Libanon – Zedern, Tempel und Partys

Auch wenn der Libanon vergleichsweise klein ist, bietet das Land eine große Anzahl außergewöhnlicher  Sehenswürdigkeiten und viele Möglichkeiten für unterschiedliche Aktivitäten. Die besondere geografische Lage des Libanons hat immer wieder verschiedenste Eroberer angezogen, Zeugen davon sind die vielen archäologischen Stätten aus der Zeit der Phönizier, der Römer und Kreuzritter, so beispielsweise die uralte Hafenstadt Byblos oder die imposanten römischen Tempelanlagen von Baalbek. Zu einem beliebten Reiseziel ist die kosmopolitische Landeshauptstadt Beirut geworden. Für Besucher ist geradezu spürbar, wie sich die Stadt neu zu erfinden scheint und in rasendem Tempo zur Metropole wird. Das Beiruter Nachtleben ist denn auch weltberühmt! Die Natur des Libanons ist abwechslungsreich und lädt zu vielen Unternehmungen ein. Außergewöhnlich: Im Libanon gibt es einen 400 km langen Wanderweg, der durch das Land führt! Zwei parallel verlaufende Gebirgsketten, das Libanongebirge sowie der Anti-Libanon, Zedernwälder, die Hochebene des Bekaa-Tals und eindrucksvolle Höhlen prägen die Natur. Im Libanon kann man sowohl einen Bade- als auch einen Skiurlaub verbringen, da das kleine Land eine über 225 km lange Küste mit schönen Stränden und Seebädern, aber auch schneebedeckte Berge und Ski-Resorts aufweist. In Bcharré – Ausgangspunkt für Wanderungen und Skifahren – wurde der weltberühmte Dichter Khalil Gibran geboren; Inspiration fand er sicherlich im wunderbaren Wadi Qadisha, dem Heiligen Tal des Libanons.

Libanon Traumurlaub anspruchsvoll mit dem Reiseveranstalter reisefieber planen und reisen.

Klima und Wetter im Libanon

Die Monate März bis Mai sowie September und Oktober gelten als beste Reisezeiten für den Libanon.  Das Klima ist mediterran, an durchschnittlich 300 Tagen im Jahr scheint die Sonne. An der Küste gibt es lange, heiße Sommer und milde Winter. In den Bergen ist es im Sommer etwas kühler, im Winter wird es oft sehr kalt.

Weitere Informationen zum Wetter im Libanon

 

Anreise in den Libanon

Anreise mit dem Flugzeug

Nach Beirut kann man von vielen europäischen Hauptstädten aus fliegen. Die Airline Germania bietet günstige Flüge von Berlin, Düsseldorf und München. Auch Lufthansa, Austrian Airlines und MEA (Middle East Airline) bieten Flüge an. Der Flughafen, Rafik Hariri International Airport (BEY), befindet sich circa 10km südlich des Zentrums und ist mit einem Expressbus oder Taxi zu erreichen.

Anreise mit dem Taxi

Neben den normalen Linienbussen und den Sammelbussen gibt es zwei Arten von Taxis: Die Servicetaxis und normale Taxis. Auf festen Strecken gibt es Servicetaxis, wobei man die Kosten unter den Mitfahrern aufteilt, hier ist das Ziel schon festgelegt. Bei einer Fahrt im “normalen“ Taxi bestimmt ihr das Ziel selbst und solltet den Preis vorher aushandeln.

Anreise mit Bus und Bahn

Es gibt drei Busstationen in Beirut: die Charles Helou Busstation für Ziele im Norden, die Dawra Station für Ziele nördlich und östlich sowie die Cola Station für Ziele im Süden. Hier kann man die Tickets im Voraus kaufen. Ausserdem gibt es Buslinien zwischen Beirut und Baalbek, Tripoli, Saida und nach Syrien. Abgesehen von diesen Hauptstrecken fahren kleine Busse, die jedoch keine festen Abfahrtszeiten haben und nach Absprache halten. Wenn ihr eine größere Gruppe seid, kann man am Busbahnhof auch eine eigene Fahrt im Bus aushandeln, der euch an euer Ziel bringt. Hierbei sind Verhandlungsgeschick und Arabisch von großem Vorteil.

Anreise mit dem Mietauto

Bei Mietwagenanbietern finden Sie nationale und internationale Anbieter, wobei Avis der größte ist und daher auch Mietwagen außerhalb Beiruts anbietet. Informier dich am Besten direkt bei den Anbietern. Sie können mit europäischen Preisen rechnen und sollten bedenken, dass Verkehrregeln gerne missachtet werden.

Anreise mit dem Schiff

Es gibt Kreuzfahrtschiffe, die nach Libanon reisen, jedoch fast keine Fähren. Es besteht die Möglichkeit von Zypern mit dem Schiff nach Beirut zu fahren, wobei die Fahrt ca. 12 Stunden dauert.

 

Zeitverschiebung

Die Zeitverschiebung zwischen Deutschland und dem Libanon beträgt + 1 Stunde (MEZ).

 

Reiseziele im Libanon

In Beirut, oftmals Anfangs- und Endpunkt einer Libanon-Reise, kann die Nacht zum Tag gemacht werden. In den unzähligen Cafés und Bars trifft man auf traditionelle arabische Musik ebenso wie auf zeitgenössische Sounds, gefeiert wird bis ins Morgengrauen. Am Märtyrerplatz wurden die Oper und das Rathaus neu aufgebaut, der Platz ist ein beliebter Treffpunkt der Einheimischen und oft finden hier Konzerte statt. Am Place de l’Etoile (Sternplatz)  befinden sich die Hauptkirchen und die berühmten Moscheen wie die al-Umari-Moschee, die im 13 Jh. von einer Kreuzfahrerkirche in eine Moschee umgewandelt wurde. Die Corniche, die Seeuferpromenade, wird an freien Tagen oft zu einer Flaniermeile.

Der Libanon beherbergt über zwanzig UNESCO-Weltkulturerbestätten. Dazu zählt beispielsweise Baalbek, eine der größten römischen Ruinenstädte im Vorderen Orient. Sie beeindruckt durch den Jupitertempel, von dem sechs Säulen erhalten geblieben sind, die von der unglaublichen Größe des Bauwerks zeugen, und den sehr gut erhaltenen Bacchus-Tempel. Das Internationale Baalbek-Festival, das bedeutendste Festival im Nahen Osten für Theater, Oper und Jazz  findet hier in den Sommermonaten vor spektakulärer Kulisse statt.

Auch in der phönizischen Stadt Tyros sind  zwei große römische Ruinenanlagen zu besichtigen: Ein Tempel an der Küste sowie ein Hippodrom mit Nekropole. Die Stadt Byblos gilt mit 7000 Jahren als die älteste ständig bewohnte Stadt der Welt. Die gelben Steinmauern und roten Ziegeldächer sind typisch für Byblos.

Auch das Nationalsymbol, die Libanon-Zedern im Heiligen Tal Wadi Qadisha, sind Teil des Welterbes. Das größte Zedernwald-Naturreservat des Libanons mit schönen Wanderwegen liegt im Chouf-Gebirge. Die Jeita-Grotte in der Nähe von Beirut mit einem neun Kilometer langen unterirdischen Fluss ist ebenso sehenswert wie Sidon, eine phönizische Stadt mit einer schönen Altstadt.

 

Essen und Trinken im Libanon

Essen ist in der arabischen Welt meist eine gesellige Angelegenheit und Mahlzeiten werden fast immer zusammen mit Freunden oder der Familie eingenommen. Als Vorspeise wird Mezze serviert, unzählige, überwiegend vegetarische Vorspeisen, wie z. B. Tabbouleh, ein Salat aus frischer Blattpetersilie, angereichert mit frischer Minze, Bulgur, Tomatenwürfelchen und Frühlingszwiebeln. Maqlube ist ein besonders beliebtes Nationalgericht: ein gestürzter Reistopf mit Rindfleischstücken, gebratenen Auberginen, Hackfleisch und Pinienkernen. In den Küstengebieten steht oft frischer Fisch auf dem Speiseplan. Das libanesische Nationaldessert ist Mouhalabieh, eine mit Orangenblüten- und Rosenwasseressenz verfeinerte, unwiderstehliche Milchcreme. Tee und starker arabischer Kaffee, oftmals mit Kardamom gewürzt, gehören zu den beliebtesten Getränken. Der Libanon ist auch ein Weinanbaugebiet, empfehlenswert ist vor allem Wein aus der Bekaa-Ebene.

 

Aktivitäten im Libanon

Der Libanon ermöglicht eine ungewöhnliche Sportkombination: am Morgen Ski fahren, am Nachmittag schwimmen im Mittelmeer!

Strände

Der Libanon verfügt über 225 km Mittelmeerküste mit teilweise sehr schönen Strandabschnitten wie dem Sandstrand Ramlet el Bayda in Beirut. Im Batroun-Gebiet im Norden des Landes, bei Tyros und der Naqoura-Region im Süden sind ebenfalls sehr schöne, saubere Strände anzutreffen. Beliebte Strandbäder sind Saida und Byblos.

Tauchen

Surfen und Tauchen sind sehr beliebt und fast das ganze Jahr über möglich. Tauchen ist eine an Beliebtheit rasant zunehmende Sportart im Libanon. Über 25 Tauchzentren, alleine vier in Beirut, finden sich entlang der Mittelmeerküste.

Skifahren

Nur 50 km von Beirut entfernt finden sich mehrere gut ausgebaute Skigebiete, sodass auch die höchstgelegenen Skipisten nicht weit von der Mittelmeerküste entfernt sind. In der Regel liegt von Dezember bis April in den Bergen Schnee, was bedeutet, dass man bei guten Wetterbedingungen am Morgen in den Bergen Ski fahren und am Nachmittag am Strand in der Sonne liegen und baden kann!

Wandern

Das Libanon-Gebirge eignet sich hervorragend für einen Wanderurlaub. Der Lebanon Mountain Trail ist ein großartiger Wanderweg, der von Nordlibanon bis in den Südlibanon führt. Der über 400 km lange Wanderweg durch die abwechslungsreiche Natur und Landschaft ist in 26 Teilstücke aufgeteilt, die zwischen 10 und 24 km lang sind. Er führt durch viele Städte und Dörfer, in denen man einen authentischen Einblick in die Kultur des Libanons erhalten kann. Die Wanderungen sollten jedoch nur mit Führung absolviert werden!