Chiang Mai

Historische Tempelanlagen und mystische Berge

Chiang Mai, auch die „Rose des Nordens“ genannt, befindet sich etwa 700 km nördlich von Bangkok. Die zweitgrößte Stadt Thailands liegt in einem fruchtbaren Tal, das von allen Seiten von Bergketten umgeben ist. Eine Reise nach Chiang Mai ist nicht nur wegen der über 200 buddhistischen, teils uralten, Tempelanlagen reizvoll, sondern durch die geografische Lage auch ein Mekka für Wanderungen, Dschungelaktivitäten und Ausflüge. Die Verbindung der südwestlichsten Ausläufer der Himalaya Bergregion mit den zentralen Tiefebenen Thailands beschert Chiang Mai ein mildes Klima, das l die Fauna und Flora in der Region sehr üppig gedeihen lässt und der Landschaft eine facettenreiche Vielfalt verleiht. An wolkenverhangenen Tagen wirken die dichten Wälder mythisch und geheimnisvoll.

Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai

Die schon im frühen Mittelalter bedeutende Stadt Chiang Mai ist vor allem für seine vielen historischen und prächtigen Tempel bekannt. Zum Schutz der „neuen Stadt“, was die wörtliche Übersetzung von Chiang Mai ist, wurde neben einer Stadtmauer auch ein Burggraben um die Stadt angelegt, beides markiert heute den Altstadtkern.

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten Chiang Mais zählt der Wat Umong, eine ca. 700 Jahre alte Tempelanlage, die an den Hügeln des Doi Suthep idyllisch inmitten der Natur liegt. Unter der Chedi im singhalesischen Stil befinden sich zahlreiche Tunnel, die wunderschöne buddhistische Bildnisse beherbergen.

Der erste Tempel von Chiang Mai ist Wat Chiang Man, der von König Mangrai erbaut wurde. Sehr populär ist die Tempelanlage wegen der zwei legendären Buddha-Statuen, die hier ausgestellt sind: ein 10cm großer „Kristall-Buddha“ sowie die mit 30 cm etwas größere Phra-Sila-Statue, die angeblich die Macht besitzen soll, es regnen zu lassen. Der Wat Buppharam oder auch Wat Mon ist der östliche Tempel Chiang Mais auf der Thapae Road und wurde 1497 von König Phra Mueang Kaeo gegründet. Nach umfangreichen Restaurationen im 19. Jahrhundert und nach burmesischer Besatzung fällt vor allem der ungewöhnliche Viharn im burmesischen Stil ins Auge. Erst 1996 fertiggestellt wurde das jüngste Gebäude, die Dhamma-Halle, die bei Touristen ebenfalls sehr beliebt ist. Westlich in der Altstadt gelegen findet sich der Wat Phra Singh, eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Chiang Mai. Besonders schön sind die kunstvoll mit Holzschnitzereien verzierten Portale und die mit Edelsteinen besetze Bronzestatue. Und die Bibliothek ist ein wunderschönes Beispiel für die einzigartig filigrane Lanna-Architektur aus dem 14. Jahrhundert.

Doch Chiang Mai hat nicht nur Tempel zu bieten! Die wunderschöne Landschaft mit Thailands höchsten Bergen und ursprünglichen Dörfern im Umkreis von Chiang Mai sind ebenfalls Sehenswürdigkeiten und ideale Ausflugsziele einer Reise in Thailands Norden.

Klima und Wetter in Chiang Mai

Allgemein herrscht im Norden Thailands ein angenehm frisches Klima, die Tagestemperaturen liegen ganzjährig bei ca. 20° bis 30°Celsius. Reisen sind grundsätzlich das ganze Jahr über möglich. Die beste Reisezeit für eine Chiang Mai Reise sind die regenarmen Monate November bis April. Der häufigste Niederschlag fällt von Juni bis Oktober. Meist kommt es in dieser Zeit jedoch oftmals nur zu kurzen, heftigen Schauern.

 

Anreise nach Chiang Mai

Anreise mit dem Flugzeug

Der internationale Flughafen von Chiang Mai wird von einigen asiatischen Ländern direkt angeflogen. Ab Deutschland ist ein Zwischenstopp in Bangkok notwendig. Der nationale Flughafen, der direkt neben dem internationalen Terminal liegt, wird sowohl von Bangkok als auch Phuket, Krabi und Koh Samui angeflogen. Der Flughafen Chiang Mai liegt nur 5 km außerhalb der Stadt; es gibt rote Taxen, Vans mit Festpreisen sowie gelbe Taxen mit Taxameter.

Anreise mit dem Zug

Von Bangkok aus gibt es unterschiedliche Zugverbindungen in den Norden, die alle zwischen 12 und 15 Stunden dauern. In den Nachzügen sind die Sleeper Abteile der 2. Klasse mit 2 Betten übereinander schnell ausgebucht, eine frühzeitige Buchung ist daher empfehlenswert. Mehr Privatsphäre bieten die Einzelabteile der 1. Klasse.

Anreise mit dem privaten Chauffeur bei einer unserer Rundreise.

 

Zeitverschiebung in Chiang Mai

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und Chiang Mai beträgt +6 Stunden (MEZ).

 

Essen und Trinken in Chiang Mai

In Chiang Mais Straßen gibt es Ansammlungen von kleinen Restaurants, Garküchen und Cafés. Rund um den Nachtmarkt gibt es viele kleine Straßenrestaurants und Bars, die teilweise neben einer lockeren Atmosphäre auch Live Musik bieten. In den meisten Restaurants sind unterschiedliche thailändische Gerichte, Nudeln und westliche Snacks auf der Speisekarte zu finden. Viele Gerichte der thailändischen Küche können auf Wunsch auch vegetarisch oder vegan zubereitet werden, in Chiang Mai gibt es daruberhinaus auch noch komplett vegetarische und vegane Restaurants.

 

Restaurant Tipp: Das Vegane Restaurant „Reform Kafe“ in der Altstadt von Chiang Mai.

Aktivitäten in Chiang Mai

Neben den vielen Sehenswürdigkeiten in Chiang Mai gibt es noch weitere Aktivitäten, die sich mehr um die Natur und das persönliche Wohlbefinden drehen.

 

Dschungel Aktivitäten

Neben klassischen Wanderungen durch die Natur von Chiang Mais Umland werden auch adrenaline geladene Dschungel Aktivitäten wie Flying Fox oder Hochseilgarten angeboten.

 

Elefanten Camps

Zwar wird in Chiang Mai an jeder Ecke Elefanten Trekking angeboten, doch hiervon ist aus Tierschutzgründen dringend abzuraten. Den thailändischen Elefanten kann man trotzdem nahekommen, und zwar bei einem Besuch eines Elefanten Camps. Gerettete Elefanten werden hier wieder aufgepäppelt und können ein friedliches Leben ohne Schwerstarbeit, Elefantreiten oder Zirkuskunststücke führen. Leider gibt es auch unter den Elefanten Camps schwarze Schafe, die nicht unbedingt das Wohl der Tiere im Sinn haben. Wir von reisefieber reisen waren vor Ort und bieten nur ausgewählte und geprüfte Camps an.

 

Kochkurse

Wie traditionelle thailandische Gerichte mit frischem Gemüse, Fleisch und Fisch zubereitet werden, lässt sich bei einem Kochkurs mit anschließendem gemeinsamen Essen hervorragend erlernen.

 

Spa und Wellness

Massagestudios sind in der ganzen Stadt zu finden. Von Fußmassagen über klassische Thai Massagen bis hin zur Hot Oil Massagen, hier wird für jeden Geschmack etwas angeboten. Es gibt aber auch schöne Tages-Spas und natürlich richtige Wellness Resorts mit eigenem Spa, in denen man die Seele baumeln lassen kann.

 

Shopping

Auf dem berühmten, allabendlichen Nachtmarkt finden sich die typischen Thailand Souvenirs, Kleidung und Essensstände. Etwas mehr Abwechslung und Einblick in das thailandische Leben bieten die Märkte Thalaad Warorot (Chiang Moi Road, direkt am Fluss) und der angrenzende Ton Lamyai (Flower Market). Beide sind die Quellen der Zutaten für die Garküchen und Haushalte der Stadt und verkaufen auch Bekleidung aller Art. An den Wochenenden gibt es außerdem noch Floh- und Kunsthandwerksmärkte.

 

Wandern und Trekking

Chiang Mai ist umgeben von Dschungel und Bergen, beides bietet sich hervorragend für Wanderungen und Trekkingtouren an. Es gibt zahlreiche Pfade in allen Schwierigkeitsgraden, so dass jeder eine geeignete Trekkingroute finden wird.