Blick auf Pulau Singa Besar und Pulau Beras Basah, zwei der knapp 100 malaysischen Inseln im Indischen Ozean.

Malaysia ist ein zweigeteiltes Land, nicht nur geografisch und kulturell, auch im Hinblick auf die Art des Urlaubs, der Sie erwartet. Im Osten auf Borneo erwartet die Urlauber faszinierende Natur mit Regenwäldern und Orang-Utans und Nasenaffen, das Festland im  Westen lockt mit Kultur und architektonischen Highlights, aber auch einigen Trauminseln zum Baden und entspannen.

Es gibt also viel zu entdecken auf einer Reise nach Malaysia!

Unsere Top 5 Tipps für Ihre Malaysia Reise finden Sie hier:

Die beeindruckenden Petronas Twin Towers prägen schon von Weitem die Skyline der Stadt.
Skyline von Kuala Lumpur

1) Kuala Lumpur – Schmelztiegel Asiens

KL, wie die Stadt auch genannt wird, ist faszinierend und gleichzeitig spaltet sie die Gemüter der Reisenden. Während die einen völlig begeistert sind, finden die anderen keinen Zugang zur Hauptstadt von Malaysia.

In Kuala Lumpur ist so gut wie alles zu finden. Sehenswürdigkeiten – jeder kennt wohl die Petrona Towers und die Luxusboutiquen mit Leuchtreklamen, die stark an den Times Square erinnern – Grünflächen, Moscheen, Hochhäuser, Expat-Bars und kleine Essensstände in Chinatown.

Das  Pangkor Laut Resort ist an der malerische Emerald Bay gelegen.
Malerische Emerald Bay am Pangkor Laut Resort

2) Badeurlaub auf den Trauminseln Malaysias

Die Strände von Malaysia sind einfach wunderschön, da gibt es nichts dran zu rütteln. Alle, die ihre Rundreise am Strand ausklingen lassen wollen, stehen nur vor der Herausforderung, sich für einen Strand bzw. eine Insel zu entscheiden. Je nach Geschmack gibt es die unterschiedlichsten Möglichkeiten.

Die Insel Langkawi im Norden von Malaysia ist auch für einheimische Touristen ein bekannter Urlaubsort und hat sich neben Penang längst zu einem der beliebtesten Zielen für Badeurlaub in Malaysia entwickelt. An den Stränden und den Wasserfällen der Insel finden sich zahlreiche Orte zum Entspannen, die gute touristische Infrastruktur bietet viele Hotels in unterschiedlichen Preisklassen, Restaurants und Bars sowie Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Ein Idyll zur Erholung finden Urlauber auf der ebenfalls an der westmalaiischen Küste gelegenen wunderschöne Insel Pangkor. Auch vor der Ostküste sind einige Inseln zu finden. Die größte davon ist Tioman, die vor allem wegen ihrer wunderschönen Unterwasserwelt ein beliebtes Ziel zum Schnorcheln und Tauchen ist.

Wer es etwas ruhiger mag, sollte sich auf eine der kleinen Inseln vor Borneo begeben. Die Anfahrt ist zwar etwas länger (mit dem Boot fährt man ein paar Stunden) dafür finden Sie hier das Inselparadies schlechthin. Lankayan ist eine unsere absoluten favorisierten Inseln: hier gibt es herrliche Tauchreviere, Schildkröten, die ihre Eier ablegen, sehr leckeres Essen und abends kann man bei einem kühlen Bier fernen Gitarrenklängen lauschen. Urlaubsidylle pur!

Die vielen abgelegenen Inseln in der Sulu-See dienen oft als Nistplätze für Meeresschildkröten.
Meeresschildkröte am Strand von Lankayan Island

3) George Town

Das eigentliche Highlight der Insel Penang ist deren Hauptstadt George Town. In der kleinen, bunten Innenstadt finden sich alle ethnischen Bevölkerungsschichten wieder und diese leben hier in einer harmonischen Symbiose. Die kreative Ader der Stadt ist ebenfalls ein triftiger Grund, George Town zu besuchen und zu lieben!

Die Straßen der Stadt sind gespickt mit der Street Art des Künstlers Ernest Zacharevic; ein Stadtspaziergang wird so zu einem Kunsterlebnis.

4) Naturschönheit Borneo

Die große Insel Borneo besteht auf der malaiischen Seite aus den Staaten Sabah und Sarawak und ist ein wahres Naturparadies! Besonders bekannt ist der touristisch noch weniger erschlossene Teil Malaysias für seine dichten Urwälder, eine enorme Pflanzen- und Tiervielfalt, Traumstrände und den 4.000 Meter hohen Mount Kinabalu. Der Kinabalu Nationalpark, der den Berg umgibt, ist ein beliebtes Ziel für Trekking-Touren und UNESCO-Weltnaturerbe. Auf Borneo haben Besucher noch die Möglichkeit, die selten gewordenen Orang-Utans in freier Wildbahn zu treffen oder Sie in einem der Rehabilationszentren in Sepilok zu besuchen. Mit etwas Glück können auch Nasenaffen oder Schildkröten beim Eierlegen gesichtet werden. Für Taucher ist die Insel Sepandan besonders interessant: Die fabelhafte Unterwasserwelt wird durch eine Beschränkung der Tagesbesucher geschützt und gehört zu den besten Tauchrevieren der Region.

Unsere Reisexperten für Borneo berichtet von ihren Erlebnissen im Expertenbericht Borneo.

Reisefieber Tipp: Das Gaya Island Resort hat tolle Angebote für Frühbucher und Gäste die 5 Nächte bleiben.

Aufgrund der kühlen Witterung gedeihen in den Cameron Highlands andere Pflanzen als in der malaysischen Ebene, vor allem wird aber Tee angebaut.
Teeplantagen in den Cameron Highlands

5) Ein Hauch von England in den Cameron Highlands

Die bergige Region der Cameron Highlands liegt nur 3 Stunden von Kuala Lumpur entfernt und wurde im 19. Jahrhundert von William Cameron entdeckt und seitdem für den Anbau von Tee genutzt. Die Teeplantagen können nicht nur besucht werden, es gibt auch kleine Teestuben, in denen der hier angebaute Tee auch probiert werden kann. Außerdem durchziehen zahlreiche Trekkingwege das Hochland, so dass Aktivurlauber auf ihre Kosten kommen.

Lust auf eine Reise in das wunderschöne Malaysia bekommen? Unsere Bausteine für Malaysia geben Ihnen ein paar Ideen, welche Aktivitäten Sie in eine Malaysia Reise integriert werden können.

Natürlich können Sie uns auch für ein individuelles Angebot für eine Malaysia Reise kontaktieren.

Logo Malaysia Truly Asia
Logo Malaysia Truly Asia
Visit Malaysia 2020
Visit Malaysia 2020

Kommentare

Schreibe einen Kommentar