Railey Beach Krabi Thailand

Die schönsten Nationalparks in Thailand: Unberührte Natur – Berge, Regenwälder und Meer

 

Wer Thailands Schönheit entdecken möchte, der sollte einen der 122 Nationalparks des Landes besuchen. Diese sind so vielfältig wie das Land selbst und erlauben es, mit der Flora und Fauna auf Tuchfühlung zu gehen.

Bei Thailand denken viele als erstes an Sandstrand, Palmen und Sonne. Dass es auch eine faszinierende Tierwelt, dichte Wälder und verblüffende Felsenformationen in Thailand gibt, wissen dabei nur die wenigsten. In den letzten 20 Jahren hat die Königsfamilie viele Gebiete zu Nationalparks ernannt. Zum Schutz der Natur gibt es in den wenigsten Nationalparks Hotelanlagen, sondern eher kleine Bungalows in denen Reisende übernachten können.

Im Norden werden Sie fast mediterrane Wälder und prachtvolle Blumen finden. Im Gegensatz dazu besticht der Süden durch tropische Regenwälder, erfrischenden Wasserfällen, bizarre Steinformationen und farbenfrohe Unterwasserwelten. Bei insgesamt 122 Parks kann man da schon mal den Überblick verlieren.

Nachfolgend stellen wir  die für uns schönsten Nationalparks Thailands vor – kommen Sie mit und lernen Sie eine neue Seite Thailands kennen.

Der Vachirathan-Wasserfall ist im Ostteil des Nationalparks Doi Inthanon gelegen und fällt aus einer Höhe von 70 m aus der Mae Klang-Schlucht.

Doi Inthanon Nationalpark

Ebenso wie sein Namensgeber, der höchste Berg Thailands Doi Inthanon, liegt der Nationalpark im Nordwesten Thailands in der Provinz Chiang Mai. Durch die Höhenlage ist das Klima deutlich kühler als im Rest Thailands und der häufige Nebel verleiht dem Regenwald ein mystisches Ambiente. Auf Trekkingtouren lassen sich die Wasserfälle, Wälder, Höhlen und Berge erkunden, besonders berühmt ist der Park für seine einzigartigen Orchideen.

Artenreichtum und dichter Regenwald zeichnen die Parks aus

Erawan Nationalpark

Der Nationalpark, der nach dem dreiköpfigen Elefanten der hinduistischen Mythologie benannt worden sein soll, liegt ca. 200 km westlich von Bangkok in der Provinz Kanchanaburi. Das Herzstück des Nationalparks ist ein siebenstufiger, prächtiger Wasserfall, in dessen Becken auch gebadet werden darf. Einen Besuch wert sind auch die fünf Höhlen im Park, allen voran die Ta Duang-Höhle mit Wandmalereien aus der Jungsteinzeit.

Der Ang Thong Marine Nationalpark umfasst eine Gruppe von 42 Inseln im Golf von Thailand.

Ang Thong Nationalpark

Vor der Küste der südthailändischen Provinz Surat Thani liegt einer der schönsten Nationalparks Thailands: der Mu Koh Ang Thong Marine Nationalpark. Dieser erstreckt sich im Golf von Thailand über 42, größtenteils unbewohnte Inseln. Besonders gut ist der Park von Koh Samui, Koh Phangan und Koh Tao zu erreichen und lockt mit wunderschönen Stränden, farbenfrohen Riffen, bizarren Kalksteinformationen, dichtem Dschungel und Mangrovenwäldern.

 

Khao Sok Nationalpark

Vor allem für sein Artenreichtum bekannte Nationalpark Khao Sok liegt an der Westküste Südthailands nahe Khao Lak und beherbergt einen immergrünen Regenwald. Das Herz des Parks ist der Chiao-Lan-See, der auch tierische Bewohner anzieht. Bei Dschungeltouren können die Besucher wilde Elefanten, Affen und eine überwältigende Vielzahl an Schmetterlingsarten sehen und die faszinierenden Pflanzen wie etwa die größte Blume der Welt  – Rafflesia kerrii – bestaunen.

Die größte Blume Rafflesia der Welt ist Thailands Nationalparks

thailand nationalpark 2_bearbeitet

Khao Yai Nationalpark

Der älteste Nationalpark Thailands liegt in Ostthailand, größtenteils in der Provinz Nakhon Ratchasima. Wegen seiner atemberaubenden Artenvielfalt gehört er seit 2005 zum UNESCO Weltkultur- und Naturerbe. Der drittgrößte Park des Landes besteht aus wiegenden Graslandschaften und dichtem Regenwald, hier haben fünf Flüsse ihren Ursprung und es gibt dadurch viele imposante Wasserfälle zu sehen. Besonders beeindruckend ist auch die Tierwelt: insgesamt finden sich hier 72 verschiedene Säugetierarten und über 358 verschiedene Vogelarten.

Amazing-Thailand-Logo

Haben Sie Lust auf eine Reise durch Thailands Nationalparks bekommen?

Lassen Sie sich von unseren Reiseideen inspirieren. Gerne arbeiten wir eine ganz individuelle Thailand Reise für Sie aus – unsere Zielgebietsexpertin freut sich auf Ihre Nachricht.

Der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Khao Yai Nationalpark eignet sich hervorragend für ausgedehnte Fahrradtouren.

Khao Yai Nationalpark Tour mit Lala Mukha Camp

4-tägige private Thailand Nationalpark Tour

Rundreise: Bangkok – Khao Yai Nationalpark – Bangkok

Das Elephant Hills hat sich der Haltung und dem Schutz der Elefanten verschrieben.

Thailand Dschungelerlebnis im Khao Sok Nationalpark und Strandperle Khao Lak

13-tägige Thailand Reise

Reiseroute: Phuket – Khao Lak – Khao Sok Nationalpark Elephant Hills Camp – Khaolak

Quallen sind Bestandteil der Fauna in der Andamanen See.

Thailand Schnorcheln – Safari mit der Reggae Queen Sawan in der Andamanensee

4-tägige Thailand Schnorchel Safari

Reiseroute: Khaolak – Similan Nationalpark – Koh Bon – Koh Tachai – Surin Nationalpark – Kura Buri – Khaolak

Kommentare

Schreibe einen Kommentar