schön und eine der größten Attraktionen des Nahen Ostens – da die großartige stille und karge Wüstenlandschaft des Wadi Rum, der im Filmklassiker „Lawrence von Arabien“ ein Denkmal gesetzt wurde. Biblische Stätten, Zeugnisse aus der griechisch-römischen Epoche oder das am tiefsten Punkt der Erde liegende „Tote Meer“ – dessen Thermalquellen schon Kleopatra nutzte – sind einmalige Höhepunkte einer Reise durch Jordanien. Ob Kulturreise, Aktiv- oder Wellnessurlaub, Jordanien bietet genau das Richtige!

 

Ausgewählte Jordanien Reisen

Best of Jordanien

Best of Jordanien

8-tägige Rundreise durch Jordanien – für Selbstfahrer mit dem Mietwagen ab € 630 p.P.

Reiseroute: Amman – Um Qais – Jerash – Berg Nebo – Madaba – Kerak – Petra – Wadi Rum – Aqaba – Totes Meer – Amman

Jordanien Wanderreise

Jordanien Wanderreise

8-tägige Wanderreise Jordanien – aktiv erleben, Privatreise ab € 1.222 p.P.

Reiseroute: Amman – Ajloun – Jerash – Madaba – Nebo – Totes Meer – Dana – Beidah – Petra – Wadi Rum – Aqaba

Israel Jordanien Erlebnisreise

Israel Jordanien Erlebnisreise

11-tägige Gruppenreise Heiliges Land erleben ab € 2.369 p.P.

Reiseroute: Tel Aviv – Jaffa – Caesarea Maritima – Haifa – Akko – See Genezareth – Tabgha – Kapernaum – Galiläa – Nazareth – Beit Alfa – Totes Meer – Jerusalem – Amman – Madaba – Berg Nebo – Shobak – Petra – WadiRum – Totes Meer – Amman

Reiseziele in Jordanien

Unbestrittener Höhepunkt, der auf keiner Jordanienreise fehlen sollte, ist der Besuch der geheimnisvollen Felsenstadt Petra, der Hauptstadt der Nabatäer in der Antike. Petra liegt auf halbem Weg zwischen Aqaba, der Stadt am Roten Meer, sowie dem Toten Meer in einem Talkessel. Die monumentale Größe und Schönheit der Felsenstadt ist einmalig, und seit 1985 gehört Petra denn auch zum UNESCO-Weltkulturerbe.
Doch das Land ist geradezu überzogen von weiteren historischen Sehenswürdigkeiten. Biblische Stätten wie die Moses-Gedächtniskirche auf dem Berg Nebo und der See Genezareth finden sich ebenso wie die einzigartigen Spuren, die das Römische Reich hinterließ, so beispielsweise in Jerash, einer der besterhaltenen römischen Provinzstädte.
Die Saladin-Burg in Ajloun, die herrlichen Mosaiken von Madaba, Wüstenschlösser und die riesige Kreuzritterfestung in Karak sind weitere großartige Sehenswürdigkeiten.
Die ursprünglich auf sieben Hügeln erbaute Hauptstadt Amman, eine moderne, lebhafte Großstadt mit orientalischem Flair, wurde aus hellem Kalkstein errichtet und wird auch „die weiße Stadt“ genannt. An die Römerzeit erinnern die Zitadellen-Hügel von Amman mit einem Omayaden-Palast, das Römische Amphitheater sowie der Herkules-Tempel mit seinen riesigen Säulen. In Amman gibt es viele Museen, traditionelle Souk-Märkte und Moscheen, aber auch Einkaufsmalls, Ausgehviertel und moderne Hotels.
Naturliebhaber haben viele Gründe, ins Schwärmen zu kommen: Die faszinierende Landschaft des Wadi Mujib – des Grand Canyon Jordaniens –, die einzigartige Wüstenlandschaft im Wadi Rum, die grandiose Küste des Toten Meers und das traumhafte Taucherparadies bei Aqaba am Roten Meer begeistern Besucher.

Jordanien Traumurlaub anspruchsvoll mit dem Reiseveranstalter reisefieber planen und reisen.

Essen und Trinken in Jordanien

Das Angebot an Restaurants in Jordanien ist groß, die jordanische Küche, die ein wesentlicher Bestandteil der Kultur des Landes ist, vielfältig und schmackhaft. Frühstück besteht – für westliche Besucher eher ungewohnt – aus Hummus, pürierten Kichererbsen, oder Foul, pürierten Bohnen. Zu jeder Mahlzeit gehört warmes Fladenbrot. Die Hauptmahlzeit ist das Mittagessen, das oft sehr reichhaltig ausfällt. Mezzah, verschiedene Vorspeisen wie Oliven, gefüllte Weinblätter, Saubohnen oder Käse eröffnen das Mahl. Als Hauptgerichte werden meist gegrilltes Lamm oder Huhn zusammen mit Reis, Gemüse oder Fladenbrot serviert. Mansaf ist das jordanische Nationalgericht, das aus der beduinischen Küche stammt: Lamm, serviert mit von Rosinen, Pinienkernen und Nüssen angereichertem Reis und Joghurtsauce. Desserts sind meist sehr süß und werden mit Zuckersirup und Honig zubereitet. Obst ist eine gute Alternative. Zum Essen wird Wasser oder süßer Minztee getrunken.
Bestecke sind beim Essen nicht zwingend vorhanden, die Einheimischen essen generell mit den Händen. Niemals sollte mit der linken Hand gegessen werden, da diese als unrein gilt.

Alkohol ist nur in lizensierten Restaurants erhältlich. In größeren Städten kann man in Liquor Shops Alkohol kaufen.

Aktivitäten in Jordanien

In Jordanien lassen sich sportliche Aktivitäten und Wellness in einmaliger Naturkulisse erleben.

Jeepsafaris

Eine Wüstensafari, wie sie beispielsweise in den Sanddünen und der unendlichen Weite des Wadi Rum unternommen werden kann, bringt die Schönheit der Wüstenlandschaft nahe und ist ein unvergessliches Erlebnis.

Klettern

Die Felsen des Wadi Rum, die tiefen Schluchten des Wadi Mujib und die Berglandschaft Petras bieten Gelegenheit zu anspruchsvollen Kletter-Ausflügen. Eine gute Vorbereitung, entsprechende Ausrüstungen und nach Möglichkeit ein Mountain Guide gehören jedoch unabdingbar dazu.

 

Wellness

Am Toten Meer – 400 m unter dem Meeresspiegel – sind alle gut aufgehoben, die das besondere Erlebnis des Badens im Toten Meer sowie heiße Thermalquellen und wunderbare Ruhe suchen. Hier kann man Wellnessanwendungen genießen, das stark mineralhaltige Wasser der Quellen hat heilfördernde Wirkung.

 

Tauchen

Die Korallenriffe am Golf von Aqaba gehören zweifellos zu den schönsten der Welt und sind ein Traum für jeden Taucher. Glasklares Wasser und eine bis zu 60 Meter weite Sicht machen das Tauchen zu einem einmaligen Erlebnis. Tauchsportzentren für Ausflüge finden sich in großer Zahl in Aqaba. In den Monaten April und Mai, während der Blütezeit des Planktons, ist die Sichtweite allerdings maßgeblich reduziert.

Wissenswertes für Ihre Jordanien Reise

Klima und Wetter in Jordanien

Der Westen ist geprägt vom klassischen mediterranen Klima mit warmen, trockenen Sommern sowie milden Wintern. Hier schwanken die Temperaturen im Jahresverlauf zwischen 13°C und 33°C. Am Roten Meer liegen die Temperaturen zwischen 20°C und 38°C. Der Osten und Süden weist bereits Wüstenklima mit großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht auf. Beste Reisezeit für Jordanienreisen sind die Monate April und Mai oder Oktober und November, da die Temperaturen nicht zu hoch sind. Am Roten Meer kann man in der Regel das ganze Jahr über baden.

Mehr Informationen zum Wetter in Jordanien

Anreise nach Jordanien

Anreise mit dem Flugzeug

Neben Amman verfügt nur Aqaba über einen adäquat ausgebauten Flughafen. Man kann den Weiterflug nach Aqaba auch schon von Deutschland aus buchen, falls man seine Rundreise im Süden des Landes beginnen möchte. Die Fluglinie Royal Jordanian bedient diese Strecke mindestens zehnmal in der Woche und erhöht die Kapazitäten in der Urlaubszeit.

Anreise mit Bus oder PKW

Da es für Touristen so gut wie unmöglich ist, auf dem Landweg von Jordanien nach Saudi-Arabien einzureisen und man davon absehen sollte in den Irak zu reisen, bleiben nur die Landwege von Israel und von Syrien aus übrig. Wenn man von Israel aus einreist, sollte man darauf achten, dass mit einem israelischen Stempel im Pass keine Weiterreise nach Syrien möglich ist.

Zwischen Israel und Jordanien existieren drei Grenzübergänge. Es gibt einen Übergang im Süden, der Aqaba und Eilat verbindet und einen im Norden, etwas südlich des Sees Genezareth, welcher ganzjährig rund um die Uhr geöffnet ist. Dazwischen befindet sich noch der Übergang Allenby-/King Hussein-Brücke, der allerdings nur vormittags in beide Richtungen passierbar ist. Es ist ratsam die Visamodalitäten im Vorfeld zu erledigen, da sich das Überqueren der Grenze aus Sicherheitsgründen stark in die Länge ziehen kann. Außerdem muss in der Regel das Fahrzeug mit dem Grenzübertritt gewechselt werden.

Anreise mit dem Schiff

Da Jordanien mit Aqaba über einen Seehafen verfügt, kann man auch per Schiff einreisen. Dies bietet sich an, wenn man von Ägypten nach Jordanien möchte. Von Nuweiba aus kann man täglich mit einer langsamen Fähre (nimmt auch Autos mit) und einem Schnellboot nach Aqaba einreisen.

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Jordanien beträgt + 1 Stunde (MEZ).