Wie in vielen asiatischen Ländern sind Rikschas auch in Singapur ein verbreitetes und bei Reisenden beliebtes Transportmittel.

5 Top Tipps für Ihre nächste Asien Rundreise

Eine Reise nach Asien ist für uns von reisefieber immer eine gute Idee – deshalb sind wir auch seit 35 Jahren auf Asien und den Orient spezialisiert. Da wir in den letzten Jahren selbst viel vor Ort unterwegs waren und so einiges in den verschiedensten asiatischen Ländern erlebt haben, haben wir unsere 5 Tipps für Ihren nächsten Asien Urlaub zusammengestellt.

1. Sie sind im Urlaub! Üben Sie sich in Gelassenheit

Die asiatische Kultur ist eine andere als unsere, so viel ist klar. Und genau diese andere Lebensweise übt auch den eigentlichen Reiz einer weiten Reise aus. Es wäre ja ziemlich langweilig, wenn wir viele Stunden reisen und dort dann alles wie bei uns ist, oder? Und genauso sollten Sie an Ihre Asien Rundreise auch heran gehen – mit Gelassenheit.

Da die Menschen in den verschiedenen Ecken der Welt anders sind und oft auch oft mit einem anderen Verständnis von Zeit aufgewachsen sind, sollte sich jeder Tourist in Gelassenheit zu üben.

Vielleicht ist die Bedienung nicht so prompt wie zuhause oder der Bus nicht so pünktlich oder … Aber Sie sind auch nicht zuhause, sondern in einem anderen Land.

Das Beste was Sie also tun können, ist auf die Andersartigkeit gelassen zu reagieren, die interkulturelle Erfahrung zu genießen, sich eine gute Zeit zu gönnen und sich daran zu erinnern, dass Sie Urlaub haben.

Die exotischen Produkte, die auf den schwimmenden Märkten verkauft werden, sind oftmals auch interessante Fotomotive für Touristen
Reges Treiben auf den schwimmenden Marktständen in Ratchabui

2. Werden Sie Teil der asiatischen Freundlichkeit

Dass mit lauter Stimme oder gar Schreien in Asien eher wenig zu erreichen ist, ist eigentlich bekannt. Trotzdem sollten sich Besucher in Asien immer mal wieder selbst daran erinnern –
lautes Schreien ist in den meisten asiatischen Länder nicht Teil der Kultur.

Vielmehr wird es als eigenartig empfunden und bewirkt meistens genau das Gegenteil.

Also platzieren Sie das Anliegen lieber mit einem freundlichen Lächeln und schauen Sie sich etwas von der asiatischen Liebenswürdigkeit ab.

Die Dihua Street in Taipeh ist bekannt für ihre vielen farbenfrohen Marktstände und kleine Läden.
Farbenfrohe Marktstände in der Dihua Street in Taipeh

3. Handeln gehört dazu, ist aber abhängig vom Ort und der Region

Touristenpreise sind oftmals um einiges höher als die für die Einheimischen und handeln gehört zu einem Einkauf einfach dazu.

Dabei sollten Sie als Ausländer ein paar Tipps im Hinterkopf behalten:

  • Es sollte Sie nicht ärgern, dass Sie als vermeintlich reicher Ausländer erstmal mit einem höheren Preis konfrontiert werden. Nehmen Sie es gelassen und versuchen Sie, für die Ware einen für Sie angemessenen Preis zu verhandeln.
  • Handeln Sie nur, wenn Sie die Ware auch kaufen wollen.
  • Verkrampfen Sie nicht dabei, unbedingt den echten Preis herausfinden zu wollen, denn den gibt es oft nicht. Das Handeln ist vielmehr ein Spiel zwischen Händler und Kunden.
  • Bleiben Sie respektvoll und realistisch! Gute Ware sollte auch für einen vernünftigen Preis erstanden werden.
  • Pokern Sie hoch und verlassen Sie auch schon mal den Laden, oft kommt der Händler hinterher und bietet einen besseren Preis an. (Wenn wirklich noch Luft ist)
  • Wer nicht handeln will:
    Es gibt auch oft Geschäfte und Supermärkte mit Festpreisen.

4. So finden Sie Ihren Weg in Asiens Städten

Leichter als mit einer Papierkarte aus dem Reiseführer lässt es sich mit einer digitalen Karte navigieren. Da Sie natürlich nicht Ihr ganzes Datenvolumen während Ihrer Reise verbrauchen wollen, bietet es sich an, vorab oder im Hotel Karten auf Ihr Handy runterzuladen.

Google Maps bietet beispielsweise für viele asiatische Länder Karten zum Download an. Sie können sich die gewünschte Region oder Stadt ganz einfach auswählen und auf Ihr Handy oder Tablet runterladen. Damit können Sie auch im Offline-Modus auf die Karten zugreifen und bei einem Ausflug auf eigene Faust oder Erkundungstouren in Ihrem Badeurlaub ganz leicht selbst navigieren.

Neben Google gibt es natürlich auch andere Kartenanbieter für IOS und Android.

Sollten Sie eine Asien Rundreise mit Guide gebucht haben, hilft dieser natürlich auch gerne. Allerdings sollte man nicht davon ausgehen, dass sich der Guide in jeder Stadt perfekt auskennt.

5. Informieren Sie sich vor Ihrer Reise über die Standards

In vielen Städten Asiens und den touristisch erschlossenen Baderegionen sind die Lebensstandards denen in westlichen Ländern sehr ähnlich, da sich die Regionen auf die westlichen Besucher eingestellt haben.

Abseits der touristischen Pfade kann das natürlich anders aussehen. Dort haben Urlauber die Möglichkeit, die authentische Lebensweise der Landesbewohner kennenzulernen. Das geht jedoch oft einher mit einem geringeren Angebot an Dienstleistungen und einfacheren Verhältnissen. Eine Reise in entlegene Orte Asiens bietet Ihnen die Möglichkeit, neue Erfahrungen und Eindrücke zu gewinnen.

Mit der entsprechenden Erwartungshaltung und Planung im Vorfeld ist ein tolles Erlebnis quasi vorprogrammiert. Fragen Sie gerne unsere Zielgebietsexperten im Vorfeld dazu.

Das Einkaufsviertel Myeongdong ist einer der angesagtesten Orte in Seoul, sowohl unter Einheimischen als auch unter Touristen.
Das Einkaufsviertel Myeongdong in Seoul

Für viele Ländern in Asien haben wir zusätzliche Top Tipps ganz speziell für das Land oder die Region zusammengestellt. Hier geht es zur Übersicht aller 5 Top Tipps Beiträge.

Sie möchten Ihren nächsten Urlaub in Asien verbringen? Wir sind Ihnen bei der Reiseplanung gerne behilflich.

Erste Reiseinspiration für finden Sie unter Reiseangebote, hier haben wir alle unsere aktuellen Angebote für Reisen und Rundreisen nach Asien und in den Orient für Sie zusammengestellt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar