Indonesien – Inselparadiese, Tempel und Naturhighlights

Bei einer Indonesien Reise eröffnet sich das größte Inselreich der Erde: über 17.000 Inseln tummeln sich entlang des Äquators auf einer Fläche von fast 2 Mio. Quadratkilometern.

Die Natur von Indonesien ist dabei ebenso vielfältig wie seine Bewohner, deren Kulturen und das Lebensgefühl, das die Besucher auf den einzelnen Inseln erwartet. Zu den Highlights gehören mystische Denkmäler, eine Vielzahl buddhistischer Tempel, Nationalparks mit einzigartiger Flora und Fauna, eine bunte Unterwasserwelt und die größte Anzahl aktiver Vulkane.

Indonesien Reisen

Klima und Wetter in Indonesien

Das Wetter in Indonesien ist subtropisch, d.h. selbst nachts misst das Thermometer in den Städten nicht selten noch Temperaturen von rund 25 Grad Celsius! Durch die Nähe zum Äquator ist die Temperatur ganzjährige relativ gleichbleibend. Das Wetter wird in die Regenzeit und Trockenzeit unterteilt. Die beste Reisezeit für Indonesien liegt zwischen den Monaten Mai bis Oktober. Insgesamt gesehen fallen dann in Indonesien die wenigsten Niederschläge und die Temperaturen sind nicht zu hoch. Indonesien Reisen sind jedoch auch in der Regenzeit möglich, Fahrten in etwas abgelegenen Gebiete können sich aber durch den hohen Niederschlag als schwierig erweisen. Zum Tauchen und Surfen können Besucher auch in der Regenzeit nach Indonesien kommen.

Mehr Informationen zum Wetter in Indonesien

 

Anreise nach Indonesien

Die einzige internationale Landesgrenze Indonesiens befindet sich zwischen Kalimantan und den malaysischen Bundesstaaten Sarawak und Sabah auf der Insel Borneo und zwischen West Papua und Papua-Neuguinea. Eine Einreise über Land ist auf Borneo jedoch nicht möglich.

Anreise mit dem Flugzeug
Eine Indonesien Reise kann direkt an den internationalen Flughäfen Indonesiens starten. Die internationalen Flughäfen sind in Jakarta und Halim Perdana Kusuma auf Java, Kuala Namu International Airport auf Sumatra und Denpasar auf Bali. Von hier können die zahlreichen nationalen Flughäfen angesteuert werden.

Mehr Informationen zur Anreise nach Indonesien

Anreise mit dem Schiff
Schnellfähren verkehren regelmäßig zwischen Belawan (Sumatra) und Penang in West-Malaysia. Es gibt auch Fährenverbindungen zwischen Mandalo (Sulawesi) und den Philippinen. Seehäfen, über die die Ein- und Ausreise nach/von Indonesien möglich ist, sind: Batam – Sekupang/ Batu Ampar/ Nongsa/ Marina Teluk Senimba; Bali – Padang Bai/ Benoa; Belawan – Belawan; Bitung – Bitung; Dumai – Yos Sudarso; Jakarta – Tanjung Priok; Kupang – Tenau; Makassar – Soekarno Hatta; Padang – Teluk Bayur; Papua – Jayapura; Pare-pare – Pare-pare; Semarang – Tanjung Mas; Sibolga – Sibolga; Tanjung Balai Karimun – Tanjung Balai Karimun; Tanjung Uban – Bandar Bintan Telani/ Lagoi/ Bandar Sri Udana Lobam.

 

Zeitverschiebung

Durch die geografische Lage ist der Zeitunterschied zu Deutschland abhängig von der besuchten Insel.

 

Reiseziele in Indonesien

Zu den attraktivsten Inseln und damit zu den Sehenswürdigkeiten Indonesiens zählen Sumatra, Java, Bali, Lombok, Gili Islands, Raja Ampat, Komodo, Flores, Sulawesi und Region Kalimantan auf Borneo. Während einer Indonesien Reise kann eine Insel intensiv besichtigt werden oder aber mehrere Inseln besucht werden.

Die Natur auf Sumatra im Norden ist noch nahezu unberührt. Hier befindet sich ein üppiger Regenwald, der noch wilde Orang-Utans, Elefanten oder Tiger beheimatet. Auch Surfer finden an den Küsten Sumatras beachtliche und weniger voller Wellen als auf anderen Inseln Indonesiens. Weiter östlich liegt Java, eines der vulkanisch aktivsten Gebiete Indonesiens. Höhepunkt einer Java Reise ist sicherlich die sagenumwobene Tempelanlage Borobodur, das größte buddhistische Heiligtum der Welt. Bali, direkt neben Java gelegen, ermöglicht seinen Besuchern eine gute touristische Infrastruktur. Die Insel bietet eine bunte Mischung aus gut besuchten Urlaubszielen wie Kuta, faszinierenden Vulkanlandschaften, tollen Surf- und Tauchspots, Wellnessanlagen sowie eine uralte Geschichte und Kultur. Eine Reise nach Lombok, die Schwesterinsel Balis, bietet eine überwältigende Bergwelt und traumhafte Strände, die Insel ist jedoch trotz der geringen Entfernung kulturell eigenständig. Von Lombok aus können Boote zu den kleinen Gili Islands gemietet werden. Etwas ursprünglicher sind die Dracheninsel Komodo und die weitestgehend unberührten Inseln Flores und Sulawesi. Der Massentourismus hat seinen Weg hierher noch nicht gefunden, dadurch die ist die Infrastruktur nicht mit der Balis zu vergleichen. Der Fokus einer Indonesien Reise auf diese Insel liegt auf dem Vorkommen zahlreicher einzigartiger Tierarten, wie dem schwanzlosen Makaken, dem Hirscheber oder dem wilden Zwergbüffel. Im Westen Indonesiens auf einer Fläche von knapp 46.000 Quadratkilometern liegen die Archipele von Raja Ampat. Die Lage zwischen Pazifischem und Indischem Ozean beschert den dortigen Riffen eine einzigartige Vielfalt an Unterwasserlebewesen. Auf der indonesischen Seite auf Borneo, der zweitgrößten Insel der Welt, ist die Region Kalimantan zu finden. Alle Natur und Tierliebhaber werden hier auf ihre Kosten kommen. In den dichten Regenwäldern sind wie auch auf Sumatra noch einige der wenigen freilebenden Orang-Utans zu finden. Statt mit Autos bewegen sich die Einwohner mit Kanus und Flössen auf den breiten Flüssen fort.

 

Essen und Trinken in Indonesien

Der Tag wird in drei Hauptmahlzeiten eingeteilt. Das Frühstück besteht üblicherweise aus Reis und 3-4 herzhaften und süßen Saucen. Eine Variante bildet Porridge mit Erdnüssen. Zum Mittagessen werden Fleisch, Fisch und Gemüse zubereitet, die meistens im Kreis der Familie eingenommen werden. Ein schnelles Essen kann zwischendurch auf der Straße eingenommen werden. Satay- Spieße aus Hühnchen, Ziege oder Lamm sind die Klassiker, dazu gibt es in kleinen Blättern gedämpften Reis oder Kochbananen und eine sehr schmackhafte Erdnusssauce. Als sozialer Fixpunkt wird das Abendessen meisten mit Familie oder Freunden nach Sonnenuntergang eingenommen. Die Garküchen auf den Straßen sind auch für spätnächtliche Snacks eine ideale Anlaufstelle. Eine Besonderheit in Indonesien ist, dass die Gerichte meist nur zimmer- oder lauwarm serviert werden – angesichts der dort herrschenden Temperaturen jedoch eine sinnvolle Entscheidung.

 

Aktivitäten in Indonesien

Baden
Die vielen Inseln mit traumhaften Stränden und kleinen Buchten eignen sich hervorragend für eine Badeurlaub. Unsere Lieblingshotels für einen entspannten Urlaub haben wir Ihnen zusammengestellt. Badehotels in Indonesien 

Tauchen
In Indonesien sind einige der schönsten Tauchspots der Welt zu finden: in Nordsulawesi, Komodo, Raja Ampat, auf den Molukken und an einigen Riffe in Kalimantan, dem indonesischen Teil der Insel Borneo. Aber auch auf Bali, Lombok und den Gili Inseln gibt es schöne Tauch- und Schnorchelgebiete. Eine genaue Beschreibung der jeweiligen Tauchgebiete finden Sie in den Beschreibungen der einzelnen Regionen.

Surfen
Indonesien verfügt nicht nur über wunderschöne Sandstrände und tolle Unterwasserwelten, auch viele der besten Surfspots der Welt sind hier zu finden. Auf den Inseln Bali und Lombok gibt es einige bekannte Surfspots, die allerdings schnell sehr voll sein können. Noch etwas unbekannter, aber mit idealen Wellenbedingungen für jedes Surflevel, sind Sumbawa, Sumba und Sumatra. Eine genaue Beschreibung der jeweiligen Surfgebiete finden Sie in den Beschreibungen der einzelnen Regionen.

Inselhüpfen und Strandurlaub
Die Traumstrände mit kristallklarem Wasser und Palmen laden zu einem ausgiebigen Strandurlaub ein. Für alle, die mehr als nur eine Insel mit einem Traumstrand sehen wollen, bietet sich ein Inselhüpfen an. Von Insel zu Insel kommt man mit dem Flugzeug, mit Fähren, Motorbooten oder einem Segelboot.

Segeln
Neue Buchten, einsame Strände und verborgene Dörfer vom Meer aus erkunden und den Wind im Haar spüren: Dieser Wunsch kann während einer Indonesien Reise auf einem Segeltörn erfüllt werden. Je nach Vorliebe können die unterschiedlichsten Varianten gebucht werden: eintägige Touren, mehrtägige Touren zum Inselhüpfen, Gruppensegelboote oder auch etwas privatere, exklusivere Touren.

Wandern und Trekking
Nicht nur die Strände Indonesien sind traumhaft, auch das Landesinnere der Inseln ist von unbeschreiblicher Schönheit. Die zahlreichen Vulkane und Berge laden ein zur Besteigungen, die saftig grünen Plantagen und Reisfelder zu ausgedehnten, leichte Wanderungen und die dichten Regenwälder und Nationalparks zu Entdeckungstouren der besonderen Art.

Yoga
Auf vielen Inseln Indonesien werden in den Resorts oder auch in offenen Studios Yogastunden angeboten. Oftmals mit einem tollen Blick auf reizvolle Landschaften oder das offene Meer, beides ist bei der Suche nach dem inneren Frieden hilfreich. Auch spezielle Yoga Reisen und Yoga in Kombination mit Surfen werden in Indonesien angeboten.

Wellness und Spa
Das Wellness Programm in Indonesien erstreckt sich von vegetarischer & veganer Ernährung über Ayurveda bis hin zu luxuriösen Spa Resorts bei dem kein Wunsch unerfüllt bleibt.

Kunst
Die Bewohner Indonesien sind sehr um den Erhalt ihrer Kultgegenstände, Tänze und Erzählungen einerseits und Fertigkeiten wie die Bildhauerei, die Batikkunst, Schnitzerei oder Malerei andererseits bemüht. Auf Bali haben sich beispielsweise viele Künstler angesammelt, deren Künste die Besucher begeistert.

Unsere Indonesien Spezialisten berichten von Ihren Indonesien Reisen

Reiseberichte von unseren Indonesien Spezialisten und viele Tipps für Ihren Indonesien Urlaub finden Sie in unserem Blog.