Rollerfahrer prägen das Stadtbild von Hanoi

Vietnam Reise in das Land des Drachen

Vietnam ist ein Land voller Traditionen, bunter Kleinstädten, lebhaften Metropolen, faszinierender Natur und einer interessanten Geschichte. Es gibt unfassbar viel zu entdecken – unsere Top 5 Reisetipps für Vietnam neben den Klassikern Saigon und der Halong Bucht.

 

1. Hanoi – charmante Hauptstadt Vietnams

Die rund tausend Jahre alte Stadt Hanoi, die Hauptstadt Vietnams, weist zahlreiche Sehenswürdigkeiten auf und hat sich mit kolonialen Gebäuden, großen Boulevards, kleinen Gassen und öffentlichen Parks und Seen eine charmante Atmosphäre bewahrt. Die kleinen Gassen der Altstadt sind voller Geschäfte mit allen erdenklichen Waren, dabei ist jeder der „36 Straßen“ meistens auf ein Produkt spezialisiert. Dort befinden sich auch die meisten kleinen Restaurants mit Plastikstühlen und verlockend duftende Essensstände. Auch kulturell hat Hanoi einiges zu bieten: den Jadebergtempel auf einer Insel im legendenumwobenen Hoan-Kiem-See, den Literaturtempel, das Ho-Chi-Minh-Museum und die faszinierende Ein-Säulen-Pagode, um nur einige der Sehenswürdigkeiten zu nennen. Aber Achtung: Beim Gewirr der vollbeladenen Motorroller, Fahrräder und Tuktuks ist es nicht ganz einfach, die Straße zu überqueren!

2. Unbekanntes Vietnam: Die Bergwelt des Nordens

Im Nordwesten Vietnams nahe der chinesischen Grenze liegt die Kleinstadt Sapa inmitten bewaldeten Bergen und grünen Reisterrassen. Der Ort wurde 1922 als französische Hill Station und Kurort gegründet und ist das Tor zur Bergwelt Vietnams und den hier lebenden Bergvölkern. Zum Markttag kommen viele Angehörige der ethnischen Minderheiten – wie etwa die schwarzen H’mong, roten Dao oder Tay – in die Stadt. Sapa ist inzwischen nicht mehr Geheim, aber von hier aus können tolle Wanderungen und Ausflüge in die unbekannteren und entlegeneren Ecken Nordvietnams getätigt werden.

Die Wanderungen zu den kleinen Dörfern der ethnischen Minderheiten inmitten der beeindruckenden Reisterrassen sind ein unvergessliches Erlebnis!

Die Landschaft um die Stadt Sapa herum ist von üppigen, grünen Reisterrassen geprägt.
Reisterrassen in Nordvietnam

3. Mekong Delta

Das Mekong Delta ist eine einzigartige Region, in der das Leben der Menschen schon immer vom Wasser bestimmt wurde. Inmitten des weit verzweigten Kanalnetzes finden sich Mangrovenwälder, Obstplantagen und grüne Reisfelder. Die größte Stadt der Region ist Can Tho, das von schwimmenden Märkten umgeben ist. Hier paddeln die Händler von Boot zu Boot und verkaufen ihre Waren im Gewühl der Sampan-Boote.

Eine Gruppe Frauen ist in einem Boot in Cần Thơ im Mekong Delta unterwegs.
Ein Gruppe Frauen in einem Boot in Cần Thơ im Mekong Delta

Vietnam Reisetipp: Nutzen Sie unsere Sonderpreise für unsere Mekong Kreuzfahrt!

4. Hoi An

Hoi An ist sicherlich die hübscheste Stadt Vietnams: die alte Hafenstadt besitzt eine historische Altstadt, die unter dem Schutz der UNESCO steht. Die alten Häuser aus dem 19. Jahrhundert sind noch gut erhalten. In den letzten Jahren haben sich die Kunsthandwerker in den engen Gassen Hoi Ans auf Lampen spezialisiert, die in allen Formen, Farben und Materialien angeboten werden. Die Japanische Brücke, die das japanische vom chinesischen Viertel trennte, stammt aus dem frühen 17. Jahrhundert und ist mit einem angebauten kleinen Tempel heute das offizielle Symbol Hoi Ans.

Laternen in Hoi, das Markenzeichen der Stadt
Laternen in Hoi An

5. Phong Nha Ke Bang Nationalpark

Phong Nha Ke Bang Nationalpark befindet sich im nördlichen Zentralvietnam, in der Provinz Quảng Bình, nahe an der Grenze zu Laos. Der 86.000 Hektar umfassende Nationalpark wurde 2003 zum UNESCO- Weltnaturerbe erklärt und ist besonders bekannt für seine riesigen Höhlensysteme, von denen nur ein Bruchteil erforscht ist. Die bekannteste ist die 18 km lange Phong Nha Höhle. Die Thien Duong Höhle wurde erst 2005 entdeckt und ist mit einer Länge von 31 km ist sie die längste Höhle Vietnams. Der Nationalpark eignet sich auch hervorragend für Wanderungen oder Fahrradtouren

Unsere Vietnam Reisetipps:

  • Verlängern können Sie eine Vietnam Reise mit einem Badeaufenthalt an der Zentral- und Südküste. Von Da Nang bis zu Nha Trang bis nach Phan Thiet und zur Halbinsel Mui Ne finden sich traumhaft weiße Strände, einsame Buchten und schöne Schnorchel- und Tauchgründe. Besonders schön sind die Insel Phu Quoc nahe der kambodschanischen Grenze und das südlich von Ho-Chi-Minh-Stadt gelegene Con Dao Archipel.
  • Auch schön, eine Kombination mit den Nachbarländern Kambodscha, Laos oder Thailand. Sprechen Sie uns an, Länderkombinationen sind unser Steckenpferd.

Noch mehr Vietnam Reisetipps gibt es ganz unverbindlich von unseren Reiseexperten – rufen Sie uns unverbindlich an unter 06021-306530

Ausgewählte Vietnam Reisen