5 Top Tipps für Inselhopping in Thailand

 

Dass sich Thailand perfekt zum Inselhopping eignet, ist kein Geheimnis. Thailands Inseln und Strände sind weltweit bekannt und für einen entspannten Badeurlaub perfekt geeignet. Wie abwechslungsreich ein vermeintlich eintöniger Strandurlaub jedoch sein kann, das verraten wir in unseren 5 Top Thailand Reisetipps rund um das Inselhopping in Thailand.

1. Klettern in Railay Beach oder Koh Phi Phi

Egal ob Anfänger oder Fortgeschrittener, Toprope, Vorstieg oder Bouldern – die Felsen in der Bucht von Railay machen einfach nur Spaß. Es gibt zahlreiche Klettermöglichkeiten direkt am Wasser mit einem umwerfenden Blick. Die Kletteranbieter bieten unterschiedliche Pakete an und geben für alle Neulinge gute Hilfestellung und Tipps. Gesichert wird man beim Klettern immer von einem erfahrenen Kletterguide, so dass man sich richtig sicher fühlen kann. In der Pause zeigen die Profis auch gerne, wie viel Muskelmasse in einem drahtigen Körper stecken kann und was es heißt, richtig zu bouldern. Ein riesiger Spaß und Fitnessprogramm zugleich.

2. Tauchen im Golf von Thailand

Die Schildkröteninsel Koh Tao ist besonders bekannt für ihre schönen Tauchreviere und dem großen Angebot an Tauchschulen. Doch auch andere Inseln wie Koh Phangan haben schöne Tauchreviere, die oftmals nicht ganz so bekannt und deshalb weniger überlaufen sind.

Reisefieber Tipp: Inselhopping in Thailand lässt sich super mit einem Ausflug in Thailands Norden oder die quirlige Hauptstadt Bangkok verbinden. Lesen Sie unsere 5 Top Tipps für Bangkok!

idyllischer Strand in Koh Phi Phi, abseits vom Trubel
idyllischer Strand in Koh Phi Phi, abseits vom Trubel

3. Ruhe und Einsamkeit genießen auf einer der letzten Aussteigerinseln

Es gibt sie noch, die Inseln, die noch keine touristischen Magneten für die Massen sind, etwas abseits der Hauptreiseroute liegen und Ruhe und Einsamkeit bieten. Für alle, die nach kleinen Unterkünfte, langen Sandstränden, wenigen und einfachen Restaurants suchen, dafür aber kaum andere westliche Menschen begegnen wollen, haben wir genau die richtige Insel im Golf von Thailand: Koh Cuk.

4. Walkingstreet Markt in Phuket Old Town

In einer kleinen, mit alten bunten Häusern gesäumten Straße in der Altstadt von Phuket Town findet jede Woche ab 16 Uhr ein Markt statt. Die Straße wird abgesperrt und in eine Fußgängerzone umgewandelt. Neben Kleidung und handwerklichen Erzeugnissen gibt es auch Souvenirs, die aber weitaus weniger touristisch sind als auf den Nachtmärkten. Daneben gibt es viele Essensstände und einige nette Bars und Cafés, von denen sich das bunte Treiben hervorragend beobachten lässt.

5. Gutes Tun auf Koh Lanta

Warum eigentlich nicht den Urlaub nutzen, um der Welt etwas zurückzugeben?

Koh Lanta bietet gleich mehrere Möglichkeiten, im Urlaub etwas Gutes für die Umwelt, Tiere und Bevölkerung zu leisten. Zum wöchentlichen Beach Clean up am Hauptstrand lädt „Trash Hero“ ein, außerdem gibt es für 5€ eine coole Flasche, die in vielen Restaurants und Bars kostenlos mit Wasser aufgefüllt wird. Das Tierheim „Lanta Animal Welfare“ kümmert sich um verletzte Tiere, sorgt durch Sterilisation für eine Reduzierung der streunenden Katzen und Hunde und vermittelt Tiere an liebevolle Menschen. Zur Finanzierung dieses Projektes wurde „Time for Lime“ ins Leben gerufen, eine Kochschule, bei der in stylischer Atmosphäre direkt am Meer thailändische Gerichte gekocht werden. Auch Vegetarier und Veganer können hier bedenkenlos mitmachen.

Wir waren so begeistert, dass wir direkt einen Reisebaustein dafür entworfen haben.

Mit den Hunde aus dem Tierheim spazieren gehen auf Koh Lanta macht nicht nur den Hunden Spaß!
Mit den Hunde aus dem Tierheim spazieren gehen auf Koh Lanta macht nicht nur den Hunden Spaß!

Wenn Sie jetzt am liebsten direkt Ihr nächstes oder erstes Inselhopping in Thailand planen möchten, dann schauen Sie doch bei unseren Reisebausteinen vorbei oder kontaktieren Sie unsere Reiseexperten direkt.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar