Java

Die Insel der Vulkane

Auf Indonesiens bevölkerungsreichster Insel Java, gibt es mehr zu entdecken als es auf den ersten Blick scheint. Die Insel Java steht wie keine andere für Vulkane, aktive oder erloschene, leicht zugänglich oder abgelegen. Der bekannteste Vulkan auf Java ist der Mount Bromo, der besonders zum Sonnenaufgang die Besucher zu seinem Krater lockt. Doch es gibt noch 37 weitere Vulkane auf Java, einen Teil davon kann man bei schönen Trekking Touren und Wanderungen erklimmen. Einzigartig ist der Kontrast von den Vulkanen zu den tiefgrünen Reisfeldern und Teeplantagen, der die Besucher während eines Java Urlaubs erwartet. Auch kulturell hat Java einiges zu bieten: zwei der bedeutendsten Tempel Asiens liegen auf Java in Yogyakarta fast nebeneinander und einer davon ist das größte buddhistische Bauwerk der Welt.

Sehenswürdigkeiten auf Java

Das reizvolle an Javas Sehenswürdigkeiten ist die Mischung aus Vulkanen und kulturreichen Städten mit beeindruckenden Tempelanlagen.

Das lebhafte Yogyakarta bildet das kulturelle Zentrum Javas. Hier sind neben dem Sultans Tempel (Keraton) und einigen Museen auch zwei der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Indonesiens, die Tempel Borobodur und Prambanan zu finden. Die beiden Tempel sind buddhistische Heiligtümer und geben so einen Einblick in die religiöse Vergangenheit eines heute überwiegend muslimischen Landes. Während eines Aufenthaltes in Yogyakarta kann man das geschäftige asiatische Stadtleben aufsaugen. Scheinbar chaotisch und doch geordnet wimmelt es auf den Straßen von Fahrrad-Rikschas, Rollern und Autos, Straßenverkäufern, Garküchen und kleinen Restaurants.

Prambanan ist ein weitläufiger Tempelkomplex, der der Hindi-Gottheit Shiva geweiht ist. Auf mehreren Hektar Gelände finden sich Schreine, riesige Türme sowie große und kleine Tempel für die drei Hauptgötter Shiva, Vishnu und Brama. Zahlreiche in den Stein gearbeitete Reliefs zeigen religiöse Szenen und Symbole.

Borobodur der mächtige buddhistische Tempel ist mit seinen sieben pyramidenartig aufeinander folgenden Ebenen, ist im Licht der aufgehenden Sonne besonders eindrucksvoll. Der 35 Meter hohe Tempel war einst komplett unter Vulkanasche begraben und würde erst in 1983 komplett saniert. Tausende Reliefs zeigen Szenen des täglichen Lebens und die heiligen Gottheiten wurden fein und detailliert in die Steine gehauen.

Die Tempel sind mittlerweile von den Moscheen der muslimischen Gemeinden umgeben, ihrem Erhalt wird dennoch viel Arbeit gewidmet. Beide Tempel zählen zum UNESCO Weltkulturerbe.

Die kleine Sultan Stadt Surakarta bietet gleich zwei Sultanspaläste und ein spektakuläres Vulkanpanorama. Neben der königlichen Moschee und verschiedenen Museen sind hier vor allem die bunten Märkte sehenswert. Diese bieten eine große Auswahl an Obst, Gemüse und Haushaltsware an. Auf dem exotischen Flohmarkt Pasar Triwindu kann man neben allerlei Krimskrams auch echte Antiquitäten finden. Die für die Gegend bekannte Batiktextilien können auf dem Pasar Klewer erworben werden.


Ein Besuch des 2000 Meter hoch gelegene Dien Plateau sollte auf einer Java Reise nicht fehlen. Inmitten des Vulkan Plateaus befinden sich acht der ältesten Hindutempel Zentraljavas. In wenigen Stunden kann man, entlang lieblicher kleiner Seen, durch die kühle Bergluft von Tempel zu Tempel spazieren.

 

Klima und Wetter auf Java

Durch die Nähe zum Äquator ist das Wetter auf Java tropisch. Die beste Reisezeit ist während der sonnigen Trockenzeit von Mai bis September, die Anzahl der Regentage ist in dieser Zeit eher gering.

Regenzeit herrscht von November bis März. Während dieser Monate ist mit teilweise heftigen, meist nur kurzen Regenschauern zu rechnen, jedoch kann die Sonne auch bis zu 5 Stunden scheinen. Die Tagestemperaturen liegen bei durchschnittlich 30°C. Die Wassertemperaturen liegen ganzjährig bei etwa 28°C.

 

Anreise nach Java

Anreise mit dem Flugzeug
Der internationale Flughafen Jakarta bei Jakarta wird von Europa und vielen internationalen Drehkreuzen aus direkt angeflogen.
Der internationale Flughafen Juanda bei Surabaya wird von Hongkong, Kuala Lumpur, Singapur und Taiwan sowie viele indonesischen Zielen angeflogen.
Der internationale Flughafen Adisucipto bei Yogyakarta wird von Malaysia und Singapur sowie vielen indonesischen Zielen angeflogen.

Der Transfer ab/bis Flughafen erfolgt durch die Reiseleitung, Taxis oder einen Flughafenbus. Eine Weiterreise mit dem Zug ist ebenfalls möglich.

Mehr Informationen zur Anreise nach Java.

Anreise mit der Fähre
Außerhalb Indonesiens gibt es regelmäßige Fähren ab Singapur nach Indonesien.
Innerhalb von Indonesien verkehren mehrmals täglich Fähren und Motorboote zwischen den Inseln.

 

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Java beträgt im + 6 Stunden (MEZ).

Weitere Informationen zur Zeitumstellung, Währung und Einreisebedingungen für einen Java Urlaub können hier gefunden werden: Link einfügen.

Aktivitäten auf Java

Wandern und Trekking
38 Vulkane, teilweise noch aktiv, können auf Java bei langen oder auch kürzeren Wandertouren erklommen werden. Mehrtägige Trekking Touren sind auch möglich.

Strand und Inselhüpfen
Im Norden von Java liegen 22 Inseln im Nationalpark Karimunjawa, die Ruhe und Ungestörtheit verheißen. Feine Sandstrände, glasklares Wasser und grüne Palmenhaine laden zum Träumen ein. Auf die Inseln fährt eine Fähre ab Semarang. Die anderen Inseln Indonesiens sind ebenfalls mit Fähren oder dem Flugzeug ab Java zu erreichen.

Tauchen
Der Nationalpark Karimunjawa im Norden Javas bietet nicht nur traumhafte Strände, auch die Unterwasserwelt rund um die geschützten Inseln sind nahezu unberührt. Schildkröten, Riesenmuscheln und bunte Korallenfische sind in dem Meeresschutzgebiet zu hause.

An der Nordwestlichen Küste von Java liegt die Inselgruppe Kepulauan Seribu. Die 76 kleinen Koralleninseln mit rund 150 Fischarten und Korallen laden zu vielseitigen Tauchgängen ein.

Surfen
Surfen ist auf Java im Westen und im Osten möglich. Während das G-Land im Osten relativ bekannt ist, ist es im Westen noch eher einsam auf dem Wasser. Von März bis Oktober herrschen gute Surfbedingungen auf Java.