Flo und Any im Komodo Nationalpark

Gastbeitrag: Eine Reise zur Insel der Komodo Waranen

Auf unserem Blog stellen wir Ihnen nicht nur unsere Expertenberichte und Tipps vor, sondern geben auch Gästen von uns und Reisebloggern die Chance ihre Eindrücke mit Ihnen zu teilen.

wordofvacation waren mit reisefieber im Komodo Nationalpark unterwegs und haben ihre Erlebnisse während ihrer Reise für Sie festgehalten.

Viel Spaß beim Lesen.

Anreise zum Komodo Nationalpark

Auf der Suche nach einem neuen Abenteuer begaben wir uns auf die Reise zur Insel der letzten Drachen. Dem Komodo Nationalpark, dem einzigen Ort der Welt, an dem man die letzten Drachen der Erde in freier Wildbahn erleben kann, die Komodo Warane.

Scheinbar endlos erheben sich die vielen kleinen Inseln wie Vulkane aus den Wassermassen. Von hier oben, aus dem kleinen Fenster des Flugzeugs, erscheint das in der Sonne glitzernde Blau fast schon friedlich. Auf offenem Meer allerdings erkennt man die Kräfte des Meeres

Anreise in den Komodo Nationalpark
Anreise in den Komodo Nationalpark

Auf dem Schiff: 10 km vor der Küste des Nationalparks.

Durch einen leichten Wellengang schaukelt unser liebevoll genanntes „Piratenschiff“ vorbei an auftauchenden Schildkröten und einsamen malerischen/ farbintensiven Buchten. Die Stille wird durch unseren laufenden Motor gestört und so ergreifen einige Vögel die Flucht. Wie gesund die Natur doch ohne die Hand des Menschen aussieht.

Inseln, die von Bäumen überquellen und ihr intensives Grün der Sonne entgegen strecken. Landschaftlich ein Paradies. Alles sieht so friedlich aus, doch der Schein trügt.

Wir kommen der Anlegestelle näher und werden schon von zwei braungebrannten lachenden Männern erwartet, die unser Schiff am Poller festmachen. Auf dem Holzsteg sitzt ein kleines Kapuzineräffchen, das uns mit Affenlauten begrüßt.

Mit dem Schiff zum Komodo Nationalpark
Mit dem Schiff zum Komodo Nationalpark

Reisefieber Tipp: Kombinieren Sie Ihren Bali Aufenthalt mit einer Tour in den Komodo Nationalpark

Unterwegs zu den Komodo Waranen

Wir machen uns auf den Weg.

Als wir das leblose Gebiet durchqueren, das den Charme der letzten Drachen widerspiegelt,  hat man das Gefühl, in eine andere Zeit zurückversetzt zu werden.

Es scheint als wären wir auf einem anderen Planeten.

Der Weg ist beeindruckend und die Landschaft einfach faszinierend. Um uns herum krabbeln tausende von kleinen Krebsen, die mit ihrer überdimensionalen roter Schere klappern.

Ein Ranger erwartet uns. Nach dem Auswählen der Strecke spricht er noch wichtige Verhaltensregeln an. Dann entfernen wir uns unter Leitung eines Rangers und unseres Guides vom Camp und machen uns auf den Weg durch den Nationalpark, um die letzten Drachen in natura zu sehen. Wanderung durch eine savannenähnliche Landschaft.

Schau, da, es scheint als seien sie aus dem Film „Jurassic Park“ entsprungen: Wie eine riesige Schlange mit Beinen, bis zu 3 Meter lang, 80 kg schwer und bis zu 18 km/h schnell. Ein absoluter Kannibale, der keine Feinde hat und so alles und jeden angreift. Komodowarane sind sehr schlaue Tiere, die dasselbe Alter wie wir Menschen erreichen können. Einfach faszinierend.

Komodo Warane im Komodo Nationalpark
Komodo Warane im Komodo Nationalpark

Weitere Reisebericht von Flo und Any findet ihr auf  http://world-of-vacation.com/ oder auf Instagram

Sie möchten mehr über die Komodo Warane und den Komodo Nationalpark erfahren? Aus unseren Länderseiten finden Sie entsprechende Informationen.

Gerne stehen wir Ihnen aber auch persönlich zur Verfügung.

Für Sie von reisefieber-reisen zusammengestellt:

Infografik Indonesien IN

Kommentare

Gisela otto
10. Februar 2018
Toller Beitrag , gut beschrieben ,macht Lust auf Reisen in dieses Land

Schreibe einen Kommentar