Vietnam – faszinierende Kultur, spektakuläre Felsenformation und Traumstrände

Vietnam ist ein Land voller Traditionen, bunter Kleinstädten, lebhaften Metropolen, faszinierender Natur und einer interessanten Geschichte. Die kulturellen Sehenswürdigkeiten reichen von jahrhundertealten Tempelanlagen und klassischen Kolonialbauten bis hin zu unterirdischen Tunnelanlagen aus der jüngeren Geschichte. Die Landschaft ist ebenso abwechslungsreich wie reizvoll – von der bizarren Inselwelt der Halong Bucht im Norden über dichte Wälder in den Nationalparks, zartgrünen Reisfelder im Mekong Delta bis hin zu Traumstränden an der Küste und auf den vorgelagerten Inseln Vietnams. Ein Urlaub in Vietnam ist geprägt von Kultur, wunderschönen Landschaften und entspannten Stränden.

Unser Vietnam Spezialisten haben die wichtigsten Informationen für Ihre Urlaubsplanung für Sie zusammen gestellt und stehen bei Fragen oder zur Reiseplanung gerne zur Verfügung

Vietnam Reise

Klima und Wetter in Vietnam

Die große Nord-Süd Ausdehnung beschert Vietnam sowohl eine subtropische als auch tropische Klimazone. Das Land ist ganzjährig zu bereisen, die beste Reisezeit für Vietnam variiert jedoch in den entsprechenden Regionen.

Nordvietnam

Der Norden Vietnams, hier liegt z.B. Hanoi und die Halong Bucht; hat zwei ausgeprägte Jahreszeiten. Der kühle aber meist trockene Winter dauert von November bis April, in den Monaten Dezember und Januar fällt die durchschnittliche Temperatur auf 17°C. Der Sommer im nördlichen Landesteil reicht von Mai bis Oktober und ist sehr heiß. An einzelnen Tagen im Juni oder Juli kann es bis zu 38°C heiß werden. Im Sommer fällt in Nordvietnam auch der meiste Regen, das Wetter zwischen Juli und September ist besonders feucht.

Zentralvietnam

Das Zentrum Vietnams, hier liegen Da Nang, Hoi An oder Hue, wird durch tropisch-wechselfeuchtes Klima geprägt. Im nördlichen Zentralvietnam herrscht tropisches-Monsun-Klima, im südlichen Teil eher tropisches Savannenklima, d.h. die Trockenzeit ist hier ausgeprägter. Das Wetter in Zentralvietnam ist von Mitte Januar bis Ende August heiß und trocken, die Höchsttemperaturen überschreiten 30 °C. Regenzeit ist vor allem im Oktober und November, in dieser Zeit kann es auch zu Taifunen kommen.

Ganz im Süden von Zentralvietnam, in Nha Trang, dauert die heiße Trockenzeit normalerweise von Januar bis September. Die Regenzeit liegt hier zwischen Oktober und Anfang Dezember, wobei ein Großteil des jährlichen Regens im Oktober und November fällt.

Südvietnam

Im Süden von Vietnam, dazu zählt das Mekong Delta, Saigon und auch die Insel Phu Quoc, herrscht ganzjährig ein warmes, tropisch-wechselfeuchtes Klima. Das Wetter wird in drei Jahreszeiten unterteilt:

In der warmen und trockenen Zeit von November bis Januar bringt der trockene Nordostmonsun viel Sonnenschein und eine angenehme Tagestemperatur von 28-30 °C warm; in der Nacht kann die Temperatur auf unter 20°C abkühlen.

Während der heißen und trockenen Jahreszeit vom Februar bis in den Mai ist das Wetter eher heiß und feucht – es wird oft über 35 °C heiß.

Die Regenzeit erstreckt sich von Juni bis Oktober, während dieser Monate bestimmt der Südostmonsun das Wetter. Vor allem in den Monaten Juni bis August fällt in Südvietnam sehr viel Regen, meistens in Form von schweren nachmittäglichen Wolkenbrüchen. Taifune sind zu dieser Jahreszeit möglich. Die Luftfeuchtigkeit ist sehr hoch, auch in der Nacht sinkt die Temperatur nur bis 24 °C.

Beste Reisezeit Vietnam im Überblick:

Sapa
März – MaiSeptember – Dezember
Hanoi
Februar – MaiSeptember – Dezember
Halong Bucht
Februar – JuniSeptember – Dezember
Hue
Januar – Mai
Nha Trang
Januar – September
Mekong Delta
Januar – MaiNovember – Dezember
Saigon
Januar – MaiOktober – Dezember

 

Mehr Informationen zum Wetter in Vietnam

 

Anreise nach Vietnam

Anreise per Flugzeug

Noi Bai International Airport (HAN) in Noi Bai liegt 45 km außerhalb von Hanoi. Busse und einige Taxis sind vorhanden.

Tan Son Nhat International Airport (SGN) liegt 7 km außerhalb von Ho-Chi-Minh-Stadt. Busse und einige Taxis stehen zur Verfügung.

Da Nang International Airport (DAD) liegt in Da Nang in Zentralvietnam.

 

Anreise mit dem Zug

Bahnverbindungen bestehen nach China zwischen Hanoi und Peking über Lao Cai und Huu Nghi, die über den Grenzübergang Dong Dang in der Provinz Lang Son führen.

 

Anreise per Boot

Die größten Häfen sind Saigon, Nha Trang, Vung Tau, Haiphong, Da Nang und Ben Thuy. Es gibt regelmäßige Schiffsverbindungen nach Kambodscha, Hongkong, Singapur und Japan.

 

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Vietnam beträgt + 6 Stunden (MEZ).

 

Reiseziele in Vietnam

Während eines Vietnam Urlaubs können einzelne Regionen intensiv besucht oder bei einer Rundreise die einzelnen Highlights miteinander verknüpft werden.

Nordvietnam: traditionelle Bergdörfer und atemberaubende Halong Bucht

Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten im Norden Vietnams zählen die Hauptstadt Hanoi und die beeindruckende Halong Bucht. Hanoi, die Hauptstadt Vietnams, hat mit historischen Tempeln, alten Kolonialbauten, traditionellen Märkten und buntem Nachtleben für jeden etwas zu bieten. Während eines mehrtägigen Aufenthaltes kann die Vielfalt der Stadt ausgiebig erkundet werden. Eine Bootsfahrt durch die beeindruckende Felslandschaft der Halong-Bucht, welche seit 1994 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt, ist ein Höhepunkt einer Vietnam Reise. Für Naturliebhaber sind im Norden auch der Nationalpark Cuc Phuong sowie die Landschaften und kleineren Dörfer in der Bergregion Sapa empfehlenswert. Wandertouren mit unterschiedlichem Anspruch durch das Hochland bieten eine optimale Gelegenheit die ursprüngliche und zurückhaltende Seite Vietnams kennenzulernen.

Zentralvietnam: verträumte Hafenstädte und UNESCO Weltkulturerbe

Das Zentrum Vietnams bietet seinen Besuchern eine Mischung aus kulturellen Sehenswürdigkeiten, verträumte Hafenstädtchen und Sandstränden, die sich bestens für einen Badeurlaub eignen. Hue, die ehemalige Hauptstadt, ist reich an Geschichte und lädt mit der verbotenen Stadt und der zum UNESCO Weltkulturerbe zählenden Zitadelle zu Entdeckungen ein. Die malerische Hafenstadt Hoi An ist vor allem bekannt für die bunten Lampions in den engen Gassen und auf den Brücken. Der alte Ortskern ist mit seinen Tempeln, Ständehäusern und Pagoden, zählt fast komplett zum UNESCO-Weltkulturerbe. In Da Nang und auch in Nha Trang sind nicht nur zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu finden, sondern auch Vietnams Strände mit kristallklaren Wasser und guten Wassersportangeboten. Die Strände der zwischen den beiden Städten liegenden Hafenstadt Qui Nhon sind besonders schön, da sie noch nahezu unberührt sind.

Südvietnam: Traumstrände, üppige Natur und Weltmetropole

Im Süden sind die schönsten Strände Vietnams auf dem Festland und auf den vorgelagerten Inseln zu finden, die zum Badeurlaub einladen. Allen voran warten Mui Ne und Phan Thiet auf dem Festland oder die Inseln An Thoi und Phu Quoc mit feinen Sandstränden auf Sie. Neben Nationalparks wie Cat Tien mit üppiger Flora und Fauna besticht Südvietnam durch seine zartgrünen Reisfelder im Mekong Delta. Neben Tagesausflügen zu den schwimmenden Märkten sind auch längere Flusskreuzfahrten bis nach Kambodscha möglich. Das wirtschaftliche Zentrum und Vietnams größte Stadt ist Saigon mit dem offiziellen Namen Ho Chi Minh City. In der Metropole gibt es viele Gebäude aus der Kolonialzeit und bunte Märkte zu entdecken, auf den Wolkenkratzern locken schicke Rooftop Bars mit beeindruckendem Blick.

 

Aktivitäten in Vietnam

Während eines Vietnam Urlaubs können je nach Region unterschiedliche Aktivitäten unternommen werden, ein paar Vorschläge unserer Vietnam Spezialisten finden Sie hier aufgelistet.

Strand und Baden

Sie suchen den perfekten Badeurlaub? Dann sind die Inseln und Strände von Vietnam genau das richtige für Sie. Palmengesäumte Sandstrände, klares wohltemperiertes Wasser und wahlweise touristisch belebt oder eher einsam – genau das bietet Vietnam.

Nationalparks

Die Nationalparks in Vietnam sind sowohl im Norden, im Zentrum also auch im Süden zu finden. Der größte Nationalpark Vietnams ist der Cuc Phuong Nationalpark im Norden Vietnams. Er beherbergt neben einer einzigartigen Flora eine ganze Reihe von Tierarten, die nur noch hier zu finden sind.

Spa und Wellness

In Vietnams Spa Resorts können alle Ruhesuchenden pure Entspannung kombiniert mit Massagen und traumhaften Stränden finden. Die Resorts liegen fernab des Massentourismus und laden zum Ausruhen und Revitalisieren ein.

Wassersport von Tauchen bis Kitsurfen

Das ganzjährig warme Wasser im Zentrum und Süden Vietnams lädt zu Wasseraktivitäten wie Tauchen, Schnorcheln, Kajakfahren, Kitsurfen und Segeln ein.

Wandern

Im Norden Vietnams können Wandertouren der unterschiedlichsten Anspruchslevels unternommen werden. Tages- oder Mehrtagestouren führen Sie in die ursprünglichen Landschaften Vietnams.

Mekong Flusskreuzfahrten

Eine Mekong Kreuzfahrt ist die beste Möglichkeit die faszinierenden Länder, die dieser Strom durchquert, auf bequeme Art und Weise zu erkunden. Eine Flusskreuzfahrt kann nur in Vietnam stattfinden oder auch in Kombination mit den Nachbarländern. Die komfortablen Kreuzfahrtschiffe lassen dabei keine Wünsche offen und verfügen über luxuriöse Räumlichkeiten, landestypische kulinarische Köstlichkeiten und bieten atemberaubenden Ausblicke entlang des Mekong Ufers.

Unser Vietnam Spezialistin

Unsere Vietnam Spezialisten sind regelmäßig für Sie unterwegs. Alle Tipps und Berichte finden Sie in unserem Reiseblog.