Sie haben die bekannten Strände in Thailand schon alle abgeklappert?! Und sind auf der Suche nach etwas Ruhe?! Wir stellen Ihnen 5 noch relativ „geheime“ Inseln vor. Weniger Touristen, unberührte Natur, und weniger Lärm…herrlich! 

 

1) Inseltipp: “Koh Kood“ – der Geheimtipp unter den Inseln Thailands

23 Kilometer ist die Insel Koh Kood lang und liegt im südöstlichen Teil von Thailand. Die Insel ist ein wahrer Geheimtipp. Wer Ruhe und Zeit zum Relaxen sucht statt Party und Lärm ist auf dieser Insel genau richtig. „Koh Kood“ ist auch deshalb so angenehm, da sie touristisch noch nicht so erschlossen ist wie andere thailändische Inseln.

 

Zu entdecken gibt es den beliebten Tapao Strand, den Klong Chao Strand und den Yai Kee Strand. Sehenswert ist auch der Klong Chao Wasserfall und die Phrao Bucht.

Reise „Thailand Inselhopping“

Obwohl Ko Kood die viertgrößte Insel Thailands ist, wurde sie bisher touristisch noch kaum erschlossen und bietet daher unberührte Strände.
Blick auf eine der schönen Buchten von Ko Kood

2) Inseltipp: „Ko Mak“ – Verstecktes Idyll

Im Osten Thailands im Schatten der großen Schwester Ko Chang liegt die kleine Insel Ko Mak. Auf 16 Quadratkilometer Fläche leben nur wenige hundert Menschen. Nicht nur die Bangkoker haben die Insel für Wochenendausflüge entdeckt, auch immer mehr Touristen kommen auf die Insel um zu entspannen. „Ko Mak“ zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass es so vieles einfach nicht gibt…keine großen Hotels, keine Partys, keine Geldautomaten.

Die kleine Insel Koh Mak ist mit nur 500 Einwohnern ein Geheimtipp für alle Ruchesuchenden.
Palmengesäumter Sandstrand auf Koh Mak

3) Inseltipp: „Koh Li Pe“ – die Traumstrand-Insel

Die Insel Koh Li Pe befindet sich an der Grenze zu Malaysia, welche dadurch sogar gut vom Nachbarland mit dem Boot zu erreichen ist. Die mittlerweile gut erschlossene Insel gehört zum Tarutao National Marine Park und hat traumhafte Strände vorzuweisen.

Für Party-Liebhaber ist der Pattaya Strand eine Empfehlung Wert, vor allem für die Abendstunden. Der Sunrise Beach (Hat Chao Ley) ist ebenfalls gut erschlossen und ist in der Nähe des Dorfes Chao Ley. Der Sunset (Hat Pramong) Strand ist dagegen etwas ruhiger und lädt zum Entspannen ein.

Reise „Thailand Inselspringen von Trang bis Koh Li Pe“

4) Inseltipp: „Koh Lanta“– unser “Doppelgänger”

Koh Lanta liegt etwas südöstlich von den kleineren Phi Phi Inseln. Nach dem Motto: „Zwei sind besser als Eine“. Koh Lanta ist eine Doppelinsel und teilt sich in Lanta Yai und Lanta Noi auf. Dabei werden sie ausschließlich durch einen 1 Kilometer langen Wasserstreifen getrennt und gehören zum Mu Ko Lanta Nationalpark.

 

Zahlreiche Strände gibt es auf Koh Lanta Yai zu entdecken. Sehr beliebt bei Urlaubern ist der Long Beach (Phra Ae). Welcher von vielen Restaurants, Bars und Shops umgeben ist. Der südlichere Teil von Lanta Yai ist dagegen ursprünglicher. Der Klong Yak Strand und die Bamboo Bucht sind zwei ruhige und naturbelassene Strände.

Ein weiterer Grund warum wir Koh Lanta so sehr mögen ist das Lanta Animal Welfare. Bei unserem letzten Besuchen waren wir so begeistert von der Arbeit die dort geleistet wurden, dass wir nicht nur mehrere Tage mit Gassiegehen und Schmusen verbracht haben, sondern das Projekt auch bei uns in eine Reise aufgenommen haben.

Hier geht’s zur Reise

Cape Tanod ist der am südlichsten gelegene Strand auf Koh Lanta und befindet sich im Mu Koh Lanta Nationalpark.
Der Strand Cape Tanod auf Koh Lanta im Mu Koh Lanta Nationalpark

5) Inseltipp „Rai Leh“ – die Kletter-Insel

Der Railay-Strand oder auch Rai Leh genannt ist eine Halbinsel der Provinz Krabi in Südthailand und ist mit spektakulären Kalkfelsen umgeben. Mit seiner wundervollen Kulisse gehört der Strand zu einer der schönsten von Krabi. An den Strand kommt man nur mit sogenannten Longtail-Booten. In Railay gibt es drei Strände: den Ost-Railay, den Phra Nang Bay und den West-Railay. Neben Sonnenbaden und Schwimmen, ist das Klettern die Hauptattraktion in Railay. Es gibt sogar eine Reihe von Kletter-Schulen für Anfänger.

Raih Leh Insel Thailand
Raih Leh Insel Thailand

Außerdem sehenswert, aber nicht mehr geheim: 

1) Inseltipp: „Koh Phi Phi Leh“ – die Filmkulisse

Koh Phi Phi Leh gehört zu der Inselgruppe Koh Phi Phi und befindet sich direkt neben der Hauptinsel Kho Phi Phi Don. Weltberühmt wurde die Maya Bucht durch den Film „The Beach“ mit Leonardo Di Caprio, seit dem wird die Bucht von vielen Touristen besucht. Was nicht ohne Spuren an der Natur vorbei geht – um der Natur etwas Erholung zu geben, wurde die Bucht nun von Juli bis September geschlossen. Zur Hauptreisezeit soll sie allerdings wieder geöffnet werden.

Auch wenn viele Koh Phi Phi vor allem für die Maya Bucht oder wilde Partys in Ton Sai kennen, gibt es auch noch kleine, einsamere Buchten und Strände mit kleinen Bungalows, frechen Affen und bunten Fischen direkt vor der Haustür.

 

2) Inseltipp: „Koh Tao“ – der neue „place to be“

Die Insel Koh Tao ist nur 7,5 Kilometer lang und liegt im Golf von Thailand. Die Schildkröteninsel ist bei Tauchern schon lange sehr beliebt. Aber auch immer mehr Touristen haben die Insel für sich entdeckt. Momentan boomt es auf der kleinen Insel. Vor allem die stetige Verbesserung der Infrastruktur macht Koh Tao für viele Urlauber zugänglicher.

Der Sairee Sandstrand ist gut besucht und liegt entlang der Westküste von Koh Tao. Wer es gerne etwas ruhiger mag ist bei der Freedom Bucht gut aufgehoben. Koh Tao wird sogar als der neue „Place to be“ gefeiert.

Wenn Sie jetzt Lust auf eine Reise zu den Inseln von Thailand bekommen haben, haben wir ein paar Reiseideen für Sie oder erstellen Ihnen auch gerne ein individuelles Angebot. Unsere Zielgebietsexpertin freut sich auf Ihre Nachricht.

Thailand Länderseite und Kontakt

Kommentare

R. Thürling
7. Juni 2018
Solch ein Unfug. Geheimtipps? Bei den Beschreibungen dann Worte wie:"beliebt bei den Bangkokern, beliebtester Strand ist, Partyinsel" etc. Was denn nun? Geheim, oder sehr beliebt?
l.gerlach
7. Juni 2018
Hallo R. Thürling, wir haben auch relativ "geheim" geschrieben - vor allem im Vergleich zu den "Standard" Inseln. Danke dir für den Hinweis, wir achten zukünftig noch mehr auf unsere Wortwahl.

Schreibe einen Kommentar